magnify
Home Themen Interviews handyinraten.de: 20 Euro pro Sale für alle Geräte
formats

handyinraten.de: 20 Euro pro Sale für alle Geräte

Im Shop von Handyinraten.de geht es um Mobile Endgeräte, die sich „jeder“ leisten kann. Welche Vorteile der Handy-Shop bietet und wie Affiliates mitverdienen können, erklärte Christian Westhoff (AffiliatePeople-Profil…), von der betreuenden Agentur DZ-Media Verlag GmbH, im Interview mit 100partnerprogramme.de.

Christian Westhoff

Christian Westhoff – Mediaplanung & Affiliate Marketing

Erkläre kurz, was handyinraten.de anbietet

Christian Westhoff: Handyinraten.de ist Anbieter von Smartphones und Tablets, die OHNE MOBILFUNKVERTRAG, aber in günstigen monatlichen Raten abzubezahlen sind. Bis 31.05.2014 sogar mit 0%-Finanzierung bei sehr günstigen Gerätepreisen. Der Projektinhaber, die einsAmobile GmbH, ist einer der ganz großen Device-Supplier in Deutschland, also einer der größten Händler für Smartphones und Tablets.

Welche Marken und Produkte werden dem Endverbraucher auf der Plattform angeboten?

Christian Westhoff: Alle bekannten Smartphones und Tablets. Das reicht vom Samsung Galaxy S5 über das Apple iPhone 5s, das Sony Xperia Z2 bis hin zum iPad Air (4G) oder Galaxy NotePro 12.2. Auch günstigere Anbieter, wie Huawei oder aber besondere Smartphones, wie das flexible LG GD995 G Flex sind verfügbar.

Was können Publisher mit dem Partnerprogramm verdienen?

Christian Westhoff: Publisher verdienen an jeder Ratenfinanzierung eines Endkunden. Wir haben uns überlegt den Publishern einheitliche, absolute Provisionen zu vergüten, um das Programm attraktiv und unkompliziert zu gestalten. Dadurch verdienen die Publisher bei jedem Sale 20 EUR, geräteübergreifend und ohne Wenn und Aber. Zusätzlich gibt es attraktive Staffelmodelle, die den CPO weiter steigern.

Welche Art von Werbemitteln bietet ihr an? Können auch individuelle Werbemittel angefordert werden?

Christian Westhoff: Wir haben alle Standardformate im Repertoire und setzen auf besonders aufmerksamkeitsstarke Animationen, um die CTR zu maximieren. Prinzipiell sind wir auch Textlinks und anderen „redaktionell anmutenden“ Platzierungen gegenüber aufgeschlossen. Generell können wir auf Nachfrage eines Publishers auch individuell auf seine Wünsche/seine Reichweite abgestimmte Werbemittel bieten.

Kannst du die „Backoffice-Struktur zur CR-Erhöhung“ genauer erklären?

Christian Westhoff: Die Conversion-Rate des Projektes ist sehr stark abhängig von einem manuellen Prozess: Der Endkunde muss das sogenannte POST-Ident-Verfahren durchführen, um eine Verifikation zu erlangen. Um diese Quote zu maximieren, beinhaltet das Projekt diverse CRM-Tools: E-Mail-Reminder, Postalischer-Reminder, persönlicher Call.

handyinraten-Partnerprogramm

handyinraten-Partnerprogramm

Handys etc. gehören zum Alltag. Gibt es dennoch besondere Spitzen im Jahresverlauf?

Christian Westhoff: Quartal vier ist, wie bei den meisten anderen Onlineshops im Technikbereich, die Hochsaison für das Projekt. Jedoch ist gerade beim Thema Smartphones und Tablets über Handyinraten.de der „Badewanneneffekt“ nicht so ausgeprägt. Gerade durch die Ratenfinanzierung wird ein Kaufwunsch oftmals früher seitens der Endkunden angegangen und ist somit weniger stark der klassischen Marktnachfragefluktuation unterlegen.

Wer gehört zu den potentiellen Kunden von handyinraten.de und wie können sie im Netz am besten erreicht werden?

Christian Westhoff: Es gibt zwei Kernzielgruppen, die das Projekt nutzen:
1. Der klassische Saturn/Mediamarkt-0-Prozent-Kunde, der das Geld für die Geräte hat, es aber lieber zu günstigen Konditionen finanziert, um keine punktuelle Ausgabe zu haben.
2. Der Kunde, der sich das Gerät anders nicht leisten kann, da der Gesamtpreis auf einmal sein Budget übersteigt und er erst sparen müsste.

Anlass für einen Kauf sind häufig die Themen: „Defektes Handy mit Laufzeitvertrag und sehr teure Reparatur“, „Wunsch nach einem hochwertigen neuen Gerät bei bereits abgelaufener Kündigungsfrist für den Mobilfunkvertrag“, „Nutzer von Prepaid-Tarifen, die dennoch ein hochwertiges Gerät haben möchten“. Am besten erreichen Publisher potentielle Endkunden mit themenspezifischen Sites: Webseiten zu Smartphones/Tablets/generell Consumer Electronics, Webseiten zum Thema „Ratenfinanzierung“, Webseiten zu den Themen „defektes Telefon/Tablet“.

Darf der Affiliate Suchmaschinenmarketing betreiben?

Christian Westhoff: Ja, aber stark eingeschränkt: SEM ist projektseitig aktiv. Daher auch nicht mit assoziativen Begriffen oder dem Namen des Shops sowie Herstellernamen oder Gerätenamen oder sonstigen urheberrechtlich angreifbaren Begriffen einzusetzen.

Bietet ihr in nächster Zeit eine spezielle Aktion?

Christian Westhoff: Derzeit bieten wir bis Ende Mai 2014 die 0-Prozent-Finanzierung. Aus Endkundensicht immer ein sehr wichtiger und starker Trigger. Hierbei sei gesagt, dass wir die Publisher-Payouts im Rahmen der kostenintensiveren 0-Prozent-Finanzierung gleich belassen haben. D.h. schnellerer Sale, bessere Conversion und dennoch voller Payout für die Partner!

Hier kannst du dich direkt zum handyinraten.de-Partnerprogramm anmelden…

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 5.0/5 (1 Bewertung)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für handyinraten.de: 20 Euro pro Sale für alle Geräte  comments