magnify
Home Themen Affiliate-Agenturen Die 100 besten Partnerprogramme – jetzt jeden Monat in den 100ppCharts
formats

Die 100 besten Partnerprogramme – jetzt jeden Monat in den 100ppCharts

Wir haben uns einen neuen Service für die Affiliate-Branche überlegt, der soeben gestartet ist:

100ppcharts-575

Das Branchenportal 100partnerprogramme.de veröffentlicht ab heute monatlich die hundert besten Partnerprogramme, sowie die hundert besten Partnerprogrammneustarts der vergangenen sechs Monate.
Die so genannten „100ppCharts“ und „100ppCharts Newcomer“ zeigen die Partnerprogramme mit dem besten 100ppRank jeweils zum Monatsanfang. Der Wert des 100ppRank (Was ist der 100ppRank und wie wird er berechnet?) liegt zwischen 0,0 und 10,0 und errechnet sich täglich aktuell aus den Programmkonditionen. Dabei spielen eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle: Mittels eines durchdachten Algorithmus fließen z. B. die teilnehmenden Affiliate-Netzwerke, die Zahl der Werbearten und Trackingmethoden, sowie die Provisionshöhe im Vergleich zu Programmen der gleichen Themenkategorie in die Berechnung mit ein.

Die zwei Ranglisten stehen als PDF zur Verfügung. Sie lassen sich bequem auf DIN A4 ausdrucken, Detailinfos zu allen Partnerprogrammen und Agenturen sind zudem direkt anklickbar.

100ppCharts September 2009

Mit einem 100ppRank von 5,77 belegt das Partnerprogramm von profiwin.de den ersten Platz in den 100ppCharts vom September 2009. Der Gewinnspiel-Eintragungsservice bietet solide Provisionen, eine Sofortfreischaltung, erlaubt seinen Partnern Suchmaschinenmarketingaktivitäten und zahlt zudem eine Lifetime-Provision. Das bereits 2002 gestartete Programm bietet einen 365-Tage-Cookie und läuft bei vielen bekannten Affiliate-Netzwerken, zusätzlich gibt es eine Inhouse-Variante.

Dem Spitzenreiter folgen auf den Plätzen 2 – 5 die Partnerprogramme von gewinn24.de, strompartnerprogramm.de, versicherungspartnerprogramm.de und videobuster.de.

Dass insgesamt nur drei der rund 6.000 Partnerprogramme einen 100ppRank von über 5,00 von 10,00 erreichen zeigt, wie hoch die Messlatte für das Ranking gelegt wird – aber auch, wie viel weiteres Potential in den Programmen noch steckt.

In den 100ppCharts werden gegebenenfalls auch die betreuenden Affiliate-Agenturen genannt. Nur 17 Partnerprogramme der aktuellen Top-100 lassen sich derzeit extern beraten.
Nexico Consulting kann das videobuster.de-Partnerprogramm auf Platz 5 führen und erreicht somit die höchste Agenturplatzierung.
Quisma (yves-rocher.de und eplus.de), nonstopConsulting (condor.com und racheshop.de) sowie sunnysales (family-price.de und blume2000.de) sind jeweils mit zwei Programmen in den Charts vertreten.

Drei Partnerprogramme konnten erstmals den Sprung in die Top-100 schaffen: 30-sekunden-hypnose.kaizen.soft.de, grundvers.de und scratch2cash.com.

100ppCharts Newcomer September 2009

Um neue Partnerprogramme entsprechend zu würdigen, werden hier nur die Neustarts der letzten sechs Monate betrachtet.

Ein 100ppRank von 3,80 von 10,00 hat für handyspiel.de ausgereicht, um Rang 1 der 100ppCharts Newcomer September 2009 zu belegen. Das im März 2009 bei verschiedenen Netzwerken gestartete Partnerprogramm bietet eine breite Provisionsstruktur mit Lifetime-Vergütung, sowie Produktdaten und Sofortfreischaltung für Publisher. Auch die Bearbeitungszeit von lediglich 13 Tagen ist partnerfreundlich.

Eine große Anzahl von erstmals in den Charts vertretenden Programmen hat für Verschiebungen im Ranking geführt. So rutschten einige Programme bis zu 68 Plätze im Vergleich zum Vormonat nach unten. Hier handelt es sich jedoch um Sondereffekte, da das Ranking noch neu ist.

Insgesamt sieben Affiliate-Agenturen sind mit ihren Partnerprogrammen bei den Neustarts der letzten sechs Monate vertreten. Mit Platz 9 für grundvers.de erreicht die höchste Agenturplatzierung die Schober Group, die mit apotal.de zusätzlich auf Platz 31 vertreten ist.

Für die 100ppCharts und die 100ppCharts Newcomer gab es in den letzten Wochen einen internen Testlauf, so dass auch schon die ersten Neueinsteiger und Positionsveränderungen zum Vormonat erkennbar sind.

Dazu Karsten Windfelder, der 100partnerprogramme.de seit 2002 entwickelt: „Immer wieder werde ich gefragt, warum unsere Website 100partnerprogramme.de heißt. Die „100“ stand zunächst für die Anzahl der vorgestellten Programme. Inzwischen sind es rund 6.000. Mit den 100ppCharts und den 100 besten Partnerprogrammen geben wir der „100“ eine weitere Bedeutung.“

Programmbetreiber und Agenturen haben die Möglichkeit, neue Detailinfos zu Partnerprogrammen über ein Feedback-Formular nachzutragen.

Im Zentrum von 100partnerprogramme.de steht die große, handgepflegte Partnerprogramm-Datenbank. Affiliates finden dort Detailinformationen zu mehr als 6.000 Affiliate-Programmen aller wesentlichen Affiliate-Netzwerke, die auf dem deutschsprachigen Markt tätig sind.

Die technische Realisierung in TYPO3 erfolgte durch die sytura® Internetagentur, Layout und Design durch die SITEFABRIK new media (beide Nürnberg).

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Die 100 besten Partnerprogramme – jetzt jeden Monat in den 100ppCharts  comments 

Keine Antworten

  1. Sorry, aber diese Charts sind doch totaler Humbug. Auf Platz 1+2 stehen Profiwin-Programme. PROFIWIN?? Dieser Laden mit Abo-Modell, mit dem man 2002 mal gutes Geld verdienen konnte, der aber seitdem nicht mehr das Layout aktualisiert hat, das schon damals oll aussah? Profiwin – der Laden, der uns anruft und dann eingesteht, dass nur noch Gewinnspielseiten und verwandtes nennenswerte Umsätze bei ihren Partnerprogrammen machen? Und irgendwie gehen auch 3/4 der restlichen 98 Plätze an sehr obskure Programme, die für kleinst-Nischen interessant sein mögen, aber keine echte Breitenwirkung haben. Bitte – was für einen Mehrwert soll diese Liste für uns haben?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. Hallo Randolf,

    danke für dein Feedback. Sicherlich wird die Erfahrung zeigen, wie der 100ppRank weiter verfeinert werden kann.

    Aber das derzeitige Ranking zeigt auch auf, dass die dort gelisteteten Partnerprogramme in Sachen „Hard Facts“ irgend etwas richtig machen.

    Gruß
    Karsten

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. Im Ernst: ich kenne aus den Top10 jetzt nur die profiwin/gewinn24 und hitflip genauer und das sind zwar gut betreute Programme, aber finanziell mit die Schlechtesten der letzten 5 Jahre. Wenn ich in den Top50 sowas wie 30-sekunden-hypnose.kaizen-soft.de sehe, aber keines der Programme mit denen ich persönlich wirklich spektakuläre Umsätze gemacht habe, ist klar, dass der finanzielle Erfolg in keinster Weise ein Faktor für diese Hitliste darstellt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. avatar Markus B.

    >ist klar, dass der finanzielle Erfolg in keinster Weise ein Faktor für diese Hitliste darstellt.

    Wenn wir alle brav unsere Umsatz-Statistiken an Karsten abliefern, kann er da sicher was machen ;)

    Ansonsten wird´s etwas schwierig.

    Klar zählt unterm Strich nur, was dabei rum kommt. Wenn du eine Möglichkeit siehst, die Conversion eines Partnerprogramms objektiv zu beurteilen, ohne es selbst zu bewerben, bekommst du sicher ein nettes Taschengeld von Karsten, wenn du ihn einweihst ;)

    Die Charts können nicht mehr als ein grober Anhaltspunkt sein und ich glaube kaum, dass sie mehr sein wollen/sollen.

    >das sind zwar gut betreute Programme, aber finanziell mit die Schlechtesten der letzten 5 Jahre

    Es kann aus og. Grürnden natürlich nicht der Anspruch der Charts sein, das finanzielle Potential eines PPs abzubilden.
    Ich möchte aber doch zumindest die Frage in den Raum stellen, ob es – wenn man nicht Einzelfälle, sondern quasi die ganze „Masse“ der PPs betrachtet – nicht eine gewisse Korrelation zwischen Qualität der Betreung und finanziellen Erfolg geben sollte. Denn bei schlecht laufenden PPs werden wohl eher selten Unmengen an Ressourchen für deren Betreuung verschwendet – wenngleich das in vielen Einzelfällen sicher so sein wird.
    Als Vergleich aus der SEO-Welt möchte ich hier mal den PageRank anführen. Klar ist der kein Ranking-Faktor an sich. Jeder kann wohl aus dem Stegreif tonnenweise SERPS aus dem Ärmel zaubern, wo PR-schwache Seite vor PR-starken Seiten Ranken. In Summe betrachtet, gibt es aber offensichtlich dennoch einen (indirekten) Zusammenhang: http://www.sistrix.de/ranking-faktoren/ (ganz unten)

    @Karsten
    Sinnvoll wären vielleicht Charts zu einzelnen Themenbereichen. Das sollte machbar sein und würde in der Praxis vermutlich etwas mehr hergeben als diese bunte Mischung.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  5. Hallo Randolf und Markus,

    bin euch dankbar für das Feedback. Wir werden mal alles sammeln und intern sehen, was wir verbessern können.

    Gruß
    Karsten

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  6. Wie hier ja schon richtig festgestellt wurde, können die Charts nur das widerspiegeln, was an harten Fakten vorliegt.
    Natürlich wäre ein Einfluss von Conversion Rate, Umsatzpotenzial, Erfahrungswerte etc. wünschenswert, doch nur ein kleiner Teil der Merchants/Netwzerke gibt solche Werte preis.

    Für meine PP-Tests hatte ich vor einigen Monaten Affiliates gebeten, mir ihre persönlichen Erfahrungen und Daten zur etwas repräsentativeren Bewertung von Partnerprogrammen zur Verfügung zu stellen. Die Reaktion lagen praktisch bei null.
    Wenn also von beiden Seiten (aus nicht ganz unverständlichen Gründen) ein solches Geheimnis gemacht wird, dann können diese Faktoren natürlich kaum einbezogen werden.

    Die Top 100 spiegelt also sehr gut die Rahmenbedingungen (Lifetimevergütung, Provisionsanteil etc.) wider. Was der einzelne Partner daraus macht und ob Produkt/Dienstleistung für ihn überhaupt geeignet ist, hängt ja dann wieder vom Einzelnen ab.

    Wäre ja auch schlimm, wenn sich jetzt jeder nur auf das Programm stürzen würde, das auf Platz 1 liegt.
    Aber ich finde es gut, dass mit den Charts auch zum Ausdruck kommt, dass es eben nicht nur die 10 verdächtigen Super-Programme gibt, die 90% aller Affiliates nutzen, sondern eben auch viele durchaus interessante Nischenprogramme.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  7. avatar pip

    Hallo,

    ich finde die Idee solch eine Übersicht zu erheben durchaus lobenswert. Allerdings muss man sich auch fragen, ob man denn die ausreichende Erhebungsbasis dafür hat.

    Für das Anwendungsbeispiel z.b. einen Neu-Affiliate, der lohnenswerte Programme sucht, erlaubt die Tabelle fast ausschließlich falsche Schlüsse. Jemand der binnen Monaten in der Branche Fuß fassen wollte, würde hier komplett fehlgeleitet werden.

    Letztlich wird das Potential eines Programms doch vom möglichen Gesamtumsatz bestimmt der als „Meta-Wert“ fast alle anderen harten Fakten wie Stornoquote, Provision, Warenkorb etc beinhaltet. Auch wenn natürlich auch jene Liste nicht der Weisheit letzter Schluss ist, wäre bereits die Top10-Liste der Zanox-Partnerprogramme hier aussagefähiger.

    Ich denke vor der Publizierung solcher Daten sollte man mal mit dem Tool „Gesunder Menschenverstand 2.0“ checken, ob die Daten überhaupt valide sein können. Wenn PPs wie ebay, amazon, die großen Telcos und Travel-Portale nicht in den Top50 vorkommen, muss ich mich doch fragen ob entweder meine Erhebung oder die Befragten begrenzt rational sind.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  8. Hallo Karsten,

    der Mehrwert dieser Tabelle erschließt sich mir leider auch nicht auf den ersten Blick. Die Liste spiegelt die „100 besten Partnerprogramme“ wider. Aber was bedeutet „die besten“? Und was macht z.B. 30-sekunden-hypnose.kaizen-soft.de besser als andere Programme?

    Und wenn in den Ergebnissen 80% der Programme nicht bekannt bzw. für den Großteil der Affiliates irrelevant sind, sollte man die Berechnung des 100ppRank überdenken, zumal Platz 1 einen Wert von nur 5,77 (von 10) hat.

    Wenn man keine aussagekräftigen Daten von den beteiligten Parteien bekommt, sollte man darüber nachdenken, ob eine solche Erhebung überhaupt Sinn macht. Da ist der zanox AdRank schon eher relevant, weil er zumindest die Daten (z.B. Stornoquote, Anzahl der Leads/Sales) einer Partei abbilden kann.

    Ich freue mich schon auf das erste Update der 100 besten Partnerprogramme!

    Besten Gruß
    Daniel

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  9. avatar Markus B.

    >wäre bereits die Top10-Liste der Zanox-Partnerprogramme hier aussagefähiger.

    Ich würde sagen, das kommt drauf an, welche Aussage man sich erwartet.

    Ich finde die Charts grade deswegen interessant, weil eben nicht die üblichen Verdächtigen dort aufgelistet werden. Ich weiß aber auch, wie ich das bewerten muss. Das Neu-Affiliates das vermutlich oft nicht wissen und daher ev. in die Irre geführt werden könnten, ist wohl richtig. Allerdings hat ein Neueinsteiger, der zur Auswahl von Partnerprogrammen eine solche Liste heranzieht, anstatt zu schauen, was zu seiner Website passt, imo ohnehin ein paar grundlegende Dinge nicht verstanden und wird daher so oder so wenig Erfolg haben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  10. avatar pip

    @“eine solche Liste heranzieht“:

    warum nicht? wenn ich auf der Suche nach Nischen oder Marketingtöpfen bin, kann es durchaus eine von vielen guten Strategien sein, zu schauen wo das entsprechende eCommerce-Volumen und damit auch verfügbare Affiliate-Provisionen liegen…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  11. …ich kann diesen Charts rein überhaupt gar nichts abgewinnen, und halte sie für maximal überflüssig und unter keiner Betrachtungsweise brauchbar. Ich wüsste auch nicht für wen sie in welcher Form hilfreich wäre. Aber vielleicht wird ja mal was draus, ein Anfang ist gemacht. Gruß. Ralf

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)