Das Blog von Karsten Windfelder 

magnify
Home Themen Affiliate-Marketing Grabenkämpfe zwischen Affiliates & Netzwerken
formats

Grabenkämpfe zwischen Affiliates & Netzwerken

Inwieweit ist es gerechtfertigt, dass Affiliate-Netzwerke den Programmbetreibern 30 % der Affiliate-Provision für ihren Service in Rechnung stellen? Welchen Service bieten die Netzwerke den Affiliates? Und wie sieht es mit der Verteilung von Chance und Risiko aus (siehe Fall Arcandor…)?

Gibt es vielleicht ganz andere Geschäftsmodelle für Netzwerke?

Im den Kommentaren zum Beitrag “Arcandor-Pleite: Diese Partnerprogramme wären betroffen” ist eine interessante Diskussion dazu entstanden.
Um ein wenig Ordnung hereinzubringen habe daher hier einen neuen Beitrag gestartet und die Kommentare rübergezogen.

Wie denkt ihr darüber?

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
avatar

Über 

Karsten (AffiliatePeople-Profil…) betreibt seit 2002 das Affiliate-Marketing-Portal 100partnerprogramme.de, später kam AffiliatePeople.com dazu. Mit dem Newsletter bist du immer auf dem neuesten Stand.

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
104 Comments  comments 

104 Antworten

  1. @marcus & karsten: nette idee – bin natürlich auch beim neuen thread dabei.

    meine einschätzung schon mal vorab:
    postview wird früher oder später wieder durch eine für beide seiten transparanten basis-tkp ersetzt, der mit einer erfolgsbasierten komponente ergänzt wird – also das klassische hybridmodell.

    warum glaube ich das? weil die wenigsten programme noch den tkp von adsense erzielen – also hängt man besser adsense ein. sobald die tkps für displaywerbung dann wieder anziehen, kommen neben adsense dann auch noch diese kampagnen als konkurrenz zu postview-kampagnen dazu. d.h. entweder die tkps gehen hoch (was ohne basis-tkp nicht geschieht bei der derzeitigen menge an cookkies) oder postview-kampagnen gehen raus.

    selbstverständlich und ohne wenn und halt ich es für völlig legitim, für eine erbrachte leistung wie branding durch bannerwerbung (studien liegen hier ja zu hauf vor) eine gegenleistung in form eines tkps einzufordern. ob das nun über einen tkp oder über einen “versteckten tkp” wie postview geschieht, ist für mich als seitenbetreiber einerlei.

    bleiben die preise auf dem derzeitigen viel zu niedrigen level bzw. sinken die preise wie von pascal prognostiziert noch weiter, werden die wenigsten websites überleben können. nischen mit sites à la “shopping-tv” (wo also soz. content = werbung), sem und couponing werden dagegen noch eine chance haben. das “klassischen modell”, reichweite aufzubauen, um dann diese mit werbung zu geld zu machen, hat dann jedoch ausgedient, da qualität nicht mehr bezahlbar ist. auch da siehe entsprechende artikel in der presse & fachpresse.

    @marcus: wie ist deine einschätzung? wieviel prozent des umsatzes der großen netzwerke hängen an postview-tracking? ich habe hier von “fast gar nichts ” bis zu “80% der sales bei ausgewählten programmen” mittlerweile eine sehr große range an aussagen gehört :-)

    @alle: bitte entschuldigt den fehlenden sarkasmus – ich habe zu wenig schlaf und muss daher mein niveau heben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. @ karsten
    wäre ich auch stark dafür, musst dann auch nicht 14 Tage als PostView arbeiten, also Dich ganz klein machen und im nicht sofort sichtbaren Bereich der Seite verstecken :-)

    @jens
    siehste ich kann noch sarkasmus trotz wenig Schlaf :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. avatar Winzer

    @Toni …. die an der zanox-Hotline haben mir gesagt, man bekommt einen Ansprechpartner so ab AdRank 6 , und den erhält man bei ungefähr 10000 Euro Umsatz im Monat . Manchmal aber auch schon bei weniger Umsatz, wenn es eine professionelle Firma ist. Und VIP-Publisher wird man erst, wenn man mindestens 50000 Euro im Monat macht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. [...] wohl auch auf den Spitznamen “Jensinator” hört und als ehemaliger Top-Affiliate erst über fallende TKP-Preise heulte, dann nochmal verzweifelt versuchte beim AgenturkriegderSterne,etwas Aufmerksamkeit zu erhaschen, [...]