Das Blog von Karsten Windfelder 

magnify
Home Themen Affiliate-Marketing Zango/180solutions erleidet Niederlage in den USA
formats

Zango/180solutions erleidet Niederlage in den USA

Zango war früher unter dem Namen 180solutions tätig und ist einer der weltweit größten Anbieter und Vertreiber von AdWare. Mittels Download einer Software auf den Rechner des Users – ohne dass dieser in der Regel etwas davon merkt – werden Affiliate-Provisionen in die Taschen von Zango geleitet. Ehrliche Teilnehmer an Partnerprogrammen und Partnerprogrammbetreiber haben das Nachsehen. In diversen Beiträgen und im Podcast (knapp 30-minütiges Interview mit Ben Edelman…) habe ich mehrfach darüber berichtet, im Affiliate-Marketing-Forum gibt es umfangreiche Diskussionen dazu. Viele deutsche Partnerprogrammbetreiber und Netzwerke haben sich bereits von einer Zusammenarbeit mit AdWare-Anbietern distanziert, um Affiliate Marketing weiter auf einer fairen Basis zu betreiben.

Jetzt hat Zango in den USA eine emfindliche Niederlage einstecken müssen. Wie intern.de berichtet, wird das “Spyware-Unternehmen Zango, früher besser unter dem Namen 180 Solutions bekannt, [...] von der US-Handelsaufsicht FTC zur Zahlung von drei Millionen Dollar verdonnert.” (Originalquelle…). Angesichts des massiven Marktschadens in Höhe eines Vielfachen dieser Summe erscheint die Strafe geradezu lächerlich.

Wichtig ist aber die Tatsache, dass FTC “nicht mehr mit den bisherigen Installationen “kommunizieren” [darf], d. h. Werbeeinblendungen vornehmen, solange diese Installation nicht mit nachweislich vollem Einverständnis der Anwender erfolgte. Diese Botschaft dürfte die gesamte Spyware-Branche beunruhigen, als deren Aushängeschild 180 Solutions bisher gelten konnte.”

Übermorgen trifft sich der Arbeitskreis Affiliate Marketing im BVDW, auf der Agenda steht u. a. das Ziel einer Verständigung und verbindlichen Einigung in Sachen AdWare und Spyware innerhalb des Arbeitskreises zu kommen. Auch Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr wird dort zum Thema referieren. Sehr spannend, was da raus kommen wird, denn praktisch alle wichtigen deutschen Affiliate-Netzwerke sind im Arbeitskreis vertreten. Jetzt besteht die Chance einer gemeinsamen verbindlichen Absage gegen unlautere AdWare.

Bei aller Brisanz des Themas scheint mir, dass das Interesse der deutschen Affiliate-Szene nicht sehr groß ist. Gibt es Meinungen dazu? Bitte von der Kommentarfunktion hier im Blog regen Gebrauch machen.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
avatar

Über 

Karsten (AffiliatePeople-Profil…) betreibt seit 2002 das Affiliate-Marketing-Portal 100partnerprogramme.de, später kam AffiliatePeople.com dazu. Mit dem Newsletter bist du immer auf dem neuesten Stand.

 
Tags: , ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
5 Comments  comments 

5 Antworten

  1. Meine Meinung dazu kennst du ja ;)

    Ich weiß nicht so recht, ob ich mich über diese Nachricht freuen soll. Denn wenn es im US-Markt Probleme gibt, wird man sich nur noch stärker auf andere Märkte stürzen, wo es noch keine entsprechenden Entscheidungen bzw. Urteile gibt.

    Und ich glaube kaum, dass sich zanox im Rahmen eines Arbeitskreises von der Konkurrenz dazu überreden lässt, zango rauszuschmeißen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. avatar Torsten

    Habe ich den vorherigen Kommentar richtig gelesen? Zanox arbeitet immer noch mit Adware (besser: Stealware) von Zango bzw. 180solutions zusammen? Das wäre ja der Hammer.

    Wenn Zanox seinen Affiliates derart frech ins Gesicht spuckt, könnte ich mir eine weitere Zusammenarbeit mit diesem Partnerprogramm nicht vorstellen und viele andere hoffentlich auch nicht. Ich möchte Zanox aber nicht vorschnell verurteilen. Wie sieht das aktuell aus?

    Wenn es von Zanox nur eine “schöne” Stellungnahme gibt, die Zusammenarbeit mit Zango oder 180solutions de Facto aber weiter besteht – in welcher Form oder unter welchem Namen auch immer – dann sollte sich die Firma aus der Affiliate Branche verabschieden! Gibt es hierzu aktuelle Informationen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. Das mit zanox würde mich jetzt aber auch mal interessieren…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. avatar Alexander

    Soweit ich weiß ist kann Zanox technisch sicherstellen, dass vorhandene Cookies nicht durch zango überschrieben werden. Cookies von 180soloutions sind also immer zweitrangig.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  5. Soweit ich es verstanden habe, werden aber nur die eigenen (Zanox-)Affiliates vor einem Zango-Cookie geschützt. Nicht die Affiliates, die bei einem anderen Netzwerk sind. Deren Cookie wird dann überschrieben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)