magnify
Home Themen Affiliate-Marketing AdWare – welche Funktionen hat die schädliche Software?
formats

AdWare – welche Funktionen hat die schädliche Software?

Wie angekündigt, wird das Thema AdWare und seine Gefahr für das Affiliate-Marketing demnächst auf 100pp breiter beleuchtet werden (vgl. Forumdiskussion).

Um was geht es eigentlich?

Es gibt Firmen, die beim User mehr oder weniger unbemerkt eine Software installieren (sogenannte SpyWare oder AdWare), daraufhin das Userverhalten protokollieren und später eigene oder fremde Werbung mit eigenen Affiliate-Links einblenden. Dabei können sowohl Affiliates als auch Merchants geschädigt werden.

Die beim User (Windows-Rechner) installierte Software hat folgende Hauptfunktionen:

  1. Software übermittelt an AdWare-Server Informationen über die besuchten Websites des Users (Benutzerprofil wird über User-ID angelegt = Spyware)
  2. Software blendet auf Benutzerprofil oder besuchte Seiten abgestimmte Popup-Werbung ein. Evtl. auch Werbung von Mitbewerbern der besuchten Seiten mit gleichem Thema.
  3. Software zeigt Kopien der besuchten Webseiten mit eigener Affiliate-Ref-ID. Daraus folgt, das Merchants unter Umständen Provisionen zahlen müssen, die normalerweise nicht fällig geworden wären (da der User z. B. über ein direktes Type-In die Original-Website besuchen wollte). Auf der anderen Seite werden ehrliche Affiliates um ihre Provisionen gebracht, weil ihr Cookie vom AdWare-Server überschrieben wird und die Provision umgeleitet wird.

Demnächst werde ich Einflüsse auf die am „Spiel“ beteiligten Parteien (User, Merchants, Affiliates, Partnernetzwerke, AdWare-Firmen) vorstellen.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
Tags: ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für AdWare – welche Funktionen hat die schädliche Software?  comments