magnify
Home Themen Online-Marketing Vergleich yasni und myON-ID
formats

Vergleich yasni und myON-ID

myonid-yasni1.jpg

(cw) Das Internet entwickelt sich heute immer mehr zur individuellen Visitenkarte für Personen. Vorreiter dürfte einst Xing gewesen sein.
Was steht über mich im Internet? Und wo bzw. in welchem Zusammenhang? Wie kann ich die Trefferergebnisse zu meiner Person „steuern“? Antworten darauf liefern die deutschsprachigen Personensuchmaschinen yasni.de und myonid.de. Wir haben beide Plattformen miteinander verglichen. Die Details sind in nachfolgender Übersicht aufgeführt.

Eckdaten im Vergleich:

Informationen

yasni:
Die Information ist zentrales Thema auf der Hauptseite von yasni.de. Von dort aus gelangt der User zu den Infos über Nutzen und Möglichkeiten der Plattform sowie den Datenschutz.

myON-ID:
myon-id.de setzte das Wissen um die Plattform auf der ursprünglichen Indexseite eher voraus. Diese wurde in den vergangenen Tagen jedoch überarbeitet und erklärt in drei Stufen, was myon-id zu bieten hat.
Damit näherte sich die Einstiegsseite der Plattform an yasni an.

Anmeldeprozess

yasni:
Rechts oben befindet sich der Button „Neu anmelden.“ Der Anmeldeprozess ist schnell und problemlos durch Eingabe von Name, Wohnort, Geburtsdatum, Firma.
Profilbestätigung erfolgt per mail und double opt-in.

myON-ID:
Auch hier gibt es Veränderungen: Rechts oben geht es zum Login. Darunter mit Vorname, Name, E-Mail und Password zur Anmeldung.

Login

yasni:
Geht der Nutzer nach dem double opt-in auf yasni, gelangt er direkt auf seine Profil-Seite, mit den aktuellen Informationen zur Person. Dort stehen die Funktionen „Bekannte hinzufügen“, „Glaubwürdigkeit erhöhen“ und „Profil weiterleiten“ zur Verfügung.

myON-ID:
Ist man dann offiziell freigeschalten und loggt sich ein, erhält man einen Überblick über die Aktivitäten der eigenen Kontakte seit der letzten Anmeldung, den „Radar“.
In der horizontalen Menüleiste werden die Funktionen angezeigt, die der Nutzer anwenden kann. Dazu gehören: Übersicht („Radar“), Profil, Statistik, Einstellungen, Meine Webseiten, Bewertungen und Kontakte. Die Unterseiten sind klar strukturiert und die jeweiligen Funktionen einfach zu handhaben.

Nutzerprofil

yasni:
Das Profil beschränkt sich aktuell auf Name, Wohnort, Geburtsdatum und Firma.

myON-ID:
Unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ kann der User private und geschäftliche Angaben zu seiner Person machen. Wer diese lesen darf, kann er im jeweiligen drop-down-Menü auswählen.
Die Möglichkeiten sind ähnlich wie bei Xing

Funktionen

yasni:
Basisfunktionen, die fast ausschließlich in einem Pop-up ablaufen.

myON-ID:
Hohe Funktionalität der Plattform bei guter Struktur und Übersichtlichkeit.

Blog

yasni:
ja

myON-ID:
ja

AGBs/Datenschutzerklärung

yasni:
AGBs und Datenschutzerklärung sind über einen Klick unten auf der Indexseite erreichbar. Verständlich und logisch für den User formuliert.
Besonderheit: keine Speicherung von IP-Adressen der Nutzer von yasni.de.

myON-ID:
Gleich beim Anmeldeprozess sollte der User die AGBs lesen bzw. seine Zustimmung bestätigen.
Zur Datenschutzerklärung geht es entweder über die AGBs oder die Menüleiste links davon.
Wer genau liest, stößt auf den Passus „Zusendung von Werbung“. Sollte der Nutzer nicht schriftlich oder in Textform widersprechen, ist myon-id berechtigt, dem Nutzer Infos mit werblichem Inhalt zu senden (keine Weitergabe personenbezogener Daten des Nutzers an Dritte.)
Was da genau dahinter steckt bleibt unklar.

Persönlicher Newsletter

yasni:
ja, mit Wochenauswertung

myON-ID:
ja, mit Wochenauswertung

Glaubwürdigkeit/Bewertung

yasni:
Der Nutzer selbst kann den passenden Suchmaschinenergebnissen zur Person zustimmen und diese durch Kontakte innerhalb der Plattform bestätigen lassen.
Die Anzahl neuer Internetfundstellen zur Person wird aktuell in der Statistik rechts oben angezeigt. Ebenso der Stand seiner aktuellen Bewertungen auf einer Bildchen-Skala.

myON-ID:
In der rechten Spalte findet der Nutzer seinen Profilstatus mit den Möglichkeiten zur Bearbeitung. Dort kann man nach neuen Websites zur eigenen Person suchen und bestätigen oder manuell ergänzen. Zusätzlich kann der User die Seiten kommentieren.
Unter dem horizontalen Menüpunkt „Bewertungen“ können meine Kontakte mich bewerten und sogar einen Kommentar hinterlassen. Das macht die Suchergebnisse sehr persönlich und glaubwürdig.

Statistik

yasni:
Die persönliche Statistik rechts oben zeigt kurz die Anzahl neuer gefundender Websites zur Person, Kontakten und Besuchern.

myON-ID:
Die statistische Aufbereitung bei myon-id lässt eine richtige Analyse zu. Neben Auflistung von Anzahl der Bewertungen, Einladungen etc. gibt es eine Auflistung, woher die Profilbesucher kommen, Suchbegriffe auf externen Suchmaschinen sowie Hyperlinks zu Ihrer Profilseite.

Kosten

yasni:
keine

myON-ID:
keine, Premiummitgliedschaft ist kostenpflichtig (Ergänzung: siehe Kommentar von Mario weiter unten…)

Besonderheiten

yasni:
yasni-Toolbar

myON-ID:
Premiummitgliedschaft

Gesamturteil

yasni:
yasni.de konzentriert sich auf die Personensuche und Bewertung. Es hat insgesamt durch Aufmachung, Farbgebung und Popups einen jugendlichen Stil. Der Zielgruppe nicht ganz angemessen erscheinen mir die Punkte „Nachrichtenticker“ und „Tops & Flops“ der jeweiligen Person.

myON-ID:
myON-ID zeigt hohe Professionalität in Optik, Struktur und Funktionalität.

Persönliche Erfahrungen mit den beiden Webseiten

Der Anmeldeprozess bei yasni.de ist einfach und die Anmeldebestätigung hatte ich kurz später in meinem Postfach. Bei yasni gefällt mir gut, dass kurz und verständlich erklärt wird, welchen persönlichen Nutzen mir die Plattform bringt. Neue Suchergebnisse werden sichtbar angezeigt und ich kann sie unkompliziert freischalten.
Etwas mager finde ich die wenigen Daten, die ich zu meiner Person eingeben kann. Aufmachung und so manche Funktion (Tops & Flops) halte ich für eine Visitenkarte im Netz nicht für angemessen. Insgesamt wirkt es auf mich recht „jugendlich“ ausgerichtet.

MmyON-ID beeindruckt mich mit seiner klaren Struktur und Optik. Die Möglichkeiten der Personenangaben finde ich gut. Nicht ganz klar stellt sich mir das Auftun und Bearbeitung neuer Webseiten zu meiner Person dar. Die bisherigen Fundstellen hatten selten etwas mit meiner Person zu tun. Also nutzte ich erst mal die Funktion, meine Webseiten manuell einzugeben.
Etwas „hochtrabend“ erscheint mir der Begriff „Reputation“, der von myON-ID benutzt wird. Ich denke, „Image“ oder „Ansehen“ könnten verständlichere Alternativen sein.

Insgesamt verfolgen beide Plattformen das gleiche Ziel, nur wird es auf unterschiedliche Weise formuliert. So bezeichnet sich yasni.de als „Personensuchmaschine“. myON-ID dient der Personensuche, dem Reputationsmanagement und Eigenmarketing.

Lesen Sie auch: Interview mit den Gründern von yasni und myON-ID, sowie Was steht über mich im Internet? myON-ID und yasni im Vergleich

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Vergleich yasni und myON-ID  comments 

Keine Antworten

  1. Na da müssen wir noch etwas an der Verständlichkeit des Links „Eigenen Beitrag/Link hinzufügen“ arbeiten. Hier kann man beliebige textbausteine zur Person hinzufügen. Eine strukturierte Vorgabe (Lebenslauf etc.) wollten wir nicht machen, da für unterschiedlche Menschen auch andere Informations-Bausteine für „sein profil“ wichtig sind. Dementsprechend haben da unsere Nutzer bisher nicht nur Angaben zu Beruf etc. eingetragen sondern auch schon mal Referenzen, eigene Angebote oder literarische Werke. Also eher Wikiansatz: alles geht aber muss nicht.

    Um Bilder kann man das eigene Profil auch ergänzen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. Ersteinmal vielen Dank für diesen gut aufbereiteten und recherchierten Bericht. Bei all der Berichterstattung in den letzten Monaten hat sich bislang noch niemand die Mühe gemacht so intensiv und tief in das Thema einzusteigen und die beiden Plattformen gegenüberzustellen. Schön dass Ihr das jetzt gemacht habt! Euer Lob und Urteil freut uns bei myON-ID umso mehr!

    Eine kleine Korrektur hätte ich anzubringen. Auch die myON-ID-Premium Features sind kostenlos!

    Mann muss dazu lediglich drei neue Personen erfolgreich einladen. Ab diesem Zeitpunkt können diese Premium Funktionen dann kostenlos genutzt werden. So schenken wir jedem „Einlader“ dann bspw. seine individuelle Google AdWords Anzeige zu seinem Namen, womit er noch sicherer und besser bei Google gefunden wird wenn nach seinem Namen gesucht wird. Ein weiteres Premium Feature ist die erweiterte Statistik Funktion, in der wir dem Nutzer dann anzeigen wie oft pro Woche und Monat sein Name bei Google gesucht wurde. Das sind meiner Meinung nach auch „Besonderheiten“ die es so bislang noch nirgends gibt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. @ Mario / Auch die myON-ID-Premium Features sind kostenlos!

    Das stimmt wohl so heute nicht mehr und hat auch wohl in 2008 nur in begrenztem Umfang funktioniert, nachdem mir immer wieder Nutzer über den Weg liefen (gerade gestern hat mich wiedow einer angesprochen mit Hinweis auf diesen Blog – deshalb auch der Kommentar), die wohl erfolgreich drei Personen eingeladen hatten, deren Google AdWords Anzeige zum eigenen Namen aber nie aktiviert wurde.

    ‚Meine‘ eigene, von myON-ID gesponsorte Adwords-Anzeige, so wie sie für mich z.B. auch noch via Naymz funktioniert, wurde von myON-ID anfang des Jahres gekippt.

    Also . . . @ Auch die myON-ID-Premium Features sind kostenlos!

    Gibt es das noch und wenn ja, wie ?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)