magnify
Home Themen Affiliate-Netzwerke affilipool – Reihe: Die kleinen Affiliate-Netzwerke
formats

affilipool – Reihe: Die kleinen Affiliate-Netzwerke

In dieser Reihe schaue ich mir aus Affiliate-Sicht die Partnernetzwerke an, die bislang nicht so eine große Beachtung finden wie die Top 10: Zanox, affilinet, SuperClix, ADCELL, belboon-adbutler, TradeDoubler, webgains, Commission JunctionTradeTracker und affiliwelt.net.

Lohnt sich die Registrierung und hat der Anbieter eine Chance, sich im Affiliate-Markt zu behaupten?

[Ergänzung 30.11.09: Die Seite des Anbieters ist nicht mehr erreichbar]

Affilipool

Inhaber: Pro-Media-Data, Inh. Dieter Barth, Bad Kreuznach
Gründung: Juli 2008
Partnerprogramme: 182 (Stand: 7.5.09)
Auszahlung: monatlich ab 25 Euro, nur als Einsatz für eigene Partnerprogramme

affilipool-startseite

Die Startseite von affilpool

Anmeldung

Affilipool bezeichnet sich als das komfortable Werbenetzwerk. Die Anmeldeprozedur bestätigt diese Aussage. In einem Formular habe ich meine Adress- und Kontaktdaten eingegeben. Nach dem Abschicken habe ich sofort eine E-Mail bekommen, die ich bestätigen musste. Dadurch galt die Bewerbung als genehmigt und abgeschlossen. Teilnehmer aus dem Ausland sollten meine Anmerkungen unter „Geschäftsbedingungen“ beachten.

Während der kostenlosen Anmeldung muss sich der neue Teilnehmer entscheiden, ob er als Merchant mit eigenen Programmen oder als Multipartner aktiv sein möchte. Die dritte Möglichkeit Affiliate ist seit einigen Monaten nicht mehr auswählbar.

Ein Multipartner ist sowohl Affiliate als auch Merchant. Ich kann also mit meinen Webseiten, durch das Bewerben anderer Programme Geld verdienen und im selben Account auch ein eigenes Partnerprogramm starten.

Um es vorwegzunehmen: das Netzwerk zahlt keine Beträge aus! Der Verdienst kann nur zum Betreiben der eigenen Partnerprogramme verwendet werden.

Geschäftsbedingungen

Teilnehmen dürfen nur Personen mit deutschen Internetseiten. Anscheinend filtert das Netzwerk User aus nichtdeutschen Staaten von vornherein aus. Mir ist es jedenfalls mehrmals zu verschiedenen Zeiten nicht gelungen, die Website aufzurufen. Erst über eine VPN-Verbindung (alternativ deutsche IP-Adresse) konnte ich Affilipool erreichen. Für Affiliates, die als Expat im Ausland leben oder auch im Urlaub auf ihre Statistiken zugreifen möchten, wäre das natürlich eine Einschränkung, sofern die Schlussfolgerung meiner Beobachtung zutreffen sollte.

Die Websites, auf denen Werbung der Partnerprogramme geschaltet werden soll, müssen bei Affilipool einzeln im Useraccount angemeldet werden. Deren Inhalte dürfen nicht gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland verstoßen. Ist der Affiliate zugleich Merchant (Multipartner) müssen die Websites gewerblichen Inhalt vorweisen. Zudem ist ein gültiger Gewerbenachweis für die Anmeldung erforderlich. In der Praxis reicht jedoch ein Nachreichen, da die Anmeldung als Multipartner auch ohne diesen Nachweis funktioniert.

Als Betreiber eines Partnerprogramms kann man die Geschäftsbeziehung jederzeit eine Woche zum Monatsende schriftlich kündigen, wofür eine Bearbeitungspauschale von 25 Euro anfällt. Restguthaben werden nicht ausgezahlt.

Programme

affilipool-programmliste

Die Programmliste bei affilipool

Affilipool bietet derzeit 182 Partnerprogramme in seinem Netzwerk an. Sie sind aufgeteilt in 31 Rubriken. Mit jeweils 30 Programmen dominieren zur Zeit Online-Shops und Erotik. Aber auch Kontakte, Internet und Reisen sind gut vertreten.

Es fällt auf, dass kaum ein Programm in einem anderen Netzwerk vertreten ist.

Einige interessante Beispiele:

  • Fernkurs Kartenlegen (7% pro Sale)
  • Crossover-Fiction – Romanhefte aus dem vss-verlag (8% pro Sale)
  • Pizzaofen (7% pro Sale)
  • OnlineTvRecorder Mirror (0,001 Euro pro ForcedKlick)
  • Wischmop-Shop (5% pro Sale)
  • Finde Deine Liebe in Rumänien (10% pro Sale)
  • Heraldik – Namensurkunden (8% pro Sale)
  • ZZShop – Ihr eigener Onlineshop (0,03 Euro pro Click)
  • Abogames (0,01 Euro pro Click)
  • Drachenkacke – der kreative Fantasy Online Shop (8% pro Sale)
  • Luftsportsuche (10% pro Sale)

Es gibt keine Suchfunktion. Die Programmübersicht ist sehr einfach aufgebaut und enthält leider wenige Informationen. Neben dem Programmnamen und einem Bewerbungsflag werden nur die Vergütungsarten Sale, Lead, Klick, PopUp oder Forced Klick mit einem Buchstaben-Symbol angegeben.

Die Provisionshöhe und sonstige Angaben sind erst durch einen weiteren Klick zu finden. Die Anzahl an Klickprogrammen ist bei Affilipool vergleichsweise sehr hoch.

affilipool-programmbeschreibung

Beispiel für eine Programmbeschreibung

Die Werbebotschaft „Gleichzeitige Teilnahme an mehreren Programmen mit nur einem Account“ irritiert etwas. Denn eine gesonderte Anmeldung für jede einzelne Website ist jeweils nötig. Hierzu lege ich zunächst – falls noch nicht geschehen – meine Website an. Im Formular müssen Besucherzahl und Bannereinblendungen im Monat angegeben werden. Eine Mindestgrenze ist jedoch nicht vorgeschrieben. Zudem ist ggf. ein Auswahlfeld für Sonderfälle wie Paid-Mail-System, Besuchertausch, Bonussystem oder Surfbar auszufüllen.

Auch die Vermittlung von neuen Teilnehmern wird vergütet. Das Ref-System läuft über 3 Ebenen. Partner erhalten hierfür 5, 2 und 1% pro Stufe.

Vergütung und Auszahlung

Die Provision ist abhängig vom Merchant. Über Cookie-Laufzeiten und Trackingarten ist auf den Affilipool-Seiten nichts zu entdecken. Daraus könnte man folgern, dass lediglich reines Sessiontracking angewendet wird.

Werbung in Emails begründet laut der AGB keinen Anspruch auf Klickvergütungen. Ebenso werden generierte Klicks ohne die dazugehörigen Views nicht bezahlt. Sale- und Leadwerbemittel betrifft das nicht.

Sobald 25 Euro erreicht sind, kann der Betrag für eigene Partnerprogramme als Merchant verwendet werden. Eine Auszahlung findet in gar keinem Fall statt. Reichen die Beträge zum Bewerben der eigenen Websites nicht aus, kann das Konto jederzeit per Überweisung aufgefüllt werden. Der Mindest-Aufladebetrag beträgt 25 Euro.

Statistik

affilipool-statistik

Statistikbereich bei affilipool

Der Statistikbereich beschränkt sich auf die nötigsten Angaben. Im ersten Teil werden die bestätigten, offenen und abgelehnten Sales und Leads angezeigt. Für die Klicks und Views muss ich die Monatsstatistik aufrufen. Individuelle Auswertungen sind nicht möglich.

Besondere Werbeformen

affilipool-werbemittel

Werbemittelauswahl bei affilipool

Das Netzwerk sieht lediglich Banner und Textlinks als Werbeformen vor. Als Banner sind neben den 9 deutsche Standardgrößen wie Fullsizebanner, Halfsizebanner oder große und kleine Square Buttons, sowie den 8 internationale Größen auch frei definierte Formen einsatzfähig.

Support

Der „kostenlose Service“ kann über eine kostenpflichtige 0180-Telefonummer erreicht werden. Die E-Mail und Adressdaten sind im Impressum enthalten.
Die häufigsten Fragen und Antworten sind unter FAQ aufgeführt. Zudem stellt Affilipool Handbücher für Merchants und Multipartner als Download zur Verfügung.

Service für Merchants

Als Multipartner sind die Bedingungen für Merchants von besonderem Interesse. Anmeldegebühr und Mindestumsatz sind nicht vorgesehen. Es sind lediglich 25 Euro netto als minimale Kontoeinlage zur Verwertung vorgesehen. Die Betreibergebühr bei Transaktionen beträgt 20% der Partnerprovision. Im Preis enthalten sind Partner Akquisition, Support mit Call-Back Service, Ad Serving, Technische Integration, Betrugsschutz und Sicherung, erweiterte Linkoptionen und Partner-Newsletterfunktion.

Um den Erfolg von Werbekampagnen im Vorfeld einschätzen zu können, sind die Mediadaten nützlich. Sie zeigen mehr als eine Millionen Visits in den ersten Monaten zum Start des Partnernetzwerkes. Nach einem Einbruch auf rund 10 – 20% im letzten Winter pendeln sich die Zahlen im Frühjahr 2009 auf eine knappe halbe Million ein.

Fazit

Affilipool unterscheidet sich von anderen Netzwerken in einem ganz wichtigen Punkt: es findet keine Auszahlung statt. Das Guthaben kann nur für eigene Partnerprogramme verwendet werden. Und damit macht eine Teilnahme nur Sinn, wenn man tatsächlich selber Produkte oder Dienstleistungen anbietet oder generell mehr Besucher für seine Website benötigt. Insofern ist Affilipool eher eine Art Linktausch auf hohem Niveau.

Es verwundert daher auch nicht, dass so viele Klickprogramme angeboten werden. Dadurch ersparen sich Websitebetreiber, die keine eigenen Produkte anbieten, sondern wiederum nur als Affiliate Drittleistungen bewerben, den Einsatz von Trackingcodes. Affilipool wird somit als zusätzliche Werbeform zu Adwords & Co. genutzt, wobei hier recht günstige Klickpreise angesetzt werden können. Es gibt daneben aber auch durchaus lukrative und exklusive Sale- und Leadprogramme. Die Anzahl der Programme ist für ein relativ neues kleines Netzwerk, das erst seit einem Jahr auf dem Markt ist, verhältnismäßig hoch.

Von den Funktionen her kann Affilipool mit den großen Netzwerken nicht mithalten. Der Statistikbereich kommt über die nötigsten Angaben nicht hinaus. Der Partner muss sich durch die Programmliste klicken, um ein bestimmtes Programm zu finden. Eine Suchmaske existiert nicht.

Die Prozedur mit dem Anmelden jeder einzelnen Website und der Bewerbung beim Merchant ist lästig. Dafür kann man sich auf der anderen Seite als Multipartner (Merchant) eben ganz genau aussuchen, auf welchen Seiten seine Werbung erscheinen soll.

Sollte tatsächlich nur Session-Tracking möglich sein, wäre das nicht nur unattraktiv für Affiliates, sondern würde auch für ein technisch unausgereiftes System sprechen. An dieser Stelle sei auch auf die Einschränkung auf Werbebanner und Textlinks hingewiesen. Produktdaten, Videos, PagePeels, Bannerrotationen usw. sind bislang laut den Angaben nicht möglich.

Es gibt demnach noch eine Menge Arbeit für Inhaber Dieter Barth, um ein konkurrenzfähiges Netzwerk auf die Beine zu stellen.
Das Konzept selber ist jedoch nicht uninteressant. Auf diese Weise kann jeder Webmaster ein eigenes Partnerprogramm gründen, auch wenn er bei anderen abgelehnt wurde. Allerdings bezieht sich das natürlich nur auf Affiliates, die selber Werbung für neue Besucher betreiben möchten. Das ist auch die einzige Zielgruppe. Für alle anderen ist es mangels Auszahlung ohnehin uninteressant. Und dann stellt sich die die Frage, ob es genügend potentielle Multipartner auf dem Markt gibt. Die relativ große Anzahl der bereits vorhandenen Partnerprogramme lässt zumindest darauf schließen, dass das Konzept vom Grundsatz funktionieren kann. Auf die zukünftige Entwicklung dieses untypischen Netzwerkes darf man durchaus gespannt sein.

[Ergänzung 30.11.09: Die Seite des Anbieters ist nicht mehr erreichbar]

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für affilipool – Reihe: Die kleinen Affiliate-Netzwerke  comments 

Keine Antworten

  1. Irgendwie scheint auch bei affilipool in Sachen Kontaktaufnahme der Wurm drin zu sein. Mehrere meiner Mails der letzten Tage wurden nicht beantwortet oder kamen zurück, weil die Mailadresse aus dem Impressum nicht stimmen.

    Für mich ein absolutes No-Go für ein Affiliate-Netzwerk.

    Ich hatte ja kürzlich auch hier ähnlich berichtet:
    http://www.100partnerprogramme.de/blog/2009/04/29/grosse-klappe-nix-dahinter/

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. avatar Jan

    also affilipool ist seit Wochen offline

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. Danke Jan, habe das oben ergänzt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)