magnify
Home Themen In eigener Sache Warum ich mich aus verschiedenen Social Communities zurückziehe
formats

Warum ich mich aus verschiedenen Social Communities zurückziehe

[Ergänzung 03.03.2011] Nach einem weiteren Jahr habe ich mich entschieden, mein Facebook-Konto zu löschen. Good bye Facebook. Auf Wiedersehen 1.267 „Freunde“ auf anderen Kanälen. Gefällt mir: https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account #frühjahrsputz #facebook

[Ergänzung 02.03.2010] Ich habe mich heute dazu entschlossen, meinen Facebook-Account zu reaktivieren.

soziale-netzwerke

Ich bin ein neugieriger Mensch, probiere vieles neue gerne aus und sehe auch in Social Communities enorme Vorteile der Vernetzung, Geschäftsanbahnung und Informationsvermittlung.

Inzwischen kommen mir jedoch Zweifel, ob es wirklich sein muß, überall dabei zu sein. Zum einen ist es inzwischen zu einem nicht unerheblichen Aufwand geworden, auf allen möglichen Plattformen sein Profil zu pflegen, private Nachrichten zu verwalten, auf Einladungen zu reagieren, Freunde zu bestätigen und für Chats zur Verfügung zu stehen.

Ganz abgesehen vom ständig zunehmenden Spam. Waren es früher die E-Mails zur Potenzsteigerung, nerven mich heute die Masseneinladungen der sozialen Netzwerke zu Events, die mich nicht interessieren und zu Gruppen, mit denen ich keine Gemeinsamkeiten habe.
Dann die ganzen Kontaktanfragen à la „Ich sehe wir haben Gemeinsamkeiten – ich würde mich freuen, wenn Sie mich zu Ihrem Netzwerk hinzufügen“. Danke, ich brauche keine Lebensversicherung und auch kein E-Book „Schnell reich werden im Internet“.

Auch der beständige Ausbau des Überwachungsapparates ist ein Grund. Dem mit fadenscheinigen Argumenten (z. B. angebliche Terrorgefahr) nach meinen privaten Daten gierenden Staat muß ich ja nicht noch freiwillig die Arbeit erleichtern.

Die teils sehr lasche Handhabung meiner Daten bei den Communities selbst und die potentielle Weitergabe für Werbezwecke tut ihr übriges.

Dies alles hat mich nun dazu bewogen, mich aus einigen Communities zurückzuziehen.

Hier werde ich mich verabschieden:

  • LinkedIn und Facebook (ich sehe keinen Zusatznutzen zu XING)
  • studiVZ (nur weil ich ein Semester Informatik studiert habe, muß ich mich da nicht breit machen)

Weniger ist mehr – hier werde ich aktiv bleiben:

  • XING (hier sind irgendwie gefühlte 95 % meiner wichtigen Kontakte auch aktiv)
  • Affiliate-People.de (ein Branchennetzwerk ist eine sinnvolle Ergänzung)
  • Twitter (derzeit der wohl schnellste Nachrichtenkanal)

Umfrage

Social Communities – wo bist du dabei?(polls)

Wie geht ihr mit dem Thema Social Communities um?

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
19 Comments  comments 

19 Antworten

  1. Finde ich super, dass Du Dich von „unwichtigen“ Plattformen zurück ziehst. Denn der Kram raubt außer den aufgeführten Gründen auch noch jede Menge Zeit, z. B. für die Verwaltung von login-Daten, Reagieren etc.
    Und dann schreibt einen die gleiche Person am besten noch über fünf Plattformen an, toll. – Manchmal erscheint mir das wie „Kinderkram“.

    Ich denke, wie bei anderen Dingen auch, zählt bei Online-Netzwerken die QUALITÄT (statt Quantität). Also, was bringt mir tatsächlichen Nutzen.

    So, ich werd mich jetzt auch mal ans „Ausmisten“ machen.

    Grüße, Claudia

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. So ist es. Und bei XING überlege ich auch gerade, welche Kontakte wirklich wichtig sind. Bei vielen fällt mir ja spontan gar nicht ein, wer es ist, warum wir gegenseitige Kontakte sind. Hmmm… De-kontaktiert werden derzeit auf jeden Fall regelmäßig all die, die mich ständig zu irgend einem Event einladen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. Xing: Überwiegend Business Kontakte, nehme jedoch in der Regel nur Kontakte an, die ich kenne und bei denen es Sinn macht.

    Facebook: Zu mindestens 80% private Kontakte. Hält mich auf dem Laufenden was meine Freunde und Bekannte machen.

    Das selbe gilt für studivz – auch wenn ich mich dort sogut wie nie einlogge.

    LinkedIn: Macht nur Sinn wenn man viel internationales Biz betreibt, 95% meiner Kontakte dort sind aus den USA.

    Twitter.. klar, der größte Branchen Chat ;-).

    Affiliate-People ist sicherlich auch eine gute Sache solange man in der Affiliate Branche unterwegs ist.

    BG,
    Andreas

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. ich bin auch schon seit einigen Tagen am überlegen, ob ich Accounts lösche. Da kommt Dein Beitrag genau zum richtigen Zeitpunkt :-)

    Den Anfang wird bei mir LinkedIn machen. Denn hier entsprechen meine Kontakte wirklich 1:1 denen, die ich auch schon bei Xing habe.
    Danach werden (wie bei Karsten) alle Kontakte gelöscht, die mich ständig zu Events, Gruppen oder sonstiges einladen. Egal ob privat oder geschäftlich. Das wird wirklich immer nerviger. Besonders nervig finde ich auch Spam Profile, die auf irgendwelche xxx-Seiten verlinken und dich als Kontakt hinzufügen. So sehr verhäuft bei lokalisten. Insgesamt gesehen ist es einfach nervig und extrem zeitaufwändig.
    Facebook wird wohl bleiben, da es besonders auch viele ausländische Freunde nutzen.

    Wünsche euch noch einen schönen Arbeitstag!
    Markus

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  5. Scheint gar nicht so einfach zu sein, seinen LinkedIn Account zu löschen.

    Zuerst das:
    „Das Mitglied verfügt über ein großes Netzwerk von Kontakten, die gelöscht werden müssen. Bitte außerhalb der Hauptbelastungszeiten löschen.“

    Paar Stunden später dann das irgendwo in der Mitte eine längeren Mail:
    „If you still feel like you would like to close your account, please reply to this e-mail with confirmation and I will process your request immediately.“

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  6. Das haben Sie sehr schön beschrieben! Genauso ist es. Erstaunlicherweise wurde uns auch nahegelegt (und da sind wir wohl nicht die Einzigen) uns mehr in sozialen Netzwerken rumzutummeln, was dazu führte dass ich jetzt über 20 Freunde bei Facebook habe, mit denen ich sonst eigentlich nichts am Hut habe. Mein Freundeskreis bestand in den letzten 40 Jahren aus 3 sehr engen Freunden und einer Handvoll Bekannten und diese Freundschaften wurden gepflegt. Heute weiss ich ganz genau wo meine neugewonnen Freunde wann sind, wo sie im Urlaub waren, wann sie einen zuviel über den Durst getrunken haben, was sie denken (Stichwort facebook: „What´s on your mind?“) und ob sie einen guten oder schlechten Tag haben. Müssen wir das wissen???

    Google unterstützt die Big Brother Mentalität ja auch ganz schön: Streetview! Und „know where your friends are“.

    Die kurze Twitter/Facebook Liebschaft wird wohl auch eine solche bleiben und ich möchte es lieber wie Claudia halten: Mehr Qualität als Quantität!

    Immer und überall erreichbar zu sein und in ständiger Kommunikation zu sein mag ja seine Vorteile haben, aber man kann es auch übertreiben. Unser menschliches Hirn ist kein Switchboard und so sollte es auch bleiben.

    Und die angebliche Terrorgefahr erst. Nein! Nein! Nein!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  7. avatar Mc-S

    Bei mir ist Xing auch das wichtigste. Ist für mich auch die professionellste Plattform für Businesskontakte und um mit Bekannten/Freunden in Kontakt zu bleiben.
    MeinVZ/StudiVZ finde ich auch relativ unwichtig, hab ich auch nur um mit Freunden in Kontakt zu bleiben.
    Auf Facebook bin ich eigentlich nur um zu sehen, was da Werbetechnisch gehen könnte und wegen interessanter Applikationsmöglichkeiten.
    Hab zwar jetzt auch ein wenig mit Twitter begonnen, finde ich aber trotzdem relativ unwichtig. Just4Fun eher oder um kurz etwas zu sagen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  8. Zu krass: Das war die „Abschiedsmail“, nachdem ich mich bei den „Lokalisten“ abgemeldet habe. Wie sind die denn drauf!?

    dein account mit allen deinen daten wurde gelöscht.
    lebe lang und in frieden,
    die lokalisten

    Gruß Claudia

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  9. An manchen Tagen bekomme ich eine Nachricht über Twitter, Xing, E-Mail und dann auch noch im Feedreader… das nervt dann doch schon :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  10. avatar Andreas

    Die Grafik mit den druchgesprichenen Partnern könnte Kultstatus erreichen,

    „De-kontaktiert“ finde ich eine tolle Wortwahl,

    bei „LinkedIn“ und „Facebook“ schließe ich mich an: Keine Anmeldung erforderlich

    „Xing“ präferiere ich … wobei von denen auch bald wöchentlich neue „Apps“ implementiert werden, die ich eigentlich nicht (alle) benötige

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  11. avatar Michael

    Ich habe schon seit Ewigkeiten folgenden Text bei Xing auf meiner „Über mich“ Seite. Wenn ich dann unbestimmte Kontaktanfragen bekomme ala „Sie sind auch in der Gruppe Soundso, nehmen Sie mich doch in Ihre Kontaktliste auf“, verweise ich einfach darauf:

    „Leider bekomme ich sehr häufig Kontaktanfragen von „Sammlern“, die mehr oder weniger sinnvoll, irgendwelche Personen kontaktieren, weil sie auch z.B. in irgendeiner Gruppe bei xing sind. Diese haben dann zig 100 Kontakte und fügen diese wie Sammelbildchen zu ihrem Profil hinzu, obwohl man sich eigentlich nicht kennt, außer ihnen mal eine Kontaktanfrage geschickt zu haben.
    Darin sehe ich keinen tieferen Sinn außer anderen Usern eine gewisse Geschäftigkeit vorzuspielen oder das eigene Ego zu befriedigen…

    Ich kenne alle meine Kontakte entweder persönlich oder über sonstige private oder geschäftliche Verbindungen und kann zu jedem ein paar längere Sätze sagen oder sogar ganze Geschichten erzählen.
    Daher lehne ich Kontaktwünsche ohne konkrete Fragen, Anfragen oder Vorschläge grundsätzlich ab.

    Wenn man ein konkretes Anliegen hat kann man immer noch nach einem dazu passenden Kontakt auf xing suchen und wird dann meist auch sehr schnell fündig. Was soll ich mit hunderten Kontakten von denen ich nicht mehr weiss als das was sowieso in deren Profil steht und das sie mich irgendwann mal angeschrieben haben?

    Wenn Sie einen konkreten Kontaktwunsch aus privaten oder geschäftlichen Gründen haben, können Sie mich natürlich jederzeit kontaktieren. Falls wir uns mal irgendwann kennenlernen oder sonst irgendwie miteinander zu tun haben sollten, würde ich mich jederzeit freuen sie in meine Kontaktliste aufzunehmen…“

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  12. Jetzt bin ich richtig froh, diese Nachricht gehört zu haben, denn es wird einem von allen möglichen Internet-Gurus eingeredet, dass es wahnsinnig wichtig sei, sich in diesen Netzwerken zu positionieren. Ich habe jetzt überlegt, ob ich mich in Facebook einschreibe, kam aber nie dazu. Es macht ja schon viel Arbeit, wenn man twitter und xing pflegen will …

    Ich werde das dann doch sein lassen und bedanke mich auf diesem Weg mal für Ihren tollen Blog und die guten Newsletter.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  13. mal eine Frage: Weiß jemand, wie man sein LinkedIn-Konto löscht? Habe jetzt glaub ich jeden Link angeklickt aber keinen entsprechenden Punkt gefunden! :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  14. avatar Mc-S

    @Claudia: da ist der Abschiedsmail-Ersteller wohl Startrek-Fan. ;) Ist doch mal was anderes als die typischen bedauern und hoffentlich bald wiedersehen Mails.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  15. @Markus

    LinkedIn-Konto löschen war nur ein Klick (kanns ja jetzt nicht mehr nachvollziehen…). Dann aber noch über Stunden der Mailverkehr (siehe Kommentra weiter oben)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  16. avatar Sabine

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin froh,dass ich diese Seite gefunden habe denn jetzt fange ich auch daran zu denken paar Accounts zu löschen…..Wie recht ihr auch damit habt…es hat mich echt überzeugt!

    Danke…..:-)
    Lieben Gruß
    Sabine

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  17. avatar Pascal Ladda

    Hab auch meinen Facebook Account eingefroren, ebenso MeinVz und ähnliche, ich denke auch weniger ist mehr, man macht sich beliebter wenn man sich rar macht.

    Xing-Youtube-Twitter, reicht völlig aus, lediglich für das Vorstellen von Projekten jage ich mal durch alle Socials durch. :-P

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  18. Hi Karsten,

    finde ich faszinierend, dass jetzt die „Ent-Communisierung“-Welle bei immer mehr Menschen ankommt. Ich habe das Ende letzten Jahres schon durchgezogen. Übrig geblieben sind bei mir XING (rein berufliche Kontakte) , Facebook (ausschließlich private Kontakte) und Affiliate-People (reine Branchen-Kontakte).

    Die Gründe bei mir waren absolut deckungsgleich mit Deinen. Was ich noch zusätzlich gemacht habe, ich habe auch mein Kontaktlisten bei XING und Facebook bereinigt. Mindestens 70% der früheren Kontakte sind mangels Relevanz rausgeflogen.

    Seit dem nerven auch so Sachen wie Statusmeldungen nicht mehr (obwohl ich immer noch nicht weiß, warum Menschen so was überhaupt machen).

    Viele Grüße,
    Sebastian

    PS: Danke für die Geburtstagskarte ;-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  19. avatar Thaomas

    Zu Twitter: schnell idt der wirklich. Jedoch haben viele Twitter zu Werbezwecken für sich entdeckt und das nervt mich persönlich sehr.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)