magnify
Home Themen Interviews Interview OnlineCasino Partnerprogramm: Der Fokus liegt auf Slotgames
formats

Interview OnlineCasino Partnerprogramm: Der Fokus liegt auf Slotgames

Onlinecasino.de ist eine Plattform für Spielespaß im Internet. Publisher können das Portal über das Inhouse-Partnerprogramm bewerben und deutlich mitverdienen.

Mit Mathias Kühne, Leiter Marketing bei der OnlineCasino GmbH sprachen wir über Einzelheiten zum Affiliate-Programm.

Bitte stelle dich und dein Aufgabengebiet kurz vor.

Mathias Kühne: Hallo, mein Name ist Mathias Kühne und ich leite das Marketing bei der OnlineCasino Deutschland GmbH.

Mathias Kühne, Leiter Marketing bei der OnlineCasino GmbH

Mathias Kühne, Leiter Marketing bei der OnlineCasino GmbH

Ihr nennt euch „Deutschlands erstes offizielles Onlinecasino.“ Was bedeutet das genau?

Mathias Kühne: Im Jahr 2012 gab es zum ersten mal Konzessionen für den Betrieb von Glücksspielangeboten im Internet. Wir haben die enorm hohen Anforderungen erfolgreich umgesetzt und eine Konzession erhalten, das war im Dezember 2012. Im April 2013 sind wir dann als erstes deutsches Onlinecasino online gegangen. Darauf sind wir sehr stolz.

Casino und Glücksspiel sind ein heißes Thema. Wie ist onlinecasino.de rechtlich „abgesichert“?

Mathias Kühne: Wir unterliegen der strengen und ständigen Aufsicht verschiedener Behörden, besonders der Glückspielaufsicht. Unsere Konzession erlaubt uns den Betrieb des Casinos unter bestimmten Auflagen, die einzuhalten wir selbstverständlich als oberste Priorität erachten. Rechtlich sind wir damit also abgesichert.

Welche Anforderungen müssen Affiliates bei der Bewerbung beachten?

Mathias Kühne: Prinzipiell ist es ähnlich einem Adult Produkt. Kinder und Jugendliche dürfen nicht angesprochen werden, ausserdem darf der Fokus nicht auf aberwitzigen Gewinnversprechen liegen. Wir erstellen daher alle Werbemittel selbst und werden bei individuellen Kampagnen alle Werbemittel separat prüfen und abnehmen. Ein Alleingang des Affiliates kann es nicht geben. Grundlegende Empfehlungen zur Bewerbung von Glücksspielangeboten hat der Deutsche Medien und Werberat hier zusammengefasst.

Werden alle Produkte auf der Plattform gleich vergütet oder gibt es Unterschiede?

Mathias Kühne: Wir haben hier keine Unterschiede in den Produkten, es gibt nur die 2 Möglichkeiten auf Basis Revenue Share oder CPA. Damit bieten wir 2 attraktive und vollkommen transparente Businessmodelle.

Welches der „Spiele“ ist aktuell am begehrtesten?

Mathias Kühne: Unser Fokus liegt auf den Slotgames, also den „einarmigen Banditen“. Tatsächlich wechselt das stark, da wir auch neue Spiele dazunehmen. Die Klassiker sind Absolut Fruit, ein Jackpotspiel mit der klassischen Automatenoptik, sowie Anaconda Eye, ein HD Slotgame der neuesten Generation mit unterhaltsamen Features und Spitzengrafik.

Zeige kurz auf, welche Infos Affiliates aus der Statistik abrufen können.

Mathias Kühne: Das Affiliate Portal zeigt alle Infos zur Vermarktung, bietet Werbemittel und Tools zum Erstellen von Links und Kampagnen.
Die Auswertung zeigt Klicks, Anmeldungen, Neue Ersteinzahler, Einzahlungen gesamt, sortierbar nach Zeitraum oder Kampagnen.

Wer gehört zur Zielgruppe von onlinecasino.de und in welchem Umfeld sollte das Partnerprogramm eingesetzt werden?

Mathias Kühne: Einen „typischen“ Cluster gibt es nicht wirklich, aber gewisse Zusammenhänge sind naheliegend. Lifestyle-, Shoppingaffinität, Luxusaffinität, Sportwettenumfeld haben gute Ergebnisse gezeigt, aber es kann auch in anderen Bereichen versucht werden. Prinzipiell verstehen wir uns als Unterhaltungsangebot.

Kannst du Beispiele für „Wöchentlich wechselnde Promotions-Aktionen und Angebote“ nennen?

Mathias Kühne: In unserem Promotionsplan adressieren wir regelmäßig Themen des aktuellen Zeitgeschehens (Sportereignisse, News, Politik, Kultur), stellen neue Spiele vor und bieten Gewinnspiele. Dazu gibt es Einzahl- oder Gratisboni, in Zukunft auch Freispiele.

Hier geht es direkt zur Anmeldung zum onlinecasino.de-Partnerprogramm…

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 2.0/5 (4 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
2 Comments  comments 

2 Antworten

  1. avatar Egal

    Der Beitrag ist sehr interessant. Allerdings muss eine Unterscheidung gemacht werden zwischen Casino Betrieb und Bewerbung dieses Betriebs.

    Es liegt ggf. eine Genehmigung zur Durchführung der Spiele vor, allerdings ist weiterhin im Glückspielstaatsvertrag von 2012 geregelt:

    Hier ist der § 5
    Werbung
    (1) Art und Umfang der Werbung für öffentliches Glücksspiel ist an den Zielen des § 1 auszurichten.
    (2) Sie darf sich nicht an Minderjährige oder vergleichbar gefährdete Zielgruppen richten. Irreführende Werbung für öffentliches Glücksspiel, insbesondere solche, die unzutreffende Aussagen über die Gewinnchancen oder Art und Höhe der Gewinne enthält, ist verboten.
    (3) Werbung für öffentliches Glücksspiel ist im Fernsehen (§ 7 des Rundfunkstaatsvertrages), im Internet sowie über Telekommunikationsanlagen verboten. Davon abweichend können die Länder zur besseren Erreichung der Ziele des § 1 Werbung für Lotterien und Sport- und Pferdewetten im Internet und im Fernsehen unter Beachtung der Grundsätze nach den Absätzen 1 und 2 erlauben. Werbung für Sportwetten im Fernsehen unmittelbar vor oder während der Live-Übertragung von Sportereignissen auf dieses Sportereignis ist nicht zulässig. § 9a ist anzuwenden

    Somit begeben sich die Publisher auf sehr dünnes Eis. Es bleibt abzuwarten wer die Abmahnungskosten übernehmen wird.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: +2 (von 2 Bewertungen)
  2. Finde den Artikel auch recht interessant, auch wenn ich selbst „Online“-Casinos aus persönlichen Gründen nicht bewerben würde! Aber jedem das Seine!

    Wer sich damit identifizieren kan kann darüber ja auch gutes Geld verdienen!

    In diesem Sinne….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)