magnify
Home Themen Partnerprogramm-Test Im Test: Thomas Sabo Partnerprogramm mit hohen Ansprüchen an die Publisher
formats

Im Test: Thomas Sabo Partnerprogramm mit hohen Ansprüchen an die Publisher

Auf einen Blick:

Thomas Sabo Webauftritt

Thomas Sabo Webauftritt

Partnerprogramm:
thomassabo.com

Provision:
8 % pro Sale

Anmeldung:
über affilinet

Test-Fazit:
Der Merchant achtet sehr genau auf die Qualität der Partnerseiten und bietet nützliche Werbemittel bei einer durchschnittlichen Provision.

Bewertung

Kurzbeschreibung

THOMAS SABO ist seit 1984 ein bekannter süddeutscher Shop für Markenschmuck, Uhren und Düfte. Im Zentrum stehen die regelmäßig erneuerten Kollektionen mit den Bezeichnungen STERLING SILVER, GLAM & SOUL, REBEL AT HEART und CHARM CLUB, der sich vor allem auf die Jugend focussiert. Mit WATCHES für das Uhrensortiment, BEAUTY für Düfte und CHARM ROSE für Beautyprodukte wird das Angebot ergänzt.
Neben dem Onlineshop ist das Unternehmen auch mit über 200 Geschäften weltweit vertreten.

THOMAS SABO bietet seinen Kunden einige Vorteile. Ab 50,- EUR wird die Bestellung gratis verschickt, auf Wunsch auch mit kostenloser Geschenkverpackung und Giftcards. Die Lieferzeiten sind kurz, der Service ist gut und es werden regelmäßige Aktionen durchgeführt.

Das Partnerprogramm läuft seit März 2013 über affilinet.

Partner erhalten 8% Sale-Vergütung.

Die Cookielaufzeit beträgt 45 Tage.
Neben den deutschschsprachigen Ländern sind auch Frankreich, Großbritannien und die Niederlande passende Zielgruppenregionen, wobei für die Schweiz ein eigenständiges Partnerprogramm existiert.

Anmeldeprozess

Thomas Sabo Partnerprogramm Anmeldeformular

Thomas Sabo Partnerprogramm Anmeldeformular

Die Anmeldung erfolgt über das Partnernetzwerk affilinet. Die Bewerbung wird manuell überprüft – in meinem Fall binnen 2 Tagen.

Zur Teilnahme sind zahlreiche Bedingungen zu beachten.
Die Website muss zum Auftreten und zum Angebot passen und darf den Ruf von THOMAS SABO durch eine unangebrachte Platzierung oder anderen Content nicht schaden.
Sie muss jederzeit „grundsätzlichen objektivierten Anspruch auf Modernität, Professionalität und dem Stand der Technik gerecht werden“.

Es dürfen keine gesetzeswidrigen Handlungen, Befürwortungen oder Bewertungen veröffentlicht werden. Nicht erlaubt sind zudem die Darstellung von Gewalt, sexuell anzügliche oder pornographische Abbildungen und Inhalte, diskriminierende, beleidigende oder verleumderische Aussagen hinsichtlich Rasse, Geschlecht, Religion, Nationalität, Behinderung, sexuelle Neigungen und/oder Alter oder Hinweise darauf.
Nicht erwünscht sind politische, weltanschauliche oder religiöse Anliegen und/oder Einstellungen zu nationalen und internationalen Angelegenheiten.
Verboten sind die Themen Erotik und Glücksspiele, Layer-Systeme, Banner-Farmen, Cash Back Seiten, Gutscheinseiten, Pop-ups, Paid Mailer, Forced Click Methoden und Websites mit einer reinen E-Mail-Anmeldemaske.

Die Einschränkungen betreffen auch die Verlinkungen und Metatags mit genanntem Material.

Die Website muss die gesetzlichen Bestimmungen einhalten inkl. Datenschutz, Marken- und Urheberschutz, Wettbewerbsrecht, Fernabsatzverträge und Preisangabenverordnung, inbesondere einem vollständigen Impressum.
Zu beachten ist, dass die Sprache der Website und sonstige angebotene Produkte und Dienstleistungen zur Zielgruppe passen sollen.

Desweiteren darf die Website nicht den Eindruck erwecken, THOMAS SABO zu vertreten. Es dürfen keine Erklärungen abgegeben oder entgegengenommen werden. Auch kann nicht mit der Vertragsbeziehung geworben werden (darunter fällt vermutlich auch das gerne genommene „powered by“). Die Nennung und Nutzung der Marken ist nur in Form der bereitgestellten Werbemittel erlaubt, sofern keine schriftliche Zustimmung vorliegt. Das betrifft natürlich auch den Namen der Domain inkl. Fehlschreibweise.

Die Einbindung in Frames ist nicht erlaubt, wie auch die direkte Weiterleitung zum THOMAS SABO Shop. Verboten ist zudem die Bewerbung über Spam-Mail. Es bedarf dem Opt-In-Empfang mit einer klaren Kennzeichnung des Anbieters, der nicht Thomas Sabo heißen sollte.

Der Affiliate muss eine kurzfristige Erreichbarkeit gewährleisten (also auch im Urlaub, ggf. durch eine Vertretung) und im Bedarfsfall unmittelbaren Zugriff auf die Website für spontane Änderungen haben.

Verstöße gegen die Bestimmungen können mit fristloser Kündigung geahndet werden. THOMAS SABO ist von sämtlichen Ansprüchen freizustellen, die aufgrund eines Verstoßes gegen die  Bedingungen geltend gemacht werden.

Werbemittel

Das Sortiment an Werbemitteln ist recht umfangreich.
Affiliates können zwischen 10 Logos auf weißem und 11 Logos auf schwarzem Hintergrund wählen.
6 Textlinks beinhalten lediglich die Kollektionsnamen, was durchaus effektiv genutzt werden kann, z.B. für Listen. Es steht aber auch ein allgemeiner Textlink für die laufende Jahreszeiten-Kollektion zur Verfügung.

Auch die 39 Werbebanner in verschiedenen Standardgrößen sind nach den Kollektionen KARMA BEADS, REBEL AT HEART, CHARM CLUB, WATCHES, BEAUTY aufgeteilt. Sie wirken edel, beinhalten Bilder von Schmuck und Uhren, das Logo und glückliche Frauen und Männer.

Die Produktdaten werden täglich aktualisiert und können im CSV-Format geladen werden. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, per Deeplinking auf einzelne Artikel zu verlinken.

Erfreulicherweise nutzt THOMAS SABO die affilinet Product Widgets. Hierbei können z.B. Leaderboard-Banner individuell passend zum Design und Content der Website generiert werden. Die einzelnen Produkte werden automatisch anhand von Keywords kontextsensitiv ausgewählt. Alternativ können die Artikel auch manuell integriert werden.

Der HTML-Code der Werbemittel wird auf die übliche einfache Weise eingebunden.

Brand-Bidding bei einer SEM-Bewerbung über Google und andere Suchmaschinen ist nicht erlaubt.

Statistiken

Das Netzwerk liefert grundsätzlich ausführliche Statistiken im Partnerbereich. Hier werden einzelne Transaktionen, die Views, Clicks, sowie die bestätigten, stornierten und offenen Leads für den aktuellen Monat oder für einen frei wählbaren Zeitraum angezeigt.

Service

Die Betreuung der Partner übernimmt der Merchant selbst. Die Kontaktaufnahme erfolgt über den Partner-Account auf affilinet, bzw. direkt über eine Mailadresse.

Scheinbar setzt Thomas Sabo zunächst auf einheitliche Standard-Antworten. Eine nicht akzeptierte Bewerbung wird z.B. mit einer E-Mail begleitet, die als „mögliche Gründe der Ablehnung“ 7 Beispiele nennt, aber nicht konkret auf den tatsächlichen Grund individuell eingeht. Um Details zu erfahren muss der Affiliate nochmals eine E-Mail hinterschicken, die dann etwas persönlicher und nach ca. 2 Tagen beantwortet wird.

Allgemein informiert der Service über neue Aktionen und über aktuelle beliebte Artikel in einem regelmäßigen Newsletter.

Erfolge

Die sehr umfangreichen Teilnahmebedingungen führen dazu, dass praktisch nur qualitativ hochwertige Websites eine Chance haben, die genau zum Thema Schmuck passen. Leider hatte ich für den Test kein passendes Portal und konnte auch keine neue Seite aufbauen, da (noch) leerer Content nicht akzeptiert wird.

Erfolgszahlen sind auf der Übersichtsseite bei affilinet mit „N/A“ gekennzeichnet. Um die durchschnittlichen Werte zu erhalten und zugleich auch den Service zu testen, habe ich die Daten erfragt. Jedoch wollte auch hierbei THOMAS SABO nur mit der allgemein gültigen Antwort reagieren, dass die Werte abhängig vom Affiliate und vom gewählten Bewerbungsmodell ist.

So kann man nur vermuten, dass die Werte auf dem üblichen Niveau für die Schmuckbranche liegen werden.

Der durchschnittliche Warenkorbwert hat eine Höhe von 100 EUR. Die Provisionsanteil liegt etwas unter dem Branchenschnitt.

Die ideale Zielgruppe für eine erfolgreiche Bewerbung sind lifestyle-orientierte, marken- und modebewusste private Schmuckliebhaber in nehezu jedem Alter.

Auszahlung

Das Netzwerk überweist die Beträge, sobald 25 Euro Gesamtumsatz angefallen sind. Die Sales werden binnen 60 Tage bearbeitet.

Die Stornoquote ist relativ gering, wobei ein genauer Wert nicht veröffentlicht wird.

Fazit

Für THOMAS SABO sprechen die international bekannte Marke mit immer neuen Produkten und regelmäßige Verkaufsaktionen.

Die Provision liegt noch einigermaßen im Durchschnitt für die Branche. Die übrigen Werte wie Cookielaufzeit und Bearbeitungszeit sind ebenfalls im üblichen Rahmen.

Die stets aktuellen Werbemittel sind von hoher Qualität und großem Umfang. Der Service ist ausreichend, aber liegt unter dem hohen Anspruch, den der Merchant selbst an seine Partner stellt.

Die zahlreichen Einschränkungen sind dann auch das größte Defizit des Programms. Dem Affiliate bleibt nicht viel Spielraum in seinen Bewerbungsideen. Partner sollten daher eine hochwertige Website mit einem thematischen Bezug zu Schmuck vorweisen können, die dann mit Bannern oder product widgets ergänzt werden. THOMAS SABO scheint es also sehr wichtig zu sein, seinen Ruf in keiner Weise zu schaden.

Wer damit leben und eine passende Plattform anbieten kann, sollte das Partnerprogramm durchaus in die engere Wahl einbeziehen. Alle anderen werden vermutlich schon an der Anmeldung scheitern. Aus diesem Grund ist auch eine Gesamtbewertung nicht einfach. Ich sage es mal mit den Worten von THOMAS SABO: Es kommt auf den Affiliate und das Modell an.

Frank Schulze, Juni 2014

Jetzt zum getesteten Partnerprogramm anmelden:

War dieser Testbericht hilfreich für dich? Bitte hinterlasse deine Meinung mit der Kommentarfunktion!

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 3.0/5 (2 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Im Test: Thomas Sabo Partnerprogramm mit hohen Ansprüchen an die Publisher  comments