magnify
Home Themen Online-Marketing Einführung Online-Marketing: Kontextbasierte Werbung – Google Adsense (Teil 8)
formats

Einführung Online-Marketing: Kontextbasierte Werbung – Google Adsense (Teil 8)

Das Google-Adsense-System stellte bei seinem Erscheinen eine echte Revolution im Internet-Marketing dar. Erstmals ist es vielen Webmastern möglich geworden, Geld mit ihren Internetprojekten zu verdienen. Und zwar so viel Geld, dass teilweise schöne Überschüsse bleiben – auch nach Abzug der Webhostingkosten. Dabei hat der Webmaster keine Arbeit mehr mit dem System, sobald der Anzeigencode einmal in den Quelltext der Webseite eingebunden ist. Das Geld kommt quasi von allein.
Wie funktioniert Google Adsense nun und was macht diese Einnahmequelle so interessant? Zunächst einmal steckt dahinter ein innovativer und intelligenter Algorithmus, der die Textinhalte der Webseite lesen und interpretieren kann. Dadurch ist es möglich, thematisch genau zum passende Anzeigen erscheinen zu lassen, ohne dass manuell nachgeholfen werden muss. Adsense blendet also automatisch zum Seiteninhalt passende Anzeigen auf Ihrer Webseite ein.

Sie möchten auch mit Adsense auf Ihrer Seite Geld verdienen? Dann müssen Sie sich zunächst unter www.google.de/adsense anmelden. Google wird nach der Anmeldung Ihre Webseite prüfen. Grundsätzlich eignet sich jede Webseite, die ein spezielles Thema behandelt, nicht rein privat ist oder nur aus Werbung bzw. Links besteht. Auch in Foren und Communitys können Sie Adsense einsetzen. Nach erfolgreicher Prüfung schaltet Sie Google frei und Sie können beginnen, die vorhandenen Anzeigenlayouts an Ihre Anforderungen anzupassen. Hierbei haben Sie fast unbegrenzte Möglichkeiten. Es stehen unzählige Anzeigenformen, -farben und –typen zur Auswahl. Nachdem Sie Ihre Anzeigen gestaltet haben, erhalten Sie den fertigen Code zum einbinden in Ihren Quelltext.

Das war schon alles? Im Grunde schon, aber wer möchte nicht seine Verdienste optimieren und so den größtmöglichen Gewinn aus seiner Seite herausholen?

Hier die wichtigsten Tipps für optimale Ergebnisse:
Platzierung der Anzeigen: Sie können die Adsense-Anzeigen an jedem beliebigen Platz Ihrer Internetpräsenz platzieren. Aber nicht jeder Platz wird gleich gut bei den Besuchern wahrgenommen. Grundsätzlich gilt: Der User schaut von links oben nach rechts unten. Optimal wäre es also, wenn Sie links gleich unter dem Header einen Anzeigenblock oder eine Auswahl an Textanzeigen einbinden könnten. Weiter unten macht es dann Sinn, weitere Anzeigen direkt im Inhaltstextbereich der Webseite zu platzieren. Zusätzlich können Sie noch eine Sidebar mit weiteren Anzeigen auf die rechte Seite setzen. Damit sollten Sie alle wichtigen Bereiche gut abgedeckt haben.

Design der Anzeigen: Hier haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können entweder die Anzeigen so gestalten, dass sie sich optimal an das Layout Ihrer Webseite anpassen, oder Sie können den umgekehrten Weg gehen, indem sich die Anzeigen bewusst vom Textinhalt der Seite abheben. Dieser Weg bringt mehr Aufmerksamkeit, birgt aber die Gefahr, dass der Besucher die Anzeigen sofort als Werbung erkennt und ihnen keine weitere Aufmerksamkeit widmet. Es kommt dabei auch auf die Zielgruppe der Seite an. Probieren Sie am besten einige Zeit lang beide Möglichkeiten aus, bevor Sie sich endgültig für eine entscheiden.

Konkurrenz herausfiltern: Bestimmt möchten Sie nicht, dass auf Ihrer Webseite Anzeigen von konkurrierenden Mitbewerbern erscheinen, die Ihnen dann die Besucher abgreifen. Dafür bietet Adsense ein nützliches Tool: den Konkurrenzfilter. Hier können Sie ganz genau einstellen, welche Webseiten nicht in den Anzeigen auf Ihrer Seite erscheinen sollen. Machen Sie davon unbedingt Gebrauch, in dem Sie zunächst nach möglichen Konkurrenten im Internet suchen und diese dann in Ihren Filter eintragen. Andernfalls haben Sie nichts von Ihrem Adsense-Gewinn, wenn die Kunden an anderer Stelle wieder verloren gehen.

Weiter mit Virales Marketing (Teil 9)…

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Einführung Online-Marketing: Kontextbasierte Werbung – Google Adsense (Teil 8)  comments 

Keine Antworten

  1. Klasse Zusammenfassung!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. […] (= Inhalte, Texte) besteht, sind die Seiten optimal geeignet für contextbezogene Werbung wie z.B. Google Adsense. Die Werbung wird hier genau an die Zielgruppe angepasst, und das ganz automatisch. Eine einfacher […]