magnify
Home Themen Affiliate-Marketing Nachbericht, Bilder & Videos vom affilinet Performance Summit 2012
formats

Nachbericht, Bilder & Videos vom affilinet Performance Summit 2012

Am 25. Oktober 2012 war es soweit: Anlässlich des 15-jährigen Firmenjubiläums von affilinet fand der „affilinet Performance Summit 2012“ in München statt. Unter den rund 120 Gästen waren Agenturen, Publisher, Merchants und weitere Kooperationspartner vertreten.

Ab 12:30 Uhr ging´s los im „Sofitel“ mit Check-in und ersten Gesprächen beim Mittagsbuffet…

Erster Plausch beim Check-in…

Ankommen und Stärken am Buffet…

„Alte Bekannte“ und neue Leute treffen… – rechts Olga Grundmann (Galeria Kaufhof) mit Claudia Windfelder (100pp)

Nach dem Wiedersehen mit vielen Leuten aus der Affiliate-Branche ging es weiter mit dem „offiziellen Teil“.

Durch den Nachmittag führten Ulrich Bartholomäus (Geschäftsführer affilinet GmbH ) und Gloria Mathy (Senior New Business Manager for Advertiser & Agencies affilinet GmbH ). Ein Moderatorenteam, wie es besser kaum sein könnte.

Den Anfang machte Dr. Dorothea von Wichert-Nick (Vorstand Affilinet Sedo Holding AG) mit ihrer Keynote.

Dr. Dorothea von Wichert-Nick

Dann folgte die „Affilinet-Zeitreise“ von den Anfängen bis heute von Ulrich Bartholomäus mit interessanten Daten und Fakten, lustigen Bildern und Interviews… von der Pferdekoppel in Ebersberg bis zum heutigen Standort in München Riem.

Ulrich Bartholomäus

Steil aufwärts ging es mit der Anzahl an Partnerprogrammen: Von ganzen neun in 1997 bis rund 2.700 in 2012. Darunter sind Affiliate-Programme wie reifendirekt die nahezu von Anfang an bei affilinet dabei sind. Durch das starke Wachstum entstanden in den Jahren 2002 bis 2007 weitere affilinet-Niederlassungen an den Standorten Paris, London, Madrid und Amsterdam.

Die Jahre 2009 bis 2011 standen im Fokus von Vertriebsumstrukturierung und verbesserter Serviceorientierung.

Besonders spannend fand ich die beiden Slides zur Prüfung der Publisher sowie der Publisher-Verteilung nach Segmenten in 2012: Coupon-Affiliates machen bei affilinet mittlerweile 20 % aus, Cashback- und Media-Affiliates jeweils 15 %. „Nur noch“ 40 % betreiben Topic Websites.

Gleich zwei Unternehmensneuigkeiten wurden uns außerdem von Ulrich und Gloria präsentiert:

  • affilinet weitet seine Aktivitäten in Österreich und der Schweiz aus und wird mit Mitarbeitern in Salzburg und Zürich präsent sein.
  • Der neue „Match Master“ von affilinet bietet Merchants die Möglichkeit, sich „automatisiert“, passende Affiliates empfehlen zu lassen.

Im Doppelpack: Ulrich und Gloria

Und für neue Merchants gibt es sogar ein besonderes „Test-Schmankerl“: Bis zum Jahresende 2012 können Merchants bei affilinet ein Partnerprogramm für Österreich ganz ohne Setup-Gebühr starten. Für die Schweiz gilt das Probierangebot sogar bis Ende Mai 2013.

Dann ging es weiter mit spannenden Vorträgen externer Referenten.

Den Anfang machte Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann (Sportpsychologe der deutschen Fußball-Nationalmannschaft) und verriet uns: „Erfolg beginnt im Kopf“.

v.l.n.r. Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann, Gloria und Ulrich

Anhand zahlreicher Beispiele von Spitzensportlern zeigte uns Prof. Dr. Hermann, wie wir uns durch Selbstgespräche motivieren können und dass der Erfolg stark davon abhängt, wie wir mit uns selbst reden. Ein positives Selbstbild sowie persönliche / soziale Unterstützung (Business) bzw. private / emotionale Unterstützung (Privatbereich) sind außerdem ganz wichtig.

Nicht zu vergessen bei all dem zielorientierten „aktiv sein“ im Job ist eine Zeit der Regeneration, also sich bewusst Techniken der Aktivitätsregulation suchen. Dazu gehören viel Schlaf, Schaffen einer hochwertigen, handlungsorientierten „Gegenwelt“ (z. B. Musik, Wandern, Sport…).

An schwierigen Tagen sollen wir an die „lockere Unterlippe“ denken, um ein bischen entspannter zu werden. – Die Lacher waren auf Hermanns Seite.

Ein praxisnaher Vortrag mit vielen Tipps zur Balance zwischen Stress und Regeneration.

++

Dann folgte Jochen Krisch (Geschäftsführer Exciting Future GmbH für E-Commerce) mit dem Thema „Trends und Perspektiven für den E-Commerce“.

Anhand verschiedener Slides zeigte Krisch auf, welche User aktuell Online zu erreichen sind und wie weiterhin Wachstum im Online-Markt gelingen kann bis hin zur „Explosion von Verkaufsmodellen“.

Jochen Krisch

Entwicklunspotentiale im Online-Shopping sieht Krisch vor allem in der „Schaffung von Events“ um Druck beim Kunden aufzubauen. Möglichkeiten dazu sind „Happy-Hour-Konzepte“, limitierte Angebote oder zeitlich begrenzte Aktionen (Dauer zwei bis drei Tage).
Beispiele die dies gekonnt umsetzen sind der Shopping-Club vente-privee.com, CatchOfTheDay oder Grocery Run.

Was „Social Commerce“ angeht, zeigt sich der Online-Verkauf bislang eher schwierig und ist ausbaufähig. Positive Beispiele wie „Etsy„, „polyvore“ oder „pinterest“ zeigen dennoch, dass es funktionieren kann. Ebenso die Portale „glossybox„, „Pippa Jean“ und „stella & dot“ mit Fokus auf Frauen.

Danach ging es erstmal zum Stärken und Networken in die Kaffeepause.

Anschließend referierte Niels Verhaag (Emerging Experiences Architect, hmmh) über „Google TV & Remote Commerce“.

In einem eher monotonen Vortrag versucht Verhaag die Details und Entwicklungen von Google TV rüberzubringen und stellt die einzelnen Verkaufssparten dar.
Bereits 2010 ist Google TV in den USA gestartet. Seit Oktober 2012 ist Google TV auch in Europa präsent. Zu den bisherigen Partnern gehören Samsung, Sony, LG, Netflix, HBO und amazon.

Nachfolgende Veränderungen hält Niels Verhaag durch Google TV (apple TV wird wohl nachziehen) für denkbar:

Niels Verhaag

Ein durchaus interessanter Vortrag, der aber mehr Lebendigkeit benötigt hätte und auch die „Kurve“ zum Affiliate-Marketing.

++

Umso spannender war für mich der Vortrag von Marc Brandecker (Head of Affiliate Marketing, 1 & 1) zu „Chancen im B2B-Segment“. – Affiliate-Marketing und B2B hatten wir auch im 100pp-Blog aufgegriffen.

Das „Potential der Zukunft“ sieht Marc Brandecker im B2B-Bereich. Auch wenn es dort harte Konkurrenz gibt.

1&1 geht das B2B-Segment so an:

  • Fokus auf Klein- und Kleinstunternehmen
  • Trend: B2B geht Online, aber die B2B-Merchants müssen auch erst „aktiviert“ werden
  • Wie sieht der B2B-Kunde aus: Es entscheidet der Chef, er muss also online erreicht werden

Einflussfaktoren auf B2B-Entscheidungen:

Dieses Wissen nutzt, so Brandecker, 1&1 dazu, „E-Business-Komplettanbieter“ für kleine und mittelständische Unternehmen zu werden.

Dann machte Brandecker auch noch den Brückenschlag zum Affiliate-Marketing:

Bereits 49 % der gewerblichen Suche erfolgt online. Nützlich zeigen sich Spezialforen, Verzeichnisse, Communities, alles speziell auf den B2B-Kunden zugeschnitten. Und es gibt auch tatsächlich auf B2B-spezialisierte Affiliates. Bei 1&1 sind es mittlerweile über 600, derzeit überwiegend aus den USA. (Bei affilinet sind über 400 B2B-Publisher aktiv, die jetzt über den Match Master selektierbar sind).

Aber wie kann ein Merchant B2B-Publisher gewinnen, wo doch das Affiliate-Modell bei B2B-Produkten noch eher unbekannt ist?
Marc Brandecker sieht B2B als Affiliate-Trend der Zukunft, wenn folgende Faktoren gegeben sind:

Marc Brandecker

In meinen Augen ein gelungener Vortrag, der nachvollziehbares Potential für das Affiliate-Marketing aufzeigte.

++

Abgerundet wurde der Nachmittag mit einer Aufführung des „Performance Theaters“ zum neuen affilinet-Match Master.

Mit dem Bus ging es am Abend ins Upside East, wo wir Gäste mit feinen Getränken, einem vier-Gänge-Menü und Cocktails verwöhnt wurden.

v.l.n.r.: Claudia Windfelder (100pp), Nina Sterr (Quisma), Jim Knopf (affilinet), Olga Grundmann (Galeria Kaufhof)

Lecker wars…

Es gab nochmal viel Zeit zum Plaudern…

Dazwischen Zauberei…

Und das Performance Theater brachte uns mit einer „Zusammenfassung des Tages“ nochmals richtig zum Lachen…

Ein toller Veranstaltungstag der affilinet Performance Summit 2012, mit netten Branchenkollegen, interessanten Vorträgen, Spaß und vielen Leckereien.

Bei Flickr gibt es weitere Fotos und hier noch drei kurze Videos:


affilinet Performance Summit 2012 (1/3) — affilinet Zeitreise

affilinet Performance Summit 2012 (2/3) — Erfolg beginnt im Kopf

affilinet Performance Summit 2012 (3/3) — Performance Theater

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Nachbericht, Bilder & Videos vom affilinet Performance Summit 2012  comments