magnify
Home Themen Online-Marketing Wie findet man den richtigen Webspace-Anbieter?
formats

Wie findet man den richtigen Webspace-Anbieter?

Jeder Affiliate steht zum Start seiner Aktivitäten vor der gleichen Frage: Bei welchem Webspace-Anbieter ist die Website am besten aufgehoben?

Es gibt im Internet eine Vielzahl unterschiedlicher Webspace-Anbieter, die mit unterschiedlichen Preisen auf ihre Dienste aufmerksam machen. Hier den Überblick zu behalten und vor allem den wirklich günstigsten Anbieter für die individuellen Bedürfnisse zu finden, ist mit einer langen Suche und einem intensiven Vergleich des Preis-Leistungs-Verhältnisses verbunden. Die Vielzahl der Anbieter sorgt dafür, dass man für das individuelle Service-Bedürfnis genau das richtige Paket findet. Wer mehr Betreuung und Ausstattung braucht, wird genauso fündig werden, wie jemand, der seine Internetseite ohne Assistent und Vorlagen mit Texten, Bildern und Animationen füllen kann.

Allerdings wird man nur dann einen wirklich guten und vor allem den idealen Webspace-Anbieter finden, wenn man sich diese Zeit nimmt. Denn oft stecken die Vor- bzw. Nachteile der einzelnen Anbieter im Detail. Das, was auf den ersten Blick gut aussieht, kann bei näherer Betrachtung als negativ erscheinen und zusätzliche Kosten verursachen. Wichtig ist vor allem, dass der Anbieter die Eintragung bei der Denic übernimmt, so dass man dann wirklich der Eigentümer der Internetadresse ist. In einigen Fällen muss man dies selbst übernehmen, die meisten Anbieter übernehmen jedoch den Eintrag bei der Registrierung.

Es gibt im Internet viele Möglichkeiten, die unterschiedlichen Angebote der Anbieter zu vergleichen. Hierbei sollte man zum einen nicht nur auf die Grundpreise achten, sondern auch auf die Leistung, die in diesem Preis enthalten ist. Wer eine Website einrichten will, hat in vielen Fällen nur eine begrenzte Anzahl an kostenlosen Seiten zur Verfügung. Hier ist es dann wichtig zu wissen, wie viel eine Erweiterung kosten würde. Bei einigen Anbietern kann man einzelne Seiten zusätzlich buchen, bei anderen Anbietern wird eine unbegrenzte Seitenanzahl angeboten. Hier muss man umrechnen, um das günstigste Angebot zu finden.

Sicherlich helfen auch Fachportale weiter. Hier werden der Kundenservice, die Benutzerfreundlichkeit, die angebotene Software und die Preise verglichen. Wer sich zum Beispiel mit dem Erstellen von Webseiten nicht auskennt, für den sind vorgefertigte Layouts und ein Designassistent wichtig, die mit ihm die einzelnen Schritte durchgehen. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Bei einigen Anbietern sind Spezialeffekte wie Gästebuch, Blog, Laufbänder etc. im Preis und der Leistung enthalten, bei anderen muss man für diese Zusatzoptionen auch zusätzlich bezahlen. Ganz wichtig ist, ob zum Webspace auch E-Mail-Konten gehören, wie viel Transfervolumen und Speicherkapazität in dem monatlichen Grundpreis enthalten ist.

Nicht immer ist ein so genannter „Designassistent“ im Leistungsumfang enthalten. Vor allem, wenn man gravierende Änderungen an der Internetseite vornehmen will, benötigt man entsprechende Software. Einige Anbieter haben eine solche Software im Leistungsumfang, andere bieten ausschließlich den Webspace an, ohne sonstige Leistungen. Wer also keine Software hat, sollte sich überlegen, ob Anbieter, die ausschließlich den Webspace anbieten, dadurch nicht an Attraktivität verlieren, selbst wenn sie vom monatlichen Beitrag her günstiger sind als ein Provider, der ein Komplettpaket anbietet.

Die Überprüfung all dieser Daten ist wichtig, da man sich in den meisten Fällen bei seinem Provider für 12 Monate verpflichtet, ein Umzug zu einem anderen Anbieter ist oft mit viel Schreibarbeit und der Einhaltung starrer, eng gesteckter Fristen verbunden. Aus diesem Grund sollte man die Entscheidung für einen bestimmten Webspace-Anbieter nicht leichtfertig treffen. Bei der Vielzahl der Anbieter wird man daher oft auf das Phänomen treffen, dass mehrere Angebote nahezu deckungsgleich sind. Hier sind es dann wirklich die feinen Details, wie Sonderfunktionen, Hotlines, Softwarepakete, die den Ausschlag geben. Doch genau diese Feinheiten unterscheiden einen guten Anbieter von einem wirklich guten Anbieter.

Die Basis eines erfolgreichen Internetauftritts ist ein sicherer und schneller Server. In den meisten Fällen wird man auf einen Hoster zurückgreifen und seine Homepageinhalte dort hinterlegen.

Persönliche Erfahrungen

Nach einigem Ärger mit einem großen und bekannten Hoster sind wir im Frühsommer 2003 mit über 120 Domains zu 1&1 umgezogen. Alles läuft seitdem glatt und problemlos. Und das beste, es ist sogar günstiger als beim alten Vertrag.

1&1 bietet für kleine und große, professionelle Auftritte einen passenden Vertrag an…

Als Affiliate Webspace vermitteln und Provisionen kassieren

Wer sich schon etwas besser mit dem Thema Webspace auskennt und über eigene Erfahrungen berichten kann, dem stehen eine Vielzahl von Partnerprogrammen der Anbieter zur Verfügung.

Hier eine kleine Auswahl:

Mehr Partnerprogramme zum Thema Webspace & Hosting im Partnerprogramm-Verzeichnis auf Affiliate-Katalog.de…

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 2.5/5 (2 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
3 Comments  comments 

3 Antworten

  1. avatar Tobias

    Hallo,

    Also ich hatte bisher nur Probleme mit 1&1 und die größte Frechheit ist einfach die kostenpflichtige Hotline. Bin im Moment bei Hosteurope und bin mehr als zufrieden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. Hallo Tobias,

    meine Hotline ist kostenlos bei 1&1, aber das ist sicherlich von Vertrag zu Vertrag unterschiedlich (habe einen 1&1 Managed-Server XL64).

    Gruß
    Karsten

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. Also zumindest für Neukunden scheint es lediglich einige „0180 5“ Nummern zu geben. Eventuell gestaltet es sich für Bestandskunden anders.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)