magnify
Home Themen Affiliate-Marketing So können Affiliates Podcasts nutzen
formats

So können Affiliates Podcasts nutzen

So können Affiliates Podcasts nutzen

Affiliates können auf mehrere Arten von Podcasts profitieren:

  1. Recherche (z. B. bei podcast.de, podster.de, iTunes) nach Podcasts zum Thema der eigenen Website. Podcasts selbst konsumieren zur Weiterbildung und späteren vertiefenden Behandlung des gelernten und Verwendung als Content auf der eigenen Website (es gibt inzwischen Podcasts zu vielen Nischenthemen).
  2. Zusammenstellung der themenrelevanten Podcasts und Vorstellung auf der Website als Information für die Leser (Beispiel: Podcasts zu Affiliate- & Internet-Marketing…)
  3. Start eines eigenen Podcasts und Erstellung eigener Podcast-Episoden, um die Zielgruppe zu binden.

Einführung – was ist eigentlich ein Podcast?

Jeder kennt die schriftlichen News, die man über so genannte RSS-Feeds (RSS-Feeds für Affiliates…) beziehen kann. Unter einem Podcast versteht man im Prinzip die Weiterführung von dieser Art, News im Internet zu vermitteln. Medien, die beim Podcast verwendet werden, sind Audio- und Videodateien. Dank eines Podcasts ist es beispielsweise möglich, eine Nachrichtensendung abzuspielen, einen Werbetrailer auf der Internetseite einzubinden oder einen gesprochenen Text einzubeziehen. Auf diese Weise wird die Informationsmöglichkeit im Internet wesentlich erweitert.

Die Beiträge, die in einem Podcast verwendet werden, heißen Episoden, ähnlich den Kapiteln in einem Hörbuch. Erstellt werden diese Podcasts von einem so genannten Podcaster, der diese in einem Audio- oder Videoformat ins Internet hoch lädt und somit den Usern nutzbar macht. Wichtig ist, dass diese Datei in einem so genannten RSS-Format eingebunden wird, damit der User diese Datei dann auch nutzen kann. Erkennbar ist die Datei dann am allgemein bekannten Zeichen für RRS-Feeds, die sowohl auf Text-, Audio- oder Video-Dateien verweisen können.

Es gibt bei der Nutzung von Podcasts zwei Möglichkeiten: zum einen kann man sich die Dateien im Internet beliebig oft ansehen und anhören, zum anderen kann man sie jedoch auch auf den Rechner oder einen MP3-Player herunterladen. Um Podcasts im Internet ansehen und anhören zu können benötigt man ein spezielles Programm, das man jedoch ohne Probleme und völlig kostenfrei bei den meisten Anbietern als Link herunterladen kann. Um einen Podcast zu nutzen, benötigt man entweder einen Feedreader oder einen Podcatcher.

Seinen Ursprung haben die Podcasts bereits 2000, als erstmalig die Idee, Audio- und Videodateien im Internet zu verbreiten, in Form des damaligen Audioblogs umgesetzt wurde. Im Zusammenhang mit der weiteren Entwicklung des Internets generell gelang es innerhalb weniger Jahre, das neue Medium soweit zu verbessern, dass es inzwischen zur Grundausstattung jedes Nachrichtensenders und jeder Tageszeitung weltweit gehört. Inzwischen werden nicht nur Nachrichtenbeiträge oder Videoclips als Podcast angeboten. Es ist dank dieser Technologie möglich, Zeitungsausschnitte in Audioform zur Verfügung zu stellen oder auch ganze Bereiche der Literatur in Form eines serverbasierten Hörbuches in Abschnitten zu veröffentlichen. Die letzten beiden Einsatzmöglichkeiten zeigen besonders deutlich, dass der Einfluss, den Podcasts auf die Informations- und Unterhaltungsflut im Internet haben, nicht zu unterschätzen ist. Besonders für Verlage und Zeitungen ergeben sich hier sehr moderne, effiziente Wege, neue Leser zu erreichen.

Dies ist eines der Besonderheiten des Podcasts: mit Hilfe der Feedreader oder Podcatchers ist es möglich, Podcasts aus der ganzen Welt abzurufen und zu konsumieren. Darüber hinaus ist es möglich, bestimmte Podcasts als Abonnement zu beziehen, wobei es dem User überlassen bleibt, wie lange er diese Nachrichtenform nutzen möchte. Damit ist für viele die Nutzung eines Podcasts sinnvoller als ein Zeitungsabo, das man ja doch für eine gewisse Zeit beziehen muss. Das Abonnement eines Podcasts ist da viel unkomplizierter und nicht mit Bezugszeiträumen behaftet.

Die Erstellung eines Podcasts für die Nutzung im Internet ist denkbar einfach. Es genügt, eine Audio- oder Videodatei in entsprechendem Format auf den Server der Homepage hochzuladen und einzubinden. Eine solche Aufgabe erfordert zwar etwas Erfahrung im Umgang mit Homepages, ist jedoch nicht so schwierig, dass ein Profi engagiert werden müsste.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für So können Affiliates Podcasts nutzen  comments