magnify
Home Themen Affiliate-Agenturen Klare Grenzen für Post-View-Kampagnen im Code of Conduct
formats

Klare Grenzen für Post-View-Kampagnen im Code of Conduct

Anfang 2005 wurde der Arbeitskreis Affiliate Marketing im BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft) ins Leben gerufen. Dort arbeiten Mitarbeiter aus Netzwerken und Agenturen unter anderem an Qualitätskriterien für sauberes und faires Arbeiten im Affiliate-Marketing.

bvdw

Code of Conduct

In diesem Zusammenhang wurde 2008 der „Code of Conduct“ erarbeitet, der von zahlreichen Netzwerken und Agenturen unterzeichnet wurde: Standardisierte Qualitätskriterien sollen die „Missbräuchliche Anwendung von Affiliate-Links“ unterbinden.
Das bislang „spärliche“ Gerüst des Code of Conduct, mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner von Netzwerken und Agenturen, kann von diesen noch individuell ausgearbeitet und ergänzt werden. Auf Agenturseite sind bereits einige als „Affiliate Marketing Trusted Agency“ zertifiziert.

BVDW und Post-View

Derzeit sind „Post-View-Kampagnen“ das Thema des Arbeitskreises Affiliate Marketing, der aktuell dazu einen Leitfaden mit Empfehlungen entwickelt hat. Hintergrund ist der Trend, im Affiliate-Marketing gezielt Post-View-Kampagnen durchzuführen.

Beim Post-View-Verfahren wird bereits ein Cookie gesetzt, sobald der Websitebesucher einen Banner „nur sieht“ (View). Tätigt er anschließend in einem festgelegten Zeitraum einen Transaktion beim Merchant, so wird dem Affiliate die vereinbarte Provision gutgeschrieben.

Merchants sind in der Nutzung des Post-View-Verfahrens aber oft noch unsicher und finden in dem BVDW-Leitfaden ein unterstützendes Werkzeug für die praktische Umsetzung.

Dieser gibt standardisierte Grundregelungen zu den Punkten (a) Einsatzbereiche des Post-View, (b) Rahmenbedingungen, (c) Werbemittel, (c) Platzierung und (e) Tracking:

(a)    Allgemein kann Post-View von ausgewählten Affiliates direkt oder indirekt durch Platzierung auf Websites Dritter eingesetzt werden. Dabei ist empfehlenswert, Rahmenbedingungen und Anforderungen in einem Vertrag schriftlich zu vereinbaren sowie regelmäßig zu überprüfen, um die Vorgaben des Merchants sicher zu stellen.

(b)    Außerdem sollen auch nachfolgende Eckpunkte schriftlich fixiert und Testzeiträume festgelegt werden:

  • Die Zeitspanne (z.B. Cookielaufzeit), in der der Affiliate getätigte Transaktionen vergütet bekommt.
  • Die Provisionshöhe, die meist unterhalb der Standardvergütung liegt.
  • Der aufkommende Traffic, der beim Post-View eine besondere Tracking-Situation erzeugt und deshalb eine tägliche Deckelung haben sollte.

(c)    Basierend auf den Anforderungen des Code of Conduct sollten auch für Post-View-Werbemittel konkrete Vorgaben getroffen werden.
Dazu gehören Vereinbarungen…

  • zum Einsatz von Multi-Merchant-Werbemitteln
  • zur Nutzung von neuen Werbemitteln und –formaten erst nach Merchant-Freigabe
  • zur Abstimmung der Trackinglinks bei speziellen oder vom Affiliate eigens erstellten Werbemitteln

(d)    Aufgrund des notwendigen Sichtkontaktes für eine Post-View-Vergütung, sind die Werbemittel im sichtbaren Bereich der Website, ohne Scrollen, anzubringen. Klare bzw. abweichende Regelungen sollten ebenso festgehalten werden.

(e)    Schließlich sind auch ein separates Tracking und gegebenenfalls eine Trackingweiche zur korrekten Abrechnung der Post-Views nötig.
Die einzelnen Netzwerke stellen dafür spezielle Werbemittelcodes zur Verfügung, die zudem eine separate Darstellung in der Statistik ermöglichen.

Auf Merchantseite besteht häufig noch Klärungsbedarf, was die Integration der Trackingsysteme mit dem jeweiligen Affiliate-Netzwerk angeht. Hier sind die Beteiligten gefordert, eine gemeinsame Post-View-Tracking-Lösung zu finden.

BVDW: Mindeststandards für Post-View-Kampagnen

Ergänzend zu dem Leitfaden legt der BVDW anhand von acht Kriterien, „Mindeststandards für Post-View-Kampagnen“ fest, zu denen sich die Unterzeichner des Code of Conduct im Falle einer Post-View-Aktion verpflichten.

Die Unterzeichner im Überblick:

Netzwerke:

  • affilinet GmbH (www.affili.net)
  • belboon-adbutler GmbH (www.belboon.de)
  • Commission Junction (www.cj.com) / ValueClick Deutschland GmbH (www.valueclick.com/de)
  • TradeDoubler GmbH (www.tradedoubler.com)

Agenturen:

  • ADC Media GmbH (www.adcmedia.de)
  • bigmouthmedia GmbH (www.bigmouthmedia.de)
  • Bigpoint GmbH (www.bigpoint.net)
  • eprofessional (www.eprofessional.de)
  • exelution GmbH (www.exelution.com)
  • explido WebMarketing GmbH & Co. KG (www.explido-webmarketing.de
  • iCrossing GmbH (www.icrossing.de)
  • INTERNETONE AG (www.intenrteone.ag)
  • Intershop Communications Online Marketing GmbH (www.intershop.de)
  • jaron GmbH (www.jaron.de)
  • Karanga GmbH (www.karanga.net)
  • komdat.com GmbH (www.komdat.com)
  • NetSlave GmbH (www.netslave.de)
  • Netzpiloten AG (www.netzpiloten.com)
  • nonstopConsulting GmbH (www.nonstopconsulting.de)
  • Quisma GmbH (www.quisma.de)
  • Sherpatec R.Mahir-M.Glatz GbR (www.sherpatec.com)
  • uniquedigital GmbH (www.uniquedigital.de)
  • Yellow Tomato GmbH (www.yellow-tomato.de)
  • YOC AG (www.yoc.de)
  • Zieltraffic AG (www.zieltraffic.de)

[Ergänzung 20.08.09:]

  • Ad Agents GmbH
  • Adamicus GmbH
  • arvato online services GmbH
  • Metaapes GmbH

Affilinet und Post-View

Das Netzwerk affilinet setzt mit seinem Produkt „Efficient Reach“ (eReach) bereits seit Längerem Maßstäbe in Sachen Code of Conduct. Es bietet dem Merchant damit eine Lösung, die durch eine flexible Gestaltbarkeit ein maßgeschneidertes Post-View-Marketing ermöglicht.

Den Post-View-Leitfaden des BVDW hat affilinet jetzt zum Anlass genommen und ein zweiseitiges Papier mit den „fünf wichtigsten Kriterien für die Auswahl des richtigen Postview-Providers“ verfasst. In diesem werden die Punkte Auswahl von Post-View-Affiliates, Mindestwerbemittelgröße, Werbemittelumfeld und –relevanz, Werbewirksamkeitsanalyse sowie individuelle Gestaltungsmöglichkeiten von Post-View-Maßnahmen erläutert.
Ein sinnvolles Grundgerüst, das Merchants die Konzeption und Umsetzung von Post-View-Aktivitäten erleichtern wird.

Die Vergütung von Post-View-Kampagnen bei TradeDoubler wird als „iSale“ bezeichnet.

Weitere Post-View-Anbieter:
Daneben bieten auch die Netzwerke adcell, affiliwelt, Commission Junction, SuperClix*, Webgains, Zanox und das internationale Netzwerk netaffiliation Post-View an.
Inwieweit sich deren Handhabung dabei an den CoC-Richtlinien orientiert, bleibt offen.

* [Ergänzung 6.8.09 nach Hinweis durch SuperClix: SuperClix bietet grundsätzlich kein Post-View an und sieht den Einsatz von PostView mehr als kritisch, und hat die Vereinbarung auch deswegen nicht unterzeichnet.]

Fazit

In den Papieren von BVDW und affilinet werden den Marktteilnehmern Regeln und Empfehlungen zu Post-View an die Hand gegeben, die in der Praxis genutzt und angewandt werden sollen. Dies bedeutet unter anderem Gespräche und klare, schriftlich formulierte Abmachungen zwischen den Partnern von Post-View-Kampagnen. Eine notwendige Vorarbeit und Voraussetzung für ein sauberes Arbeiten mit Post-View.

Überraschend jedoch, dass sich bislang nur drei der deutschen Affiliate-Netzwerke dem Code of Conduct unterwerfen. Was sind die Gründe für Netzwerke, die sich nicht angeschlossen haben?

Was haltet Ihr von den definierten Regelungen in Sachen Post-View? Und wie schätzt Ihr den künftigen Einsatz im Affiliate-Marketing ein?

Wie steht Ihr dem Code of Conduct im Allgemeinen gegenüber und seht Ihr das Thema Post-View dort ausreichend berücksichtigt?

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
13 Comments  comments 

13 Antworten

  1. SuperClix bietet von Anfang an grundsätzlich kein „PostView“ an und sieht den Einsatz von PostView mehr als kritisch, und hat die Vereinbarung auch deswegen nicht unterzeichnet. Weitere Infos folgen…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. avatar Thor

    Postview-Verfahren sind unfair gegenüber allen anderen Affiliates. Die Postviewer kaufen sehr viel Traffic ein und verteilen die Merchant-Cokkies quer durchs Internet – im schmlimmsten Fall wie bspw. Adrolays auch noch pro Werbeplatzierung mit 3 Affiliate-Werbemitteln. Durch die so deutlich einfacher eingefangenen Cookies greifen die Postview-Werber die Provisionen ab – die auch bei gesenkten Provisionsmodellen sehr hoch und lohnenswert sind. Wo fängt denn Werben an und hört Cookie-Spamming auf? Für mich unterwandern die Postviewer das komplette Affiliate System!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. avatar Wer keine Ahnung hat

    Sorry, wer keine Ahnung hat einfach mal nicht an der Diskussion teilnehmen. Post-View Cookies überschreiben nicht die Cookies anderer Affiliates, dafür gibt es ja Postview-Systeme (die Anbieter wie affiliwelt z.B, da bin ich mir ziemlich sicher, NICHT haben – verstehe nicht warum die oben aufgeführt werden)

    Ansonsten ist es so, dass die Post-View Cookies nur dann gewertet werden, wenn es kein Klick-Cookie eines Webmasters gibt.

    Es ist also ein ideales Instrument für Branding-Kampagnen, welches keinem schadet sondern den Merchants, die Reichweite möchten, nützt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. wo wir gerade beim Thema keine Ahnung sind.

    „Ansonsten ist es so, dass die Post-View Cookies nur dann gewertet werden, wenn es kein Klick-Cookie eines Webmasters gibt“

    Aber nicht wenn das Programm in mehreren Netzwerken läuft und der eine mit PW- und der andere mit Klick-Cookies arbeitet.

    Netzwerke können nicht gegenseitig ihre Cookies abfragen!!!

    Ist das eigentlich so schwer zu verstehen oder wird es immer wieder mit Absicht ignoriert ?

    Auch der Einsatz von Trackingweichen auf Seiten der Merchants die nicht unterscheiden können ist immer noch gang und gäbe.

    Und gerade hier wird dann aus einer PW Cookie-Laufzeit von einem Tag dann mal schnell 30 Tage da der Gegencookie in der Weiche ausgelöst wird und dieser dann zählt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  5. avatar seo

    es werden oft click cookies genutzt für postview.
    affilinet und co. machen das affiliate marketing kaputt und tarnen sich als weisse ritter im code of conduct.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  6. avatar Weiterhin unverstand

    Click Cookies dürfen aber nicht genutzt werden, wenn doch ist es Aufgabe des Netzwerkes hier Sorge zu tragen, dass dies nicht geschieht.

    Wenn die Merchants zu blöd sind Trackingweichen zu nutzen – das machen übrigens sehr wohl die meisten – dann sollte man sich bei den betreffenden Merchants hierüber beschweren und nicht auf die Postviewer schimpfen. Im übrigen ist bei einem nicht-einsatz ja wohl offen wer welchen Sale vergütet bekommt.

    Das affili.net mit seinem grausigen Support und der verlogenen Einstellung Layer-Ads zwar auf torrent und Erotik Seiten zuzulassen oder unter der Hand irgendwelche krummen Dinge zu machen kein weißer Ritter ist, dürfte jedem klar sein. Bigottes Verhalten.

    Es nutzt doch nichts einfach nur alles kaputt und schlecht zu reden anstatt sachlich und vernünftig an die Thematik heranzugehen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  7. „Es nutzt doch nichts einfach nur alles kaputt und schlecht zu reden anstatt sachlich und vernünftig an die Thematik heranzugehen.“

    sachlich und vernünftig ist genau das Stichwort.
    Mache ich gerne wenn diese Trackingtechnologie so eingesetzt wird dass es für alle Parteien Fair ist.

    „Click Cookies dürfen aber nicht genutzt werden, wenn doch ist es Aufgabe des Netzwerkes hier Sorge zu tragen, dass dies nicht geschieht.“

    Stimme ich 100% zu.
    Anbieter der PostView Technologie sind die Netzwerke,
    wenn diese Technologie auch missbräuchlich eingesetzt werden kann frage ich mich wer die Verantwortung dafür zu tragen hat bzw. wehr die Möglichkeiten hat dies zu unterbinden. Warum wurden Affiliates als Betrüger abgestempelt und verissen ? – Mal ganz überspitz gesagt nützen Affiliates nur Technologien die Ihnen bereit gestellt werden.

    „dann sollte man sich bei den betreffenden Merchants hierüber beschweren und nicht auf die Postviewer schimpfen“

    Leider kenne ich aber auch Merchants wo diese Trackingemthode einfach ON war und erst auf Anfrage eine Info geflossen ist.
    Bei diesem Punkt wäre man dan auch wieder bei dem Thema Fairness. Eine Beratung auf was beim Einsatz zu beachten und wie damit umzugehen ist haben diese Merchants nicht bekommen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  8. sind doch eh bald keine websites mehr da :-)

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,640814,00.html

    „Zwar wachsen die Werbeumsätze aus Onlineangeboten – aber eben nicht so schnell, wie die Umsätze der meisten Printobjekte (und vieler TV-Sender) schrumpfen. Nur wenige arbeiten zudem überhaupt kostendeckend oder machen Profite. Ihre Einsparpotentiale aber haben die Medienhäuser weitgehend ausgeschöpft: Wer noch mehr spart, knapst an der Qualität – und erledigt sich so mittelfristig selbst.“

    Na sowas…als hätte man es schon vorhersagen können…datum ist natürlich gefälscht…artikel wird erst morgen oder übermorgen geschrieben…
    http://www.dummlaut.com/hoch-die-tassen-gehen-wir-einen-kippen-.html

    Aber was solls…man kanns ja sowieso nicht mehr ernst nehmen…daher…wollt ihr Arbeit? NEIN! wollt ihr Regeln? NEIN!…:-)
    http://www.youtube.com/watch?v=n7OtT26dzZc

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  9. Aktuell:
    Commission Junction bietet ab sofort eigene Lösung für PostView-Tracking, die die BVDW-Anforderungen übertreffen sollen.
    Mehr Infos hier: http://www.100partnerprogramme.de/home/news/news-detail-single/article/commission-junction-mit-eigener-post-view-loesung.html

    Grüße,
    Claudia

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  10. Mitteilung vom BVDW am 20.08.09:

    Neue Unterzeichner des erweiterten BVDW-Code of Conduct für Affiliate Marketing

    Mit Ad Agents GmbH, Adamicus GmbH, arvato online services GmbH und Metaapes GmbH haben vier weitere Unternehmen den um Mindeststandards für Post-View-Kampagnen erweiterten Code of Conduct (CoC) für Affiliate Marketing unterzeichnet. Schon vor der Veröffentlichung Anfang August 2009 durch den Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hatten sich 25 wichtige Affiliate-Netzwerke, Agenturen und Publisher im deutschen Affiliate Marketing verpflichtet, die freiwillige Selbstverpflichtung einzuhalten:

    ADC Media GmbH, affilinet GmbH, belboon-adbutler GmbH, bigmouthmedia GmbH, Bigpoint GmbH, eprofessional GmbH, exelution GmbH, explido WebMarketing GmbH & Co. KG, iCrossing GmbH, INTERNETONE AG, Intershop Communications Online Marketing GmbH, jaron GmbH, Karanga GmbH, komdat.com GmbH, NetSlave GmbH, Netzpiloten AG, nonstopConsulting GmbH, Quisma GmbH , Sherpatec R.Mahir-M.Glatz GbR, TradeDoubler GmbH, uniquedigital GmbH, ValueClick Deutschland GmbH / Commission Junction Inc., Yellow Tomato GmbH und YOC AG, Zieltraffic AG.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  11. Interessantes Interview mit Marcus Lutz vom Netzwerk SuperClix zum Thema Postview-Tracking:
    http://clix.superclix.de/aktuell/2009/09/07/interview-postview-tracking/

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  12. […] indem sie ihr einen schöneren Namen, “PostView-Tracking”, gaben und seither offiziell anbieten. Bislang hat sich mit Superclix nur ein etabliertes Affiliate-Netzwerk klar gegen diese Methode […]

  13. „sauberes und faires Arbeiten im Affiliate-Marketing“ das ist ein sehr weitreichender Begriff…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)