magnify
Home Themen Affiliate-Marketing barclaycard-kredit.de setzt auf conversionoptimierte Landingpage
formats

barclaycard-kredit.de setzt auf conversionoptimierte Landingpage

Barclaycard gehört in Deutschland mittlerweile zu den führenden Herausgebern für Kreditkarten und Kredite.

Die neuesten Details zum Partnerprogramm von barclaycard-kredit.de erklärt uns Christoff Berlage, Online Marketing Manager Loans bei Barclaycard, im Interview.

Christoff Berlage (Online Marketing Manager Loans, Barclaycard)

Kannst du kurz darstellen, worin der Schwerpunkt von barclaycard-kredit.de liegt.

Die Landingpage ist auf Conversionoptimierung ausgerichtet, die Navigation klar und die Produktinformationen transparent. Dazu erhält der Kunde sofort nach Antragsstellung die Bankentscheidung.

Bislang bietet ihr „nur“ eine Salevergütung. Wäre es nicht fair, auch den Lead zu vergüten. Denn nicht jede Kreditanfrage wird auch genehmigt.

Durch die prozentuale Vergütung am Kreditvolumen ist die Skala nach oben recht weit offen. Bei Standard 2,2% sind dies 770€ bei einem 35.000€ Kredit. Ob wir die hohe ausschließliche Salevergütung runterbrechen auf Leadvergütung plus kleinere Salevergütung, macht dahingehend keinen Unterschied.

Wie hoch ist denn generell die Abschlussquote bei den Barclaycard-Krediten?

Wir haben aus meiner Erfahrung eine überdurchschnittliche Aufnahmequote der Kundenangebote, da wir bereits vorher risikobewusst die Kunden selektieren.

Du hast vorhin von einer „grundlegenden Produktänderung“ bei barclaycard-kredit.de gesprochen. Was genau steht an?

Barclaycard hatte bisher ausschließlich einen bonitätsabhängigen Kredit, wir bieten seit Oktober über Affiliate allen Neukunden einen Festzins-Kredit an. Dabei ist die Zinswahl vollständig transparent. Beispielsweise bieten wir einen Kredit zwischen 48 bis 60 Monaten und über 10.000 € zu fixen 5,49% (Sollzinssatz geb. 5,36%) an.

Wie können Publisher davon profitieren? Gibt es auch Änderungen bei den Konditionen, Werbemitteln etc.?

Die Annahmequote sollte sich deutlich erhöhen. Die Reaktanz der Kunden, die entsteht, dass der endgültige Preis erst nach Antragstellung feststeht – und dieser meist noch vom beworbenen Ab-Zinssatz abweicht – wird es nicht mehr geben. Der Kunde entscheidet sich für einen Kredit und weiß bereits vor dem Kreditantrag, wie hoch der Preis ist.

Euer Partnerprogramm kann über affilinet sowie drei Finanznetzwerke beworben werden. Wo liegen die Unterschiede für die Publisher?

Wir wollen in den wichtigsten Finanznetzwerken aktiv sein, aber auch Alternativen bieten. Deshalb kann jeder Publisher nach Gusto entscheiden zwischen Affilinet, Financeads, Netzeffekt und Zieltraffic. Die Konditionen sind überall die gleichen.

Über das Portal „barclaycard.de“ können Interessenten auch zu den Krediten gelangen. Erhalten Affiliates dort auch eine Provision für Kreditvermittlung und in welcher Höhe?

Natürlich ist auch hier das durchgängige Tracking der Werbemittel über Affiliate gewährleistet. Wir empfehlen barclaycard-kredit.de als Landingpage, da diese auf Conversion optimiert ist, während barclaycard.de einen stärkeren Fokus auf die Kreditkartenkunden hat. Falls Affiliates den Wunsch nach bestimmten Deeplinks oder auch Werbemittel haben – sprecht mich einfach an!

Wo siehst du die Vorteile von barclaycard-kredit.de gegenüber anderen Kredit-Partnerprogrammen?

Barclaycard bietet mit der Landingpage klare Vorteile gegenüber Wettbewerbern. Darüber hinaus bieten wir für die Zielgruppe der Selbständigen und Freiberufler eindeutige USPs, so fordern wir nur einen steuerlichen Einkommensnachweis. Falls Affiliates hier aktiv werden wollen – unter barclaycard-kredit.de/selbstaendige gibt es weitere Informationen!

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für barclaycard-kredit.de setzt auf conversionoptimierte Landingpage  comments