magnify
Home Themen Online-Marketing Review DigiMember: Geld verdienen mit einer Mitgliederseite – noch heute
formats

Review DigiMember: Geld verdienen mit einer Mitgliederseite – noch heute

Wie Sie mit einer Mitgliederseite jeden Monat 1000 Euro verdienen (und wie Sie diese mit DigiMember heute noch einrichten)

Wissen Sie, wie Sie am einfachsten 1.000,00 Euro passives Einkommen im Internet erreichen? Indem Sie eine Mitgliederseite erstellen! Sie benötigen dann nur 37 Personen, die Ihnen jeden Monat 27 € bezahlen. Solche Mitgliedschaften oder Abos kennt man ja bestens aus dem täglichen Leben, sei es vom Fitnessstudio, Zeitschriften und Magazinen, Software, Versicherungen oder sogar von der monatlichen Wohnungsmiete!

Deshalb sei nochmals mit Nachdruck gesagt: Mitgliederseiten/Abos sind eines der lukrativsten Geschäftsmodelle im Netz. Im Folgenden schauen wir uns an, wie Sie selbst zu einer Seite kommen – wenn Sie wollen, sogar schon heute.

Die verschiedenen Möglichkeiten der Membership-Modelle

Bei der Ausgestaltung einer solchen Seite gibt es verschiedene Ansätze. Sie können zum Beispiel jeden Monat neue Inhalte und Ressourcen veröffentlichen, oder Sie nutzen die „Drip-feed“ Technik, bei der jedes neue Mitglied zuerst einen definierten Zyklus an neuen Informationen durchläuft (bspw. jede Woche wird ein neues Modul freigeschaltet) und nicht automatisch Zugriff auf alles hat.

Eine weitere, gern genutzte Möglichkeit, ist ein integriertes Premium-Forum. Dabei erstellen die Mitglieder dann eigenständig neue Inhalte erstellen und sie als Betreiber stellen eine geschützte Plattform für Gleichgesinnte zur Verfügung. So viel als Einleitung zu den Vorteilen von Mitgliedersystemen.

Das Erstellen einer eigenen kostenpflichtigen Mitgliederseite. So geht es mit dem WordPress-Plugin DigiMember

Die größten Hürden bei der Einrichtung einer Mitgliederseite

Die Krux bei der ganzen Geschichte ist es, dass viele Leute mit der Einrichtung eines solchen Systems schlichtweg überfordert sind. Es gibt verschiedene Anbieter am Markt, besonders beliebt sind dabei WordPress-basierte Plug-ins. Insbesondere im englischsprachigen Raum haben sich einige Anbieter wie zum Beispiel Wishlist Member oder S2Member hervorgetan. Diese sind über die letzten Jahre gewachsen und bieten eine Vielfalt an Möglichkeiten. Weit mehr als 95 % der Nutzer je benötigen werden …

Mit technischem Verständnis und einiger Tüftelei ist es auch möglich, damit eine ansprechende Lösung mit weitgehend deutscher Benutzerführung auf die Beine zu stellen. Abgesehen von viel manueller Kleinarbeit besteht das Problem aber darin, dass auch primär Schnittstellen zu englischsprachigen Systemen existieren, wenn es beispielsweise um die Anbindung eines Zahlungsanbieters oder einer E-Mail-Marketing-Lösung geht.

Gerade kürzlich haben wir für ein Joint Venture im englischsprachigen Markt eine Mitgliederseite basierend auf Wishlist Member eingerichtet. Die Einrichtung nahm viel Zeit und Energie in Anspruch, bis alles so funktionierte, wie wir uns das vorgestellt hatten. Für den deutschen Markt gab es bisher leider keine Alternative, außer basierend auf diesen englischen Plug-ins selbst etwas zusammen zu basteln.

Ein Membership-System für den deutschen Markt

Kaum waren wir mit unserer Seite fertig, erhielt ich eine Nachricht von Sebastian Czypionka. Er hatte sich schon länger darüber geärgert, dass es für den deutschen Markt keine „Plug and play“ Lösung für Mitgliederseiten gab, und sich deshalb mit zwei Kollegen zusammengetan, um dem ein Ende zu setzen.

Das Resultat ist das Plug-in „DigiMember“. Was in den letzten Monaten im Versteckten entwickelt wurde, hatte nun das Stadium des Betatests erreicht – und ich hatte die Gelegenheit, das kritisch unter die Lupe zu nehmen. DigiMember hat es sich zum Ziel gesetzt, dass jeder ohne technische Kenntnisse in weniger als einer Viertelstunde eine Mitgliederseite erstellen kann!

Eine verrückte Idee … Aber das Plug-in kam gerade im rechten Moment, denn ich hatte selbst schon länger mit dem Gedanken gespielt, auch eine exklusive Membershipseite zu launchen. Was lag da also näher, als das Projekt in die Tat umzusetzen? Gesagt, getan – das Resultat ist unter www.mastermindadvice.com zu finden.

Da ich bereits Erfahrung mit einigen der anderen Plug-ins sammeln konnte, hatte ich mir einen halben Tag für die Einrichtung reserviert. Doch weit gefehlt … in weniger als einer Stunde war meine Membershipseite zu 100 % funktionsfähig, inklusive Einrichtung des E-Mail-Anbieters Aweber und der Anbindung von Digibank! Was mir dabei besonders gut gefallen hat, war die Checkliste und kontextsensitive Hilfe, die mir immer genau aufzeigte, was als Nächstes zu tun ist. Ich musste nur den Schritt für Schritt Anweisungen folgen, und die Seite nahm Gestalt an.

Die wichtigsten Features von DigiMember auf einen Blick:

  • Unbegrenzt viele Membership-Levels (Produkte) anlegen: Mit nur einer Installation erstellen Sie beliebig viele Produkte. Sie wählen dabei frei aus, welche Ihrer Inhalte in welchem Produkt zu sehen sind (bspw. Bronze, Silber, Gold).
  • Einfache Integration: Ob eine bestehende oder neue WordPress Seite – mit DigiMember integrieren Sie Ihre Inhalte in weniger Minuten.
  • Flexible Gestaltung: Kostenlose oder kostenpflichtige Inhalte – Sie entscheiden, ob Sie Ihre Mitgliederseiten komplett kostenlos, teilweise kostenpflichtig oder gegen Bezahlung anbieten.
  • Schnittstelle zu Zahlungsanbietern: Einfache und schnelle Integration von Zahlungsanbietern wie Digibank24, Clickbank, ShareIt und PayPal. Zudem erfolgt eine voll automatisierte Freischaltung sofort nach Zahlungseingang.
  • Überwachung von Zahlungen: Es ist keine manuelle Überprüfung von Zahlungseingängen nötig, DigiMember überprüft diese automatisch. Wenn keine Zahlung eingegangen ist, wird der Zugang automatisch gesperrt.
  • Schutz Ihrer Produkte: Sie können einzelne Downloads (Software, Audio, Video, etc.), umfangreiche Inhalte oder fortlaufende Lektionen vor unbefugtem Zugriff schützen.
  • Social Proof: Schaffen Sie Vertrauen und zeigen Sie Ihren Besuchern die Anzahl der bisherigen Mitglieder und Kunden! Bei jedem neuen Mitglied steigt dieser Wert automatisch.
  • Zeitgesteuerte Freischaltung: Legen Sie fest, in welchen zeitlichen Abständen neue Inhalte freigeschaltet werden (sofort, täglich, wöchentlich, monatlich, …).

De-facto Standard für deutsche Mitgliederseiten

Wie steht DigiMember nun gegenüber den englischsprachigen Plug-ins da? Sehr, sehr gut! Gerade Systeme wie Digibank, Affilibank, ShareIt und KlickTipp haben sich fest in der deutschen Internet Marketing Szene, resp. im deutschen Sprachraum etabliert. Eine direkte Anbindung dazu ist mit wenigen Klicks möglich, wohingegen man bei allen anderen Membership-Plug-ins einen Programmierer zu Hilfe nehmen muss.

Zudem ist die Einrichtung so einfach, dass man gar nicht viele Worte darüber verlieren muss. Wer sich nicht mit technischen Dingen rumschlagen will, ist hier richtig.

Und zum Schluss gibt es noch einen entscheidenden Faktor, der mich zu diesem Review animiert hat: das Team hinter dem Plug-in bietet eine langfristige Lösung und garantiert die laufende Weiterentwicklung und Wartung.

Fazit

Das WordPress Plug-in „DigiMember“ ist definitiv die beste Lösung für jeden, der sein Wissen mit einer Mitgliederseite monetarisieren will. Sie können jetzt sofort loslegen und damit heute noch Ihr Angebot an den Markt bringen! Hier geht es direkt zum Plug-In: www.digimember.de

Als Affiliate bis zu 40 % Provision verdienen…

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 5.0/5 (1 Bewertung)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
3 Comments  comments 

3 Antworten

  1. Ich komme zum gleichen Ergebnis. Wer eine deutschprachige Seite hat und sich im deutschen zu Hause fühlt, der kommt um Digimember nicht rum.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. Ich sehe das zweigeteilt. Auf der einen Seite hat Digimember natürlich den Vorteil, dass es auf deutsch ist. Andererseits ist es nicht so umfangreich wie z.B. WishListMember. Man sollte also abwägen, wie viel man braucht. Allgemein sollte man, wenn man im Internet und Online-Marketing arbeitet gewisse Englisch-Kenntnisse haben, sonst kommt man nicht weit. Gruß, Jessica

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: +1 (von 1 Bewertung)
  3. Hi Jessica,

    DigiMember ist in der Tat für den deutschen Markt entwickelt und hat sich inzwischen auch bei großen Launches bewährt.

    Wenn man DigiMember mit anderen Plugins wie Wishlist oder auch Digital Access Pass vergleicht, so bieten die anderen einen sehr viel größeren Menüumfang. Es gibt dort 1000 Dinge einzustellen und zu konfigurieren.

    Wir haben bei DigiMember bewusst den Weg gewählt, so wenig wie möglich und so viel wie nötig einstellbar zu machen. Denn wir wollen, dass wirklich jeder mit DigiMember mit möglichst wenig Einarbeitungszeit schnell eine komplette Membershipseite aufstellen kann. Das viele positive Feedback zeigt, dass wir das auch erreicht haben.

    Für den deutschen Markt ist die Kombination aus dem Bezahlanbieter Digibank24 und DigiMember optimal – nicht nur, weil die Technik aus einer Hand (meiner Hand :-) kommt und deshalb beide optimal aufeinander angestimmt sind.

    Sondern weil bei beiden Projekten den Weg gegangen sind, möglichst nah an den Bedürfnissen der erfolgreichen Internetmarketer zu bleiben.

    Vermutlich bieten DAP und Wishlist 1000 Features mehr als DigiMember. Unsere Kunden vermissen diese Featuritis nicht, sondern freuen sich, dass sie ein schlankes, übersichtliches Membership-Plugin haben, mit denen sie in wenigen Handgriffen die wichtigen Aufgaben – von der Einrichtung des Bezahlanbieters über die zeitgesteuerten Freischaltung der Inhalte bis zur Anbindung eines Autoresponders – erledigen können.

    Viel Erfolg bei Deinen Projekten und herzliche Grüße,

    Christian

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: +1 (von 1 Bewertung)