magnify
Home Themen Affiliate-Marketing Zanox und sein individueller Code of Conduct
formats

Zanox und sein individueller Code of Conduct

Anfang August 2009 hatten wir über die Verankerung von Post-View-Kampagnen im Code of Conduct des BVDW berichtet.
Parallel zum „offiziellen“ Code of Conduct (CoC), dem sich zanox nicht angeschlossen hat, hat das Affiliate-Netzwerk seinen eigenen „zanox Code of Conduct“ entwickelt. Mit dem aktuellen Stand 9/2009 ist dieser ab sofort auf der zanox-Website einzusehen.

zanoxcoc

Das Netzwerk zanox geht in Sachen Code of Conduct ganz bewusst seinen eigenen Weg. Hintergrund ist, dass sich der CoC des BVDW lediglich auf den deutschen Markt beschränkt. Als internationales Netzwerk strebt zanox mit dem eigenen „zanox Code of Conduct“ jedoch an, internationale Standards aufzunehmen und diesen gerecht zu werden.

Der bisherige CoC von zanox wurde in der Neufassung überarbeitet und um das Kapitel für Advertiser ergänzt. Das siebzehnseitige Werk stellt eine Handlungsempfehlung für Publisher und Advertiser im zanox Netzwerk dar. Ziel dabei ist, allen Beteiligten eine faire und transparente Partnerschaft zu ermöglichen.

Die Empfehlungen sind in die Bereiche Publisher und Advertiser aufgegliedert sowie inhaltlich klar und übersichtlich strukturiert:
Im Publisher-Bereich werden Besonderheiten in Sachen Webseitenkonzepte, Content-Arten, Geschäftsmodelle und Online-Werbeformen detailliert angesprochen.

Im Advertiser-Teil geht es um die Punkte Transparenz (SEM, Stornos etc.), Partnerschaft (Bewerbung, Werbemöglichkeiten, Konditionenmodelle etc.) und Angebot (Werbemittel, Aktualität etc.).

Zudem verankert zanox mit seinem neuen CoC auch internationale Qualitätsstandards. Dazu zählen neben internationalen Marktgegebenheiten auch Jugendschutzregularien wie das ICRA-Vokabular des Family Online Safety Institute. Eine ausführliche Listung dazu sowie eine Definition der Werbemittelkontakte, befindet sich im Anhang des „zanox Code of Conduct“.

Fazit

Insgesamt erscheint der CoC von zanox als konstruktives Empfehlungswerk für national und international tätige Affiliates und Merchants.

Es stellt sich jedoch die Frage, inwieweit es für die Branche förderlich ist, dass es nun verschiedene Codes of Conduct gibt. Andere Marktteilnehmer gehen hingegen den Weg, den BVDW-CoC als Grundlage zu verwenden und ihn gegebenenfalls individuell zu erweitern.
Auch stellt sich die Frage, ob ein CoC als Handlungsempfehlung ausreichend ist oder sich einige (diese müssten dann gesondert hervorgehoben werden) oder alle Publisher und Advertiser eines Netzwerkes dem CoC verpflichten sollten, um die Umsetzung der Qualitätsrichtlinien in der täglichen Arbeit sicherzustellen.

Was ist Eure Auffassung dazu?

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Zanox und sein individueller Code of Conduct  comments 

Keine Antworten

  1. avatar Affiliate

    Der Zanox-Code Of Conduct (CoC) lässt sich nicht wirklich mit dem CoC des BVDW vergleichen.
    Beim BVDW haben sich die unterzeichnenden Netzwerke und Agenturen selbst(!) auf die Regeln des CoC verpflichtet. Zanox hat sich hingegen als Netzwerk selbst keinem (auch nicht seinen eigenem) CoC unterworfen. Hier werden lediglich Publisher und Advertiser in die Pflicht genommen. Warum?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)