magnify
Home Themen Affiliate-Marketing Merkel will Affiliate Marketing verbieten?
formats

Merkel will Affiliate Marketing verbieten?

Die Spannungen zwischen Russland und der EU bzw. NATO aufgrund der jüngsten Ereignisse in der Ukraine haben sich mittlerweile von dem politischen, längst in den wirtschaftlichen Bereich ausgeweitet. Eingefrorene Konten, sinkende Aktienkurse russischer Unternehmen, das Blockieren von Banktransfers und so weiter und so fort. Auf der anderen Seite droht Russland (indirekt) ständig mit dem sprichwörtlichen Zudrehen des (Gas-)Hahns, was, besonders im Falle Deutschlands, ziemlich kostspielig werden könnte.

Merkel vermutet Einfluss Putins bei Übernahmegerüchten

Merkel vermutet Einfluss Putins bei Übernahmegerüchten

So weit, so schlecht. Dass sich dieser völlig unnötige Konflikt nun auch noch auf die Affiliate-Branche ausweiten würde, hätte allerdings kaum jemand vermutet. Wie Reuters unter Berufung auf eine russische Quelle berichtet, scheint sich nun ein bisher ungenannter Investor aus St.Petersburg auf die Übernahme eines bzw. mehrerer großer, europäischer Affiliate-Netzwerke vorzubereiten: die Namen Zanox und affili.net sind ebenso gefallen, wie belboon und Tradedoubler. Ob dies eine Vorbereitung für eine russische Propaganda-Welle ist, sei einmal dahin gestellt – ich halte es eher für simple Investmentpolitik.

Angela Merkel hingegen, die sich ja bereits in den letzten Monaten durch einen immer schärferen Ton gegenüber Wladimir Putin ausgezeichnet hat, sieht in dieser Ankündigung anscheinend mehr. Wie man einem Tweet des Pressesprechers des Kanzleramts entnehmen konnte, denkt Merkel doch tatsächlich darüber nach, im Falle einer „russischen Übernahme des digitalen Werbekanals“, wie es dort heißt, das Modell „Affiliate Marketing vollständig zu verbieten oder stärker zu regulieren“.

Ich denke hier ist der Punkt erreicht, wo man eindeutig von einer Überreaktion sprechen kann. Der kalte Krieg ist eigentlich vorbei, schade nur, dass unsere Kanzlerin ihr „russisches Trauma“ aus ihrer Jugend in der Uckermark bis heute nicht überwunden zu haben scheint.

Bleibt abzuwarten, wie sich das ganze weiter entwickelt.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 4.4/5 (16 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
9 Comments  comments 

9 Antworten

  1. ;-) buäh bin bald Arbeitslos

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  2. avatar Oliver Holz

    Dann müssen die russischen Adserver halt per iframe und cloaking verschleiert werden. *hust* ;) ;)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: +1 (von 1 Bewertung)
  3. Mal sehen, wie schnell die Unternehmen dann ausländische URLs und Adressen haben. Wenn der Server dann umgezogen ist, …

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  4. ein Aprilscherz !?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  5. avatar Gordian Hense

    Russland hat nie, auch nicht indirekt, mit dem Abdrehen des Gashahns gedroht. Im Gegenteil, namhafte Deutsche Unternehmen attestieren dem Land, dass es sogar seine Lieferverpflichtungen unter sehr schwierigen Umständen einhält. So gab es nicht einmal im Kalten Krieg irgend welche Schwierigkeiten mit Lieferungen aus Russland, geschweige denn heute. Im Westen wird eine unsägliche Propaganda betrieben und massenweise Lügen über Russland verbreitet. In Deutschland gehören z.B. viele Medien US-Bürgern/Unternehmen, hat da jemals einer nachgefragt ob sich das irgendwie auf die Deutsche Wirtschaft oder die Meinung der Bürger auswirkt? Es wird nichts passieren auch wenn die Netzwerke von Russen übernommen werden. Die sehen das als Investment und sind daran interessiert, dass sich ihre Investition lohnt. Und Frau Merkel ist kein Kaiser oder Gott, wir leben in freien Ländern in der die Wirtschaft im Rahmen der Gesetze machen kann was sie will. So auch, dass ein Herr Kaeser CEO von Siemens Herrn Putin besuchen darf wann er will. Den Ton von Frau Merkel darf man nicht überbewerten. Hunde die bellen beissen nicht. Selbst in ihrer eigenen Partei aber auch in der SPD gibt es viele mit anderer Meinung. Und letztendlich kann sie nur Tatsachen festlegen bei dem die anderen zustimmen. Faktisch ist kaum etwas passiert nur Gelaber. Die bisherigen Sanktionen sind Wattebäuschen und berühren die Russen kaum. Selbst die Grossanleger aus den USA haben fix wieder zu den Aktien aus Russland gegriffen und alles zurück gekauft, was sie im ersten Schreck verkauft hatten. Was übrig bleibt in Europa ist die Erkenntnis, dass die Medien noch schlimmer als Merkel und Co. US-hörig sind, weil die Besitzverhältnisse so sind. Ausser Schall und Rauch bleibt aber nichts davon. Im Gegenteil, es wurde bewiesen, dass Russland ganz cool seine Sache durchzieht, während der Westen – alias USA – Null, ja Null Mittel haben um dagegen etwas zu machen. Schliesslich waren sie es ja auch die das Ganze angezettelt haben und die Demonstranten bezahlt haben. Bis heute ist nicht geklärt wer die Schützen auf dem Maidan bezahlt hat, die sowohl Demonstranten wie auch Polizisten erschossen haben. Die Putsch-Regierung in Kiew hat kein Interesse an Aufklärung und auch nicht der Westen. Sonst sind sie aber immer all Völkerrechtler, oder?!!! In der Ukraine gibt es derzeit keine legitime Regierung, Rechtsradikale haben die Waffendepots des Militär gestürmt und sogar ballistische Waffen (Flugabwehr) geklaut, Rechtsradikale sitzen mit in der Putsch-Regierung, der Leiter des staatlichen Fernsehens wurde mit Faustschlägen zum schreiben seiner Kündigung "auf eigenen Wunsch" gezwungen. Der Favorit für den nächsten Präsidenten – Posten, wenn den mal Wahlen endlich durchgeführt werden, ist ein Unternehmer und Milliardär der sicher wieder mit Russland stark kooperieren wird. Für die EU und USA sozusagen der GAU als Ergebnis ihres Handelns. Wollten sie doch einfach das Land einkassieren und die Nato dort platzieren.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  6. Ist ein Aprilscherz! Kann nur einer sein….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  7. Es wäre nichts neues dass unsere Regierung sprich Merkekel, Gesetze verabschiedet bzw. Endscheidungen trifft, die viele Existenzen zerstört.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  8. Es wäre nichts neues dass unsere Regierung sprich Merkekel, Gesetze verabschiedet bzw. Endscheidungen trifft, die viele Existenzen zerstören….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)
  9. Auch ich denke, dass ist ein schlechter Aprilscherz

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)