magnify
Home Themen Erlebnisse Rezept: Affiliate-Schweinebraten
formats

Rezept: Affiliate-Schweinebraten

Zu Weihnachten habe ich einen Affiliate-Schweinebraten zubereitet. Das Rezept habe ich mir selbst überlegt und möchte es euch nicht vorenthalten:

Zutaten für den Braten:

  • 500 g Bratenfleisch vom Schwein, möglichst mit Speck für die Kruste
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 Stück Sellerie
  • 2 Karotten
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Flaschen Bier à 0,5 l
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Koriander
  • 5 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 l Gemüsebrühe
  • 3 EL Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten, Bratzeit ca. 5 Stunden.

Zubereitung:

Gemüse waschen und kleinschneiden und Gewürze bereit stellen.

IMG_1192

Das Fleisch von allen Seiten mit Salz und Pfeffer einreiben, die Speckschicht quer und längs einschneiden…

IMG_1193

…und mit dem Öl in einem großen Bratentopf von allen Seiten scharf anbraten.

IMG_1194

Jetzt alle Gemüsezutaten und Gewürze zugeben und 5 Minuten unter Rühren anbraten. Dann die Gemüsebrühe und die erste Flasche Bier dazugeben. Den Backofen auf 150° vorheizen.

IMG_1196

Ab in den Backofen damit und bei 150° 5 Stunden braten. Mit kürzerer Bratzeit bei höherer Temperatur habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass das Fleisch nicht richtig zart wird, soll aber auch gehen.

IMG_1198

Während der Backzeit nach und nach die zweite Flasche Bier über den Braten gießen. Zum Ende hin für 30 Minuten auf 180° hochdrehen.

IMG_1199

Dann den Braten warmstellen (Backofen auf 80°) und die Sauce mit dem Gemüse durch ein Sieb gießen. Die aufgefangene Sauce auf dem Herd in einem Topf aufkochen und auf die Hälfte reduzieren und mit dem Braten servieren.

Als Beilage empfehle ich Klöße (Teigbeutel im Kühlregal. Verfeinerung: gefüllt mit in Butter und Salz angebratenen Brotwürfeln) und Rotkohl (aus dem Glas, verfeinert mit in Butter angebratenem Apfel, 1/2 TL Zimt, 2 TL süße Marmelade und 3 Nelken). Dazu einen schweren Rotwein.

IMG_1202

Guten Appetit!

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
8 Comments  comments 

8 Antworten

  1. Sieht seht lecker aus. Wenn Weihnachten nicht gerade rum wäre und ich nicht noch immer …. satt … dann würde ich sogar Hunger verspüren. :-)

    Guten Rutsch wünscht
    Jörg – der Themenmixer

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. avatar Markus B.

    Schaut echt gut aus. Aber warum Affilate-Schweinebraten? Ist das Fleisch vom Affiliate-Schwein (etwa ein Cookie-Dropper)? ;)

    Oder sind die Zutaten über Partnerprogramme bestellt?

    Bei der Gelegenheit wünsch ich euch alles Gute für 2010!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. „Cookie-Dropper“ ist gut! lol

    Sieht echt richtig – richtig lecker aus!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. 5 Stunden kommt mir ein bisschen lange vor. Und das wird echt? :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  5. Das stimmt schon. Aber wie du auf dem Foto siehst, ist der Braten dann wirklich richtig durch und zerfällt fast, wenn man ihn dünn schneidet. Musst mal rumprobieren, ist sicherlich auch je nach Ofen unterschiedlich.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  6. Ein gesundes neues Jahr euch beiden! :-)

    @Markus B.: Sicher wegen den zwei Flaschen Bier :-)

    Sieht lecker aus…. doch :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  7. Sieht ja echt lecker aus. Werd mal morgen gleich in der Früh zum shoppen gehen und mir die ganzen Zutaten kaufen. Hoff ich bekomm den Braten auch so lecker hin wie du. Danke für das Rezept.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  8. avatar Maultaschen

    Ja schaut einwandfrei aus – das werde ich gleich mal umsetzen und berichten, wie’s geschmeckt hat!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)