magnify
Home Themen Affiliate-Marketing AdWare und Zango: Hitflip verhält sich vorbildlich
formats

AdWare und Zango: Hitflip verhält sich vorbildlich

Da diskutieren wir nun schon seit 2004 über die Gefahren von AdWare und 180solutions für Affiliates und Merchants. Seit einigen Monaten wird Ben Edelmans Grundlagenforschung über die AdWare-Risiken auch auf deutsch publiziert und ich fühle den großen Netzwerken in Sachen 180solutions auf den Zahn.

Und dann passiert einfach nichts – keine Reaktion der Affiliates (die sich wohl in der großen Mehrzahl der Risiken nicht bewusst sind) – keine Reaktion der Merchants. Nur ein paar private E-Mails, ich würde das Thema zu hoch hängen, es gäbe gar keine Gefahr, das sei alles Schnee von gestern etc.

Umso mehr freue ich mich, dass Andre Alpar vom Hitflip-Partnerprogramm nun offen zu weiterer Aufklärung beiträgt. Durch einen Hinweis in einem Affiliate-Forum wurde er darauf aufmerksam, dass einer seiner Affiliates auch AdWare einsetzt. Ein Screenshot mit dem Hinweis auf die Zango-Software liegt vor.

Hier liegen nun die Gefahren:

  1. Ehrliche Hitflip-Affiliates werden unter Umständen um ihre Provision gebracht, weil die Zango-Software beim User den Affiliate-Cookie mit dem eigenen Cookie überschreibt.
  2. Unter Umständen muss Hitflip Provisionen an den AdWare-Affiliate zahlen, obwohl ein User direkt zu Hitflip surfen wollte, von der Zango-Software aber „abgefangen“ wurde.

Andre hat sich gestern Abend in aller Form von AdWare distanziert:

„Wir haben gerade einiges an Ärger wegen Affiliates die unser Partnerprogramm bei AdWare / Zango einsetzen und möchten uns hier nochmal ausdrücklich davon distanzieren. Wir sind dagegen, wie diese Software eingesetzt ist und erlauben unseren Affiliates nicht dies zu tun.“

Bleibt die Frage: Hinter welcher Identität versteckt sich der AdWare-Affiliate und bei welchem Netzwerk? Hitflip wird bei Affilinet und Zanox betrieben.

Affilinet hat sich gegenüber 100partnerprogramme.de sehr deutlich von 180solutions distanziert und die Zusammenarbeit eingestellt:

„Die Zusammenarbeit mit 180solutions wurde Mitte 2004 durch affilinet beendet, da wir mit der Vorgehensweise, mit der das Unternehmen Umsätze erzielt hat, nicht einverstanden waren und sind.“

Zanox geht nicht ganz so weit und hat sich im Forum dazu geäußert:

„Für den bekannten Adware-Anbieter 180solutions gelten bereits seit Februar 2005 spezielle Teilnahmebedingungen im zanox Netzwerk. 180solutions wird lediglich dann als Affiliate provisioniert, sofern von zanox kein anderer Affiliate festgestellt wurde und die Vermittlungsleistungen gemäß den gesonderten Teilnahmebedingungen erbracht wurden.“

Also müsste Affilinet ausscheiden Bliebe Zanox. Nach der gerade zitierten Aussage könnte also der AdWare-Affiliate bei Zanox den Cookie des ehrlichen Affilinet-Partners überschreiben. Denn Zanox hat keine Information über den bei Affilinet registrierten Affiliate.

Andre von Hitflip geht der Sache weiter auf den Grund und hat nun sogar eine Prämie für weitere Hinweise und die Aufklärung ausgesetzt:

„Derjenige der uns den oder die Affliate-Links liefert, die über Zango etc. genutzt werden, darf uns eine Rechnung über 100 Euro stellen und bekommt noch ein Hitflip-Polo-Shirt.“

Ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht und wünsche mir, dass viele weitere Merchants die Problematik so ernst nehmen wie Andre.

Irgendwelche Kommentare dazu?

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für AdWare und Zango: Hitflip verhält sich vorbildlich  comments 

Keine Antworten

  1. avatar Manuel

    Hallo Karsten,

    natürlich ist es nur lobenswert, wenn Merchants wie Hitflip deutlich dagegen aussprechen. Dennoch finde ich, dass die Aufklärungsarbeit bereits an der Basis also bei den Netzwerken vorgenommen werden sollte.

    Ich bin davon überzeugt, dass viele Merchants denken, es sei nur ein Vorteil dass die Werbung so weit gestreut sind. Doch auch Merchants haben durch das andauernde ungewollte Setzen von Cookies zu leiden.

    Und noch ein Verbesserungsvorschlag: Es ist ja klar, dass man durch sein eigenes Blog die Linkstruktur ein wenig verbessern möchte indem man gerade passende Artikel intern verlinkt, dennoch solltest du eventuell einmal darüber nachdenken, ob es nicht auch aktzeptabel für dich ist, auch Mitbewerber zu verlinken, zumal das angesprochene Affiliate Forum (affiliate.de) die Quelle für diese „Entdeckung“ war. Durch eine breite Verlinkung hilfst du nicht nur dir selbst sondern auch den Lesern!

    Gruß

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. Hallo Manuel,

    hast recht, das hole ich hiermit gerne nach:
    http://www.affiliate.de/forum/ftopic9509-0-asc-0.html

    Ich bin ja da ohnehin ein Freund von und verweise gerne auf Mitbewerber, ob in der Partnerprogramme-Toolbar oder hier bei weiteren Affiliate-Marketing-Quellen:
    http://www.100partnerprogramme.de/home/fortbildung/websites/verzeichnisse-portale.html

    Gruß
    Karsten

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. Dank der Hilfe eines pfiffigen Lesers aus dem Abakus Forum wurden die sich daneben benehmenden Affiliates in der Zwischenzeit erwischt, siehe http://merchant-blog.hitflip.de/affiliate-marketing/adware-affiliate-betrugssoftware-leute-erwischt/

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)