magnify
Home Themen Affiliate-Marketing Buch-Tipp: Reisen, online arbeiten & Geld verdienen
formats

Buch-Tipp: Reisen, online arbeiten & Geld verdienen

Nils Römeling (rechts) mit Karsten Windfelder – hier beim Affiliate X-Mas Meeting in Nürnberg 2008.

Nils Römeling hat heute sein Buch „Ein Webworker auf Weltreise“ veröffentlicht. Der Untertitel „Reisen – online arbeiten – Geld verdienen“ verspricht einiges. Über 500 Seiten Stoff für jeden, der „von unterwegs“ sein Affiliate-Geschäft betreiben will. Ich habe gerade mit Nils über sein Buch gesprochen und Nils hat mich in eine aufregende Welt entführt…

Hallo Nils, dein Buch ist endlich fertig. Über 500 Seiten sind eine Menge Stoff. Erzähl mal kurz, was den Leser erwartet.

Nils Römeling: Hallo Karsten. Es geht darum wie man reisen und gleichzeitig online arbeiten kann. Viele können sich das nicht vorstellen: Urlauben und Arbeiten? Primär geht es um die Organisation solch einer Reise, egal ob vier Wochen oder eben zwei Jahre so wie ich es gemacht habe. Ebenso gebe ich umfassende Infos zu 36 Ländern und Städten, ob dort das Reisen und Arbeiten miteinander vereinbar ist.
Ums Geld verdienen geht es im nächsten Schritt, vor allem um die Organisation rund um Rechnungen, Steuern und Finanzen – auch das alles will organisiert sein. Hier gebe ich allerhand Tipps und Tricks. Es gibt mittlerweile viele Services, die einen unterwegs unterstützen. Clever sind z.B. die neuen Postservices, die einem die Post einscannen. Kurzum möchte ich im Buch jeden Interessierten motivieren auch solch eine Reise zu unternehmen – die Hemmschwelle ich natürlich groß, doch meine Erfahrung zeigt: Online arbeiten kann man fast überall auf der Welt.

Für wen ist dein Buch interessant? Sicherlich gibt es nur wenige, die wie ihr eine Weltreise machen können. Gibt es auch Informationen für Auswanderer oder Leute, die einen längeren Urlaub in einem bestimmten Land machen möchten?

Nils Römeling: Interessant ist das Buch für alle, die es sich grundsätzlich vorstellen können fernab des heimischen Schreibtisches arbeiten zu können. SEO mit oder ohne Kunden, Affiliates, Designer, Texter, Programmierer – es gibt allerhand Berufsgruppen, die ortsunabhängig arbeiten könnten, wenn sie nur wollten. Bei dem meist schlechten Wetter in Deutschland ist es doch eigentlich eine ganz gute Idee über den Winter auf einer Insel auf den Kanaren zu verbringen – nur ein Beispiel.

Nils hat auf seiner Weltreise wunderschöne Fotos geschossen. Hier ein Eindruck aus Argentinien.

Das Buch ist aber auch gedacht für Leute, die gerne reisen und sich vorstellen einen Reiseblog zu betreiben von unterwegs.

Im Infoteil zu den 36 Ländern findet der Leser allerhand Infos wie Sehenswürdigkeiten und Highlights des Landes, den Rahmenbedingungen wie Arbeitsmöglichkeiten, Preisniveau, Klima und auch wie dort die Internetstruktur ausgebaut ist. Bis auf wenige Ausnahmen habe ich hier meine eigenen Erfahrungen widergegeben.

Ganz auswandern könnten wir (meine Frau und ich) uns nicht vorstellen, deshalb habe ich dieses Thema nicht mit integriert – da könntet ihr sicherlich mehr erzählen.

Noch einmal Argentinien (Kommentar Karsten: Danke an Nils für die Lehrstunde, das Bild hätte ich niemals Argentinien zugeordnet).

Verrätst du im Buch auch, was man als Affiliate alles beachten muss, um unterwegs sein Geschäft managen zu können? Verrate doch mal einen ersten Tipp.

Nils Römeling: In Kapitel drei und vier geht es darum, wie man als Affiliate Geld verdienen kann, eine eigene Webseite konzipiert und die Besucher monetarisieren kann. Einerseits warne ich davor auf schnelle Ergebnisse zu hoffen, andererseits motiviere ich einen langen Atem zu haben und seinen Reiseblog nicht nach zwei Monaten wieder stillzulegen. Deshalb mein Tipp: Vor der Reise die Seite (oder gleich mehrere) aufbauen, optimieren und sich Gedanken machen, in welche Richtung sich diese entwickeln soll. Erst auf Reisen anzufangen die Seite zu starten halte ich für nicht so clever, das ist einfach zu zeitaufwändig. Dazu gebe ich später Tipps welche Reisegeschichten besonders interessieren, gebe Hinweise und Beispiele zu spannenden Themen und auch Erfahrungswerte, was man mit einer Reiseseite verdienen kann. Auch die Motivation und Organisation des Arbeitens kommt nicht zu kurz.
Was man bei mir nicht findet: Wie man schnell ohne Arbeit viel Geld verdient.

Auf Reisen ist man nicht unbedingt alleine – wie hier in Australien.

Kommen auch Gastautoren zu Wort?

Nils Römeling: Ja, ich konnte ein paar echte Experten gewinnen, um das Buch sinnvoll anzureichern und teilweise tiefer ins Thema einsteigen. Einer der renommiertesten Landschaftsfotografen kommt zu Wort ebenso wie Eric Kubitz (der Contentman), der über den perfekten Blogbeitrag schreibt. Andreas Wander von Textbroker zeigt, wie man auch unterwegs als Texter sein Brot verdienen kann. Einige Hardwareempfehlungen kommen von Hannes Rehberg, der bei notebooksbilliger.de Kunden berät und uns erzählt, welche Gerätearten sich heute zum Reisen eignen. Letztlich konnte ich noch den Globetrotter Johannes Hansen (Anm.: Hier einige seiner Beiträge im 100pp-Blog…) gewinnen, der uns seine Art der Motivation zum Arbeiten auf Reisen schildert.

Ein kitschiges Wand-Tatoo? Hawaii…

Thema Steuern: Du erzähltest mal, dass man seine Reise auch von der Steuer absetzen kann?

Nils Römeling: Ja, das ist ein megaspannendes Thema! Wenn man eine Reisewebseite betreibt während des Reisens und mit dieser Webseite Geld verdient, ist es ganz legitim zumindest teilweise Reisekosten geltend zu machen. Dabei sollte man natürlich die Verhältnismäßigkeit bewahren und nicht über die Stränge schlagen. Auf was man achten sollte, das zeige ich ebenfalls hier. Und natürlich auch wie man es managen kann rechtzeitig seine Umsatzsteuervoranmeldung abzugeben.

Auf der südpazifischen Inselgruppe Vanuatu sind Vulkane aktiv.

Wann gibt es wieder eine Reise von dir?

Nils Römeling: Wir planen gerade unseren Sommerurlaub, wahrscheinlich zum Tauchen irgendwo nach Asien. Wohin genau, das wissen wir noch nicht. Auf jeden Fall werden die Käufer des Buchs die Entstehung der dazugehörigen Webseite verfolgen können. Dies geschieht in der neu geschaffenen Community auf der Webseite zum Buch. Hier zeige ich alle Schritte wie ich eine neue Reiseseite aufbaue, dann mit Inhalten fülle und letztlich monetarisiere.

Ob auf den Philippinen (oben links) oder in Sansibar (oben rechts) – einen Zugang zum Internet hat Nils (fast) überall gefunden. Sein Buch hälte eine Fülle von Tipps für Online-Worker und inspirierende Fotos bereit. Auf ein paar Gramm Weltreisegepäck kam es wohl nicht an – auch die kleinen Gnomads waren mit dabei.

Betreibst du ein eigenes Affiliate-Programm zum Verkauf des Buches?

Das Buch „Reisen, online arbeiten, Geld verdienen“ hat über 500 Seiten. Die ersten 39 Seiten kann man sich hier kostenlos herunterladen.

Nils Römeling: Natürlich! Ich organisiere den Verkauf des Buchs über WordPress, da gibt es mittlerweile tolle Plugins zum Verkauf von digitalen Gütern. Auch das Affiliateprogramm ist in WordPress integriert, dieses Plugin heisst „Affiliate Pro“. Wer mitmachen will, der meldet sich bei mir per E-Mail mit der Nennung der Webseite. 30 % für den Verkauf des Buches sind möglich, abhängig von der Webseite.

Okay, wo können Interessierte dein Buch kaufen?

Nils Römeling: Derzeit gibt es das Buch nur exklusiv auf meiner Webseite http://www.reise-ebook.com/ . Es kostet 19,90 EUR. Vorher kann man sich kostenlos eine 39-Seitige Leseprobe runterladen um zu entscheiden, ob es tatsächlich für denjenigen sinnvoll ist.  Wenn ich sehe, dass das Thema interessiert, wird es das Buch evtl. auch für den Kindle über Amazon geben. Derzeit liegt es nur als pdf vor.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 3.0/5 (1 Bewertung)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
6 Comments  comments 

6 Antworten

  1. Sehr interssantes Thema. Da steckt sicher eine Menge Arbeit in den 500 Seiten. Ich werde mir das Buch sicher bestellen.
    Mich würde noch interessierien ob man als PDF Käufer später auch die Kindle Variante ohne Aufpreis bekommt? (Wenn es die denn geben wird)

    Grüße und viel Erfolg!
    Silvio

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. Hallo Karsten,
    vielen Dank für das Interview! Das Bild ist ja der Hammer…;-)
    @Silvio: da arbeite ich gerade dran, melde dich bei mir, dann bekommst du diese Version auch!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  3. avatar Foster D. Morton

    Zielgruppe sind sicherlich alle Personen, die eh schon am PC arbeiten, sei es als Designer, Programmierer, Texter oder eben SEO und Affiliate. Ich zeige allerhand Plattformen, auf denen man sich als Freelancer durchschlagen kann, Projekte annehmen und bearbeiten kann. Somit macht man sich Stück für Stück ortsunabhängig.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. Hallo Nils,

    jaaaaa, Hammer-Bild. Es gibt nur wenige, auf denen wir zwei so gut getroffen sind ;-)

    Greetings from Canada
    Karsten

    VN:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  5. avatar Florian

    Interessanter Artikel der Lust auf mehr macht.
    Man kann ja nie genug wissen Sammeln.
    Leider finde ich unter dem oben angegebenen Link keine Leseprobe. Oder bin ich einfach nur blind heute :)

    Gruß Florian

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  6. Hi Florian,
    auf der Startseite rechts neben dem Kaufen-Button gibt es die Möglichkeit die Leseprobe (39 Seiten) runterzuladen (pay per Tweet)!

    Nils

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)