magnify
Home Themen Affiliate-Marketing 9 Fragen zum Start der Netzninjas: Lernen, ein erfolgreiches Webprojekt zu starten
formats

9 Fragen zum Start der Netzninjas: Lernen, ein erfolgreiches Webprojekt zu starten

netzninjasNach zwei Jahren Vorbereitung startet Markus Laue heute sein Projekt Netzninjas. Markus zeigt in über 2.000 Minuten Videomaterial wie man ein erfolgreiches Webprojekt aufbaut. Ganz bewusst distanziert Markus sich von Versprechungen, schnell reich zu werden und das am besten noch ohne Arbeit. Der Kurs ist für alle gedacht, die „von der Pike auf“ das Internetbusiness lernen wollen und bereit sind, mehrere Stunden am Tag dafür zu investieren.
Auch als Publisher sollte man sich die Netzninjas einmal genauer anschauen, Affiliates verdienen 15 – 25 % pro Sale.

Markus Laue, Betreiber von netzninjas.de, in seinem Home-Office.

Markus, vielleicht stellst du dich kurz vor und wie du dich im Online-Marketing positionierst?

Markus Laue: Na klar, gerne. Mein Name ist Markus und ich bin hauptberuflich Geschäftsführer einer Agentur für Suchmaschinenoptimierung im Raum Leipzig. Wir betreuen aktuell eine handverlesene Auswahl KMUs, die wir in den Bereichen On- sowie OffPage unterstützen. Nebenher schließe ich gerade mein Masterstudium im Bereich Betriebswirtschaftslehre an der Uni Leipzig ab.

Zum Online Marketing kam ich vor ca. sechs Jahren, als ich mich in der Zeit nach meiner Berufsausbildung und vor dem Studienbeginn um ein Einkommen zur Überbrückung der Wartezeit bemüht habe. Damals habe ich eine Plattform für Nachhilfe gegründet. Ich habe mir Step-by-Step alle notwendigen Kenntnisse im Bereich Programmierung etc. angeeignet. Zuvor habe ich tatsächlich nicht so viel mit dem Internet am Hut gehabt. Als das Projekt stand, war ich stolz wie Bolle. Leider musste ich aber recht schnell herausfinden, dass das Projekt keinerlei Erfolg hatte, da keine Besucher kamen. Damals war auch Facebook noch nicht sooooo angesagt in DE, daher begann ich mir Gedanken zu machen, wie man für Besucher sorgen könne…und so führte eins zum anderen. Die Plattform lief kurze Zeit sehr gut, ich habe nie selber Nachhilfe gegeben, sondern immer alles vermittelt. Das Projekt haben wir vor kurzem auch verkauft.

Was hierbei aber viel wichtiger war: Meine Leidenschaft für das Thema „Online“ war geboren. Ich sog ab da an alles in mich auf, was auch nur im entferntesten mit dem Bereich „Online Marketing“ zu tun hatte. Heute bin ich wie – eingangs schon erwähnt – noch immer in dem Bereich tätig. Die Prioritäten haben sich jedoch etwas verschoben. Wir strukturieren unseren Fokus aktuell so um, dass wir nur noch eine kleine Anzahl an Kunden betreuen, die uns am herzen liegen und die restliche Zeit in eigene Projekte stecken – wie beispielsweise die Netzninjas.

Über 35 Stunden Videomaterial hat Markus Laue für das Lernprogramm produziert.

Genau – du hast gerade das neue Projekt Netzninjas gestartet. Was steckt dahinter und welche Zielgruppe sprichst du damit an?

Markus Laue: Ganz richtig. Die Netzninjas sind das bisher größte und auch bei weitem professionellste Projekt, was ich bisher gestartet habe. Grundlegend kann man den Gedanken hinter dem Projekt so beschreiben: „Die Netzninjas bieten dem Nutzer eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie man Geld im Internet verdienen kann.“ Natürlich werden nun alle „seriösen“ Online Marketer hellhörig. Ich zähle mich unter anderem auch zu denen, die gegenüber Kunden und anderen Nutzern niemals Illusionen schüren. Eher dämpfe ich Erwartungen meist, da viele meiner Freunde und vor allem Kunden häufig der Meinung sind, dass man durch SEO bzw. Online Marketing schnell gutes Geld verdienen kann. Dem ist teilweise auch so, aber sobald man mit dieser Motivation an ein neues Projekt geht, ist die Wahrscheinlichkeit im Endeffekt enttäuscht zu sein, viel größer.

Aus diesem Grund haben wir die Netzninjas gestartet. Wir wollen potenziellen Interessenten, die ein wirkliches Interesse daran haben, sich ein passives Nebeneinkommen zu generieren, unterstützen. Hierbei geben wir ihnen das notwendige Rüstzeug an die Hand, sprich: HowTos, Anleitungen, Empfehlungen etc. pp. Im Endeffekt ist dennoch jeder Nutzer seines Glückes Schmied. Wer also trotz unserer Unterstützung nur minimalen Aufwand betreibt, wird auch nur minimale Erfolge verzeichnen. Wer allerdings Gas gibt und unsere Empfehlungen berücksichtigt, der wird auch dementsprechend bessere Ergebnisse erzielen. Als Zielgruppe haben wir potenziell die Menschen im Blick, die den Wunsch nach mehr Einkommen haben. Der Erfahrungsstand im Bereich Online ist dabei erst einmal egal. Natürlich richten sich die ersten 5 Lektionen an Laien bis Beginner und leicht Fortgeschrittene, aber Lektion 6 bis 8 sind dann schon echtes Insiderwissen. In Lektion 9 bauen wir parallel zu dem Kurs ein eigenes Projekt auf, in dem wir alles was wir vorgeben auch selber anwenden. So zeigen wir, dass es wirklich klappen kann.

Später sind auch weitere Lektionen geplant, die unter anderem Themen wie das automatische Erstellen und Publizieren von Inhalten oder den vollautomatisierten Aufbau von Backlinks beinhalten sollen, aber das ist Zukunftsmusik und bedarf seitens der Nutzer ein gefestigtes Wissen im Bereich Online.

In einem Satz – was ist das Ziel des Videokurses, was lernen die Nutzer konkret bei euch?

Markus Laue: Wie sie Geld im Internet verdienen können.

In wie viele Videolektionen ist der Kurs aufgegliedert und wie kann sich der Nutzer das Lernen einteilen?

Markus Laue: Insgesamt ist der Kurs in neun Lektionen und 143 Videoeinheiten aufgeteilt. Hierbei teilen wir die Lektionen zeitlich ein, sprich: Der Nutzer ist gezwungen, die notwendige Sorgfalt in das Abarbeiten gestellter und gezeigter Tasks zu legen. Hierbei ist es so, dass wir dem Ninja-Anwärter einen 181-Tages-Plan an die Hand geben, den er abarbeiten sollte um maximale Erfolge zu erzielen. Natürlich können wir das nicht kontrollieren, aber darum geht es auch nicht. Was für uns zählt ist allein der Nutzer, der sich ranhält und zielstrebig seine Ziele verfolgt. Denn nur mit der notwendigen Disziplin ist Erfolg im Netz möglich.

Wie können die Nutzer mit dir kommunizieren, Fragen stellen und wie werden sie betreut?

Markus Laue: Wir haben den Nutzern durch diverse Paketfeatures die Möglichkeit gegeben, entweder im Forum zu diskutieren (wo wir uns ebenfalls beteiligen) oder direkt Fragen an mich zu schicken. Dies ist direkt an ein jeweiliges Paket geknüpft. Sollte ein Nutzer jedoch die notwendigen Features gebucht haben, kann er uns so oft und so viel kontaktieren, wie er will. Wir werden jede Frage eigenständig bearbeiten. Im Laufe der Zeit wird auch noch ein FAQ-Bereich aufgebaut, dies bedarf jedoch erst einmal einer Weile Laufzeit des Projektes.

Auch an ein Partnerprogramm wurde gedacht. Bis zu 25 % Sale kann der Publisher verdienen.

Und jetzt zum Partnerprogramm, dass zeitgleich bei SuperClix gestartet ist: Wie hoch ist die Vergütung für Affiliates?

Markus Laue: Die Vergütung beträgt standardmäßig 15% auf den Netto-Warenwert. Diese zahlen wir vom 1. bis zum 10. Sale aus. Ab dem 11. Sale springt die Vergütung für alle getätigten Sales eines Monats auf 25%.

Affiliates, die der Meinung sind, dass durch ihre Reichweite eine Premiumvergütung angebracht ist, können sehr gerne auf uns zukommen, wir lassen da gern mit uns reden.

Welche Werbemittel und Trackingmethoden bietet das Programm?

Markus Laue: Wir bieten unzählige HQ-Banner, in regelmäßigen Abständen Gutscheine sowie Offline Werbematerial an. Auch Textlinks gehören dazu. Das Tracking erfolgt SuperClix üblich über ein neutrales SuperClix-P3P-Cookie-Tracking inklusive Sessiontracking.

Die Armee der Netzninjas wartet auf ihren Einsatz…

In welchen Ländern kann das Netzninjas-Affiliate-Programm beworben werden?

Markus Laue: D-A-CH, also Deutschland, Österreich und Schweiz. Wir planen aber in 2014 die Ausweitung auf fünf weitere europäische Länder.

Gib drei Tipps für Publisher, wie sie Neukunden für euch gewinnen können?

Markus Laue: Das fist einfach:

  1. Ehrlich die Ziele der Netzninjas kommunizieren
  2. Keinen Reichtum versprechen
  3. Passendes Werbematerial einbinden

Herzlichen Dank für das interessante Gespräch Markus und viel Erfolg für dein Projekt!

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 2.4/5 (5 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für 9 Fragen zum Start der Netzninjas: Lernen, ein erfolgreiches Webprojekt zu starten  comments