magnify
Home Themen Affiliate-Marketing Follow für Affiliate-Links oder Sie fliegen raus
formats

Follow für Affiliate-Links oder Sie fliegen raus

Ist es wirklich gut für die Branche, wenn wir Affiliate-Marketing mit Linkaufbau mischen? Ich weiß, ich habe kürzlich hier auf 100partnerprogramme.de einen Beitrag zum Thema „Linkaufbau mit eigenen Partnerprogrammen“ geschrieben. Doch irgendwie bereue ich dies schon fast, wenn ich sehe, wie ich fast täglich Feedback von Affiliates erhalte, die Kontakt zu Merchants haben, bei denen Affiliate-Marketing leider tatsächlich aktiver Teil vom Linkaufbau ist. Vor wenigen Tagen kam eine sehr treffende Anfrage via Formspring.me, die mich wirklich nachdenklich macht.

„Was hältst Du persönlich davon, wenn ein Merchant von seinen Affiliates ausdrücklich „follow“-Links fordert und ansonsten, beim setzen von Affiliate-Links mit „NoFollow“-Attribut zu Angeboten des Merchants, mit dem Ausschluss aus dem Partnerprogramm droht.“

Der Fragesteller ist mir unbekannt. Wenn er die Antwort hier liest, meldet er oder sie sich eventuell per E-Mail oder in den Kommentaren. Vielleicht gibt es zu dieser Anschuldigung gegen Unbekannt, ja auch ein Schriftstück, was mir dazu dient, mich vom Tatbestand der Unseriösität des Merchants zu überzeugen.

Meine Antwort: Die Forderung des Merchants ist unfair gegenüber der Branche und dem Affiliate direkt. Affiliate-Marketing versteht sich als messbares „Performance Markting“ und „Performance“ ist die Generierung von Traffic mit gekoppelten Umsätzen. Die Ernte des Affiliates ist die Provision und Anerkennung. Merchants die noch dazu einen Follow-Link „verlangen“ machen sich ehrlich gesagt doppelt zum Deppen.

  • Affiliates werden nach solch einer Forderung kaum mehr volles Vertrauen zum Merchant haben. Ich, als Affiliate und Seitenbetreiber, setze meine Links und Werbemittel wie es mir gefällt und den Richtlinien entspricht. Wenn mir ein Merchant einen Follow-Link vorschreibt, muss ich auf mein eigenes Tracking verzichten, weil ich den Link ja voll durchreichen müsste. Selbst dann geht der Link oft noch über Trackings der Netzwerke. Inhouse ist die Situation etwas angepasster.
  • Kommt mir eine Stornierung komisch vor oder ich habe eine zu schlechte CR, suche ich die Schuld generell beim Merchant. Vielleicht stört der Merchant meine Werte: Ja, er betreibt Manipulationen. Ich weiß es ja nicht, kann ja sein das ihm der Link von meiner kleinen Seite nicht reicht und er meine Provisionen deshalb für zu hoch erachtet. Mit dem Follow / NoFollow zickte der Merchant ja auch rum.
  • Der Merchant verliert sehr schnell seine gute Reputation, wenn die Forderung an die Öffentlichkeit gelangt (an dieser Stelle bitte ich den anonymen Fragesteller um Vorlage des Schriftverkehrs, damit ich über eine Veröffentlichung nachdenken kann. Dem Fragesteller wird dabei vollste Anonymität zugesprochen.). Durch eine offene Debatte werden Netzwerke und andere Merchants, aber natürlich auch sehr viele Affiliates auf die Machenschaften des Merchant aufmerksam. Seine Anwesenheit in den Medien, auf Events etc. sorgt fortan für Diskussionen.
  • Über Partnerprogramme Links aufzubauen bringt nur dann etwas, wenn man Affiliates mit großen Websits hat oder wenn man die Masse an Affiliates anspricht. Solche Links sollten eine Themenrelevanz haben, um hier auch maximale Wirkung zu ziehen. Baut der Merchant aber die Links auf und nutzt dafür solch blöde Forderungen, legt er dem Affiliate gleichzeitig die Belege für den ordentlichen SPAM-Report auf den Tisch. Googles letzte Zweifel können dadurch schnell ausgeschlossen werden. Im großen Stil kann das Folgen haben.

Das sind mal nur ein paar Punkte, warum der Merchant aus meiner Sicht ein Depp ist, wenn er solch eine Forderung aufstellt. Selbst Affiliate-Marketing mit Follow-Links zu fordern und dabei noch eine monatliche Miete für jeden Link aufzuschlagen, ist meiner Meinung nach eine Mischung zweier Extreme – nämlich dem Performance / Affiliate-Marketing und dem Linkaufbau aus dem Bereich SEO.

Mein Rat an Affiliates: Meldet solches Verhalten. Schaut nicht einfach weg, denn es gibt immer Leute die auf den Zug aufspringen und dann fühlt sich der Merchant nur bestätigt. Was einfach am Markt nichts zu suchen hat. Wendet euch direkt an Netzwerke oder meldet es einschlägigen Affiliate-Quellen wie Blogs, Foren, Newsletter & Co. Solche Taten sprechen sich sehr schnell rum und derzeit kann der Markt sich da noch selbst reinigen. :)

So, nun freue ich mich auf eine Diskussion zu diesem Thema in den Kommentaren. Neue Fragen die ich beantworten soll, nehme ich wie gewohnt per Formspring.me entgegen.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
14 Comments  comments 

14 Antworten

  1. Es gibt auch einige Partnerprogramme, die mittlerweile einen oder mehrere Follow-Links von der Seite des Affiliates fordern bzw. fest im Partnervertrag vorschreiben. Finde ich auch eher hart und vor allem unserioes.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. Ich glaube das passt ganz gut zum Thema, in den Kommentaren nimmt der Merchant auch Stellung: http://www.seo-radio.de/index.php/archives/2009/01/02/transparent-partnerprogram-linkspam/ ist allerdings schon ne Weile her.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. Geht ja mal gar nicht. Ich höre zwar jetzt das erste Mal von derlei Gebahren, weiß aber, dass dies für mich ein no-go ist. …. Nee, der Merchant würde nie wieder was von mir sehen.

    Grüße vom Bodensee
    Jörg

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. So Merchants will ich dann garnicht bewerben…

    Klar freue ich mich als merchant über den ein oder anderen netten Link der dabei rum kommt, aber vielen ist einfach nicht klar, das Sie damit vielleicht den „Top-Affiliate“ von morgen vergraulen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  5. Vor kurzem erst gab es eine größere Diskussion über das Thema Linkeinkauf bei Blogs. Ich habe das Gefühl, dass dies ein Versuch ist, der eigentlichen Diskussion, inwieweit Linkkauf gut oder schlecht ist, aus dem Weg zu gehen.

    Ich finde solch ein Verhalten nicht richtig. Irgendwie ist noch nicht jedem Merchant klar, dass die Zeiten, als sich ein Publisher beugen musste, um ein Programm bewerben zu dürfen, vorbei sind.

    Der Publisher sagt nun wo es lang geht. Und wenn ihm nicht passt, wie ein Merchant mit ihm umspringt? Nun ja… es gibt über 4.000 Partnerprogramme mittlerweile auf dem Markt…

    Danke für den Beitrag Eisy, das hat mich an eine Kolumne aus 2009 erinnert. Die Wahrheit über Affiliate Marketing? http://www.kolumne24.de/?p=560

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  6. Tatsächlich scheinen kleinere Merchants, die gerade erst in die Materie Affiliate-Marketing einsteigen, von den Vorteilen überzeugt zu sein. Ich habe erst vergangene Woche eine entsprechende E-Mail eines Programmbetreibers erhalten. Das Thema würde gerade ganz gut zum TactixX-Panel „Affiliate vs. Merchant – Probleme vermeiden!“ passen.

    Für den Affiliate sehe ich gleich zwei maßgebliche Argumente, ein Partnerprogramm mit Referrer-Tracking nicht zu nutzen: 1. Aus SEO-Sicht wird die Masse an themenrelevanten Links den Merchant immer besser ranken lassen und 2. Für SEM muss ich Sub-IDs übergeben, was die meisten Referrer-Partnerprogramme nicht im Umfang der Netzwerke können.

    Letztlich stellt sich für mich die selber Frage, wie Tibor: Warum soll ich einen Merchant bewerben, bei dem ich gegenüber einem anderen Branchen-Merchant so klare Nachteile habe? Alternativen gibt es (fast) immer.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  7. Die Frage ist eigentlich ob der Merchant es nicht verstanden hat oder ob er es gerade eben verstanden hat.
    Ich finde das im Grunde pragmatisch einfach – wenn der Merchant entsprechend zahlt ist es doch kein Problem.
    Zahlt er nicht und hat die grundlegende Idee einer Partnerschaft nicht verstanden sucht man sich eben ein anderes Programm?
    Davon ausgehend, dass er ja scheinbar nicht gerade der ideale Partner ist dürfte seine Lebensdauer in 99% der Fälle auch eher gering sein und es gibt sicher bessere.
    Es wird immer Programmbetreiber und Affiliate Manager geben, die von der ganzen Materie eigentlich nicht die geringste Ahnung haben, Gott sei Dank (-:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  8. avatar Julia

    Ich hatte tatsächlich auch so eine Anfrage mit dem folgenden Argument „Sie dadurch Ihrem Partner einen Gefallen tun, zudem würde ich es persönlich nur fair finden, da Sie ja im Umkehrschluss xxxxx auch verlinken würden“

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  9. Ich höre gerade das erste Mal davon und bin echt entsetzt. Eigentlich kann jeder Merchant glücklich über jeden Affiliate sein. Man muss diese dann nicht noch missbrauchen. Zumal gerade viele Anfänger kein Nofollow setzen (hier spreche ich aus Erfahrung) und die Merchant so profitieren.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  10. avatar Max

    Hallo.
    @Mark: Ich befürchte, ich gehöre zu den Anfängern. :) Hatte meine ganzen nicht gecloakten Links hübsch auf Dofollow und glaube, daß kam nicht so gut an bei einer bestimmten Suchmaschine.
    Zum Verhalten einiger, weniger Merchants habe ich keine Worte mehr. Ob sie nun die Qualität des Traffics bemängeln und daraufhin die Provision kürzen oder solche Anfragen stellen wie hier erwähnt…
    Affiliates scheinen manchmal die Deppen zu sein. Gibt ja genug.
    Gruß, Max

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  11. […] so schlecht auf Vermittlerplattformen sowie Anbieter zu sprechen sind. Ähnlich sehen das auch Sören und Mario (“Linkspam”). Was meint Ihr?NETPROFIT BlogIm Blog schreibt Robert Hartl […]

  12. avatar Mario

    So Merchants würde ich auch nicht bewerben. Sonst hätte ich ein Risiko, eine unseriöse Seite zu verlinken.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  13. Hallo, Ich bin auch ein Anfänger und setze Affiliate Links auf dofollow. Ist Google das wahrscheinlichrecht egal, ob follow oder nofollow?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  14. Max hat es auf den Punkt gebracht – Affiliates werden oftmals wie Deppen behandelt, weil einzelne Affiliate Manager meinen sie wären die Könige und dabei sind es meist genau jene, die absolut keine Ahnung haben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)