magnify
Home Themen Affiliate-Marketing Praxistest: YieldKit (ehemals Loved.by Pro) – Provisionen verdienen ohne Affiliate-Links
formats

Praxistest: YieldKit (ehemals Loved.by Pro) – Provisionen verdienen ohne Affiliate-Links

Gestern schickte mir Oliver Krohne – er ist der Gründer von lovedby.pro – eine E-Mail.
Oliver erklärte mir kurz, um was es sich bei seinem Service handelt. Ich fand die Idee spannend und habe gleich mal ein bisschen getestet.

Um was geht es bei lovedby.pro?

Oliver Krone: „LovedBy.Pro ermöglicht es Publishern schnell und einfach alle Links zu Produkten und Services in Affiliate-Links umzuwandeln ohne andere Monetarisierungslösungen zu beeinträchtigen. Mit „Pro Analytics“ bietet LovedBy.Pro aussagekräftige Realtime-Analysen, die es u. a. ermöglichen jede Seite mit einem Analytics-Overlay zu analysieren. Das System aggregiert tausende von Affiliate Programmen, die mit der Installation eines einfachen JavaScript zur Verfügung stehen, somit spart der Publisher viel Zeit, die er sonst mit dem Verlinken verbringt muss.

Die Menüführung ist sehr übersichtlich.

Was bedeutet das für den Affiliate?

Der Publisher/Affiliate baut nur ein einziges Mal ein paar Zeilen Code in seine Website ein und braucht sich dann in Zukunft nicht mehr um Affiliate-Links zu kümmern. Man linkt nur noch auf www.website.de und das System prüft im Hintergrund, ob es zu www.website.de ein Partnerprogramm gibt und erweitert den Link um den Tracking-Code.
Und das ging im Test tatsächlich so schnell, dass der User ohne Zeitverzögerung zur Zielseite gelangt.

Ich finde die Lösung genial für Blogger, die „mal schnell über ein Produkt  schreiben“, ohne nach einem passenden Affiliate-Link suchen zu müssen.

Der Weg ist ja normalerweise so:

  1. Gibt es ein Partnerprogramm zu diesem Anbieter? (Recherche z. B. auf 100partnerprogramme.de und bei den Affiliate-Netzwerken)
  2. Im Erfolgsfall Anmeldung beim Affiliate-Netzwerk.
  3. Anmeldung beim Merchant mit eventueller Wartezeit bis zur Freischaltung.
  4. „Auf Termin legen“, wenn Freischaltung nicht sofort erfolgt.
  5. Wenn man dann nicht vom Merchant auch noch abgelehnt wird…
  6. …Affiliate-Code kopieren und den entsprechenden Text oder ein Bild im Blog verlinken.

Dies alles kann man sich mit loved.by Pro also sparen.

Ob das eine oder andere Partnerprogramm an loved.by Pro angeschlossen sind, kann man über die Karteikarte „advertiser“ prüfen.

Was kostet das?

Kosten für den Affiliate fallen keine an. Der Service setzt neben der eigentlichen Idee und Programmierleistung einiges an Serverkapazität voraus und somit ist es verständlich, dass ein Teil der verdienten Affiliate-Provision von loved.by Pro einbehalten wird. 75 % werden an den Affiliate ausgeschüttet, 30,00 Euro ist die Mindestauszahlungsgrenze, über PayPal wird überwiesen.

Praxisbeispiel 100partnerprogramme.de

Wir verlinken ja auf unseren Partnerprogramm-Detailseiten auch die Original-Website des Merchants. Hintergrund ist, dass sich ein Affiliate vor Anmeldung zum Partnerprogramm einen Eindruck verschaffen soll, wie z. B. ein Shop aufgebaut ist. So kann sich der Affiliate im Vorfeld entscheiden, ob er für den jeweiligen Merchant überhaupt werben möchte.

In unseren Statistiken fiel mir auf, dass diese Links zu den Anbietern sehr oft angeklickt werden. Möglicherweise auch durch User, die über Google einen Anbieter suchen und dann auf 100partnerprogramme.de landen, dort natürlich überhaupt nicht verstehen um was es geht, aber gerade noch den Link zum Anbieter finden und weiterklicken. Dieser User wäre natürlich prädestiniert für das loved.by Pro System. Denn kauft er dort ein Produkt, erhalten wir eine Provision.
Es erspart uns die Arbeit, zu über 6.000 Partnerprogrammen entsprechende Affiliate-Links zu erstellen und einzubauen.

Der Einbau des Codes ist denkbar einfach

Einmal bei loved.by Pro angemeldet hat man über den Reiter „installation“ sofort Zugriff zum persönlichen Plugin-Code.
Mit Copy/Paste kann dieser vor das schließende </body>-Tag eingebaut werden und ist dann sofort aktiv.

Ich habe das auch mit WordPress getestet und den Code in zwei Minuten in die Datei …/wp-content/themes/…/footer.php eingebaut.

Kostenlose Zugabe: Tolle Analysen

Getätigte Testklicks erscheinen bereits nach wenigen Sekunden im Analysebericht von loved.by Pro. Doch richtig aussagekräftig wird es erst, wenn einige Klicks zusammengekommen sind.

Dass der Statistikbereich mehr bietet als eine Zählung der Klicks und Sales, zeigt die folgende Auswahl an Abbildungen. Somit ist das Tool meiner Meinung nach zusätzlich eine gute Ergänzung zur Analyse des Userverhaltens auf der eigenen Website.

Wie viele Klicks waren nötig um wie viele Provisionen zu verdienen? Auto Refresh auf „on“ automatisiert das Reloaden der Seite…

Welche sind meine Top-Merchants in meinem Blog?

Mit welchen Links konnte ich die meisten Provisionen verdienen?

Zu welchen Merchants wurde weitergeklickt und was habe ich dabei verdient?

Tiefere Analysen sind im Bereich „analyzer“ möglich. Hier können auch bestimmte Zeiträume betrachtet werden.

Pfiffig: Die eigene Website kann man auch direkt im Browser analysieren, indem man an die URL ein „#+“ anhängt – dann kommen die Loved.by Pro Analytics als Overlay.

Gibt es SEO-Bedenken?

Man hörte davon, dass Google Affiliate-Links ungern sieht und abstraft. Ist das so? Das Problem wäre mit loved.by Pro umgangen, da man ja im eigenen HTML-Code direkt zum Merchant linkt und keine Affiliate-ID sichtbar ist.

Könnte es jedoch sein, dass Google das loved.by Pro Plugin im HTML Code moniert?

Vielleicht können die SEOs unter euch etwas dazu sagen…

Fazit

Wer mit Affiliate-Marketing und Partnerprogrammen professionell Geld verdienen möchte, wird mit der Zeit die Top-Partnerprogramme seiner „Nische“ kennen, Bonusstaffeln erreichen oder sogar Sonderkonditionen vereinbaren wollen. Hier lohnt sich die direkte Partnerschaft mit dem Merchant oder dem Affiliate-Netzwerk.

Wer allerdings viele Themen auf seiner Website oder seinem Blog abdeckt und nicht in jedem Einzelfall den passenden Merchant ermitteln will, für denjenigen ist loved.by Pro ein Segen. Die riesige Zeitersparnis erkauft man sich mit der etwas kleineren Provision, hat aber all seine Einnahmen in einem übersichtlichen System.

Die Echtzeit-Analysen gibt es obendrauf und sollten alleine schon Grund genug sein, sich einmal mit loved.by Pro auseinanderzusetzen.

Mehr Informationen zu loved.by Pro…

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 5.0/5 (3 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
63 Comments  comments 

63 Antworten

  1. avatar Oliver

    @Thorsten, du bist nicht der erste, der anfragt, daher werden wir Übeweisungen hinzugügen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: +1 (von 1 Bewertung)
  2. […] und weitere Analyse 100Partnerprogramme.de hat LovedBy.Pro als Experte unter die Lupe genommen. Dort findet Ihr zahlreiche Screens und auch Aussagen bezüglich der Vor- und Nachteile von […]

  3. Machen versteckte Links von diversen WordPress-Plugins Probleme?
    Beispiel: http://www.preisjaeger.at/weiterleitung/33544

    Habs selber nie getestet.

    LG und Danke!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. avatar Eric

    Hi, the site, design and idea are really good .Congratulations! .I am planning to join your site in short time , but just one friendly critique : Why did you chose .by and .pro TLD , which have very negative effect on trust factor regarding new publishers/advertisers‘ eyes.? Why not „.de“ or „.com“ with a good full impressum?

    Lg

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: +1 (von 1 Bewertung)
  5. avatar Oliver

    @Eric, we started with Loved.by where people can share their favorite products on Facebook and Twitter. The idea of the name loved.by is that you your user profile is like this: http://loved.by/username showing all the product you are loving. With loved.by we already had this Javascript for blogs and decided to build a professional version focusing only on the JavaScript and the real time statistics.

    Thanks for your feedback.
    Oliver

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  6. avatar Stephan Ahrndt

    @Oliver

    wir hatten die Frage schon einmal, aber für mich ist sie immer noch aktuell:

    Welche Partnerprogramme verwendet lovedby.pro denn?

    Ich möchte bei meiner Site nur links verwenden, die auch Partnerprogramme anbieten.

    Ich benötige keine Gesamtliste, aber eine Suchfunktion wäre schon mehr als nur nett ;-)

    Gruß – frankie.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  7. avatar Nico

    Welche Partnerprogramme werden den angeboten?

    Laut lovedby.pro besteht ja der Zugang zu mehr als 10.000 Advertisern. Wer diese aber genau sind, würde mich schon interessieren. Leider finde ich dazu keine Kategorien oder eine Suchfunktion.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  8. avatar Karsten Windfelder

    Infos auch im ausführlichen Interview:
    http://affiliate-interviews.100partnerprogramme.de/2011/02/16/vier-meta-netzwerke-drei-anbieter-ein-interview/

    VN:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  9. avatar Karsten Windfelder

    Loved.by Pro heißt jetzt übrigens yieldkit.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  10. […] Praxistest: YieldKit (ehemals Loved.by Pro) – Provisionen verdienen ohne Affiliate-Links […]

  11. Sehr Interessant das Thema, aber wie kann man die ganzen shops anbinden ohne affili? Ist es wahr das Google affili links nicht mehr sehen möchte! Was muss man machen wenn man WordPress benutzt? Bin über jede Info dankbar.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  12. Google hat eigentlich sogar ausdrücklich gesagt, dass Affiliatelinks kein Problem sind, wenn der Inhalt davor sinnvoll und nützlich ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  13. Google ändert oft seine meinung. Deshalb muss man echt drauf achten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)