magnify
Home Themen Affiliate-Marketing Über Cookies, Teil 2: Hurra, hurra, die Flash-Cookies sind da!
formats

Über Cookies, Teil 2: Hurra, hurra, die Flash-Cookies sind da!

Aus der Reihe „Randbemerkungen – aus Affiliate-Perspektive“…

Eigentlich wollte ich ja einen Artikel schreiben mit dem Titel „Wo bleiben die Flash-Cookies?“. Aber belboon ist mir zuvor gekommen. Mitte April kündigte belboon an, ab sofort auch Local Shared Objects (so die eigentlich korrekte Bezeichnung) zum Tracking einzusetzen. Einige sahen daraufhin gleich das Ende der html-Cookies voraus. Das ist dann aber doch etwas weit gegriffen. Vor allem die InPrivate-Funktion des IE8 muss diesbezüglich immer wieder als Schreckgespenst herhalten. Dass das in diesem Ausmaß nicht wirklich berechtigt ist, habe ich ja schon bei meinem ersten Artikel hier kurz vorgerechnet. In absehbarer Zeit wird der gute alte Cookie noch eine Weile das Trackingmittel erster Wahl sein. Dennoch müssen sich alternative Trackingverfahren kontinuierlich weiter entwickeln. Ob eines der derzeit davon eingesetzten aber jemals über den Status des Lückenfüllers hinaus kommt, der eben jene paar Sales zusätzlich zum html-Cookie erfasst, wird sich erst noch zeigen.

Der Einsatz von Flash-Cookies ist aber mit Sicherheit ein guter Schritt in die richtige Richtung, um Sales möglichst vollständig zu erfassen. Der Flash-Tracking-Code soll bei allen neuen AdButler/Belboon-Partnerprogrammen standardmäßig mit eingesetzt werden. Die bestehenden Partnerprogramme sollen wohl nach und nach zum Nachrüsten bewegt werden. Es ist auf jeden Fall lobenswert, dass belboon es als erstes Netzwerk geschafft hat, Flash-Tracking einzusetzen. Ich bezweifle allerdings, dass es in der jetzigen Form etwas bringt. Denn die Sales, die zusätzlich getrackt werden, gehen durch zwei kleine Probleme an anderer Stelle möglicherweise wieder verloren:

  1. Durch die Client-seitige Weiterleitung wird der Back-Button gekillt. Ich persönlich öffne zwar Affiliate-Links grundsätzlich in einem neuen Fenster. Viele tun das aber mit Sicherheit nicht. Und wenn ein Besucher dann wieder auf die Affiliate-Seite zurück möchte hat er Pech gehabt. So gehen mit Sicherheit einige Besucher verloren. Ein wesentlich größeres Problem ist das ganze aber für SEM-Affiliates. Ich weiß ja nicht, wie viele es davon bei belboon gibt. Aber wenn man dieses Problem nicht behebt, wird es bald gar keine mehr geben. [Anmerkung 30.04.09, siehe Kommentar: FLASH-Tracking (und damit die Weiterleitung) lässt sich auch affiliate-seitig pro Werbeplattform deaktivieren.] Denn die Richtlinen von Google AdWords schreiben vor: „Your site must allow a browser’s ‚Back‘ button to work.“ (Quelle…)
  2. Die Weiterleitung erfolgt derzeit über eine nicht besonders vielsagende Seite mit dem Inhalt„Sie werden umgehend weitergeleitet.
    Falls nicht klicken Sie bitte hier
    Affiliate Netzwerk belboon“

    Die automatische Weiterleitung wird vermutlich genau bei jenen Usern nicht funktionieren, die auch keine Cookies akzeptieren. Denn das sind vermutlich zu weiten Teilen die selben User, die auch den Meta-Redirect deaktivieren. Ob diese User dann tatsächlich auch brav alle auf „hier“ klicken? Zumindest sollte auf der Seite deutlich zu sehen sein (am besten auch mit Logo), wohin weiter geleitet wird. Zum Affiliate Netzwerk belboon (so der Eindruck, den man derzeit bekommt)? Dort will keiner hin, also zu mit dem Fenster! Auch so gehen Besucher verloren. Und häufig wohl genau die (Cookie-Ablehner), die man eigentlich mit dem Flash-Cookie erfassen wollte (OK, Flash-Cookie ist zwar gesetzt, aber der User halt nicht auf der Ziel-Seite).

Punkt 2 ist sicher recht einfach zu lösen bzw. zu verbessern. Bei Punkt 1 wird es aber – nach meinem technischen Verständnis – etwas knifflig. Aber wie ich die belbooner kenne, haben sie das auch ruckzuck gelöst. Was ich in dem Zusammenhang noch lobend erwähnen möchte: erst kürzlich hatte ich einen kleinen Bug (wobei das fast übertrieben ist – „Funktionsmangel“ trifft’s vielleicht besser) bei belboon entdeckt. Keine drei Stunden, nachdem ich das gemeldet hatte, kam die email, dass das entsprechend geändert wurde. Sehr vorbildlich!

Der Kommentar “Randbemerkungen – aus Affiliate-Perspektive” entspricht nicht unbedingt der Meinung des Herausgebers.

Wie denken Sie darüber?  Wir freuen uns über Ihre Sicht der Dinge…


VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Über Cookies, Teil 2: Hurra, hurra, die Flash-Cookies sind da!  comments 

Keine Antworten

  1. Hallo Markus,

    bzgl. Deiner SEM-Thematik im Punkt 1:
    FLASH-Tracking (und damit die Weiterleitung) lässt sich durchaus auch affiliate-seitig pro Werbeplattform deaktivieren.
    Siehe auch:
    http://faq.belboon.de/index.php?action=artikel&cat=32&id=97&artlang=de

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. avatar Markus

    Oh sorry, das hab ich übersehen – dann nehm ich alles zurück und behaupte das Gegenteil! Allerdings könnte man da trotzdem leicht drüber stopern.

    Karsten, kannst du das vielleicht als Anmerkung in den Artikel unter Punkt 1 einfügen, dass man das deaktivieren kann? thx

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. Ich habe erst kürzlich von Flash Cookies erfahren und die dann von meinem Freund ausschalten lassen. Finde ich nicht gut dass viele Leute das gar nicht kennen und denken wenn sie die normalen Cookies löschen wäre ihre Privatsphäre schon geschützt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)