magnify
Home Themen Erlebnisse Die 5 besten Aprilscherze aus der Online-Welt
formats

Die 5 besten Aprilscherze aus der Online-Welt

Es ist mal wieder soweit, heute ist der 1.April und Scherzbolde auf der ganzen Welt versuchen, ihre Mitmenschen an der Nase herumzuführen – mal mehr, mal weniger erfolgreich.
Anstatt unseren Lesern, wie letztes Jahr geschehen, einen Schrecken einzujagen, habe ich mir heute einmal den Spaß gemacht (see what I did there?), das Netz zu durchforsten und einmal die lustigsten Aprilscherze aus der Online- und Marketing-Welt zusammenzutragen. Vom neuen Smartphone-OS bis hin zur Mini-Drohne, die Content-Creator haben mal wieder keine Kosten und Mühen gescheut, um am heutigen Tage die Trafficströme in ihre Richtung zu lenken.

Hier eine kleine Auswahl der besten Ideen:

Pacman in Google Maps

Man mag von Google halten, was man will – kreative Köpfe arbeiten dort auf jeden Fall. Wer heute Google Maps öffnet, entdeckt unten Links ein kleines Icon. Hält man den Mauszeiger darüber, wird einem das „Spielfeld“ auf der Map als Vorschau eingeblendet, ein Klick auf das Symbol startet das Spiel. Interessantes Detail: meine ersten drei Versuche endeten mit der Nachricht „It looks like PAC-MAN can´t play here“ – weil nicht genügend Straßen bzw. kein passendes Straßenlayout hier in meinem Viertel vorhanden ist. Denn genau wie beim Original kann man das Feld auf der einen Seite verlassen, um auf der anderen wieder reinzukommen – was aber nur mit entsprechender Wegführung geht. Innenstädte funktionieren allerdings meist einwandfrei :)

Aprilscherz von Google - PAC-MAN in den Maps

PAC-MAN in der Wuppertaler Innenstadt

 

Matt Cutts´ eigene SEO-Software

Ja, er lebt noch. Auch wenn man in den letzten Wochen und Monaten relativ wenig vom scheidenden Spambekämpfer Nr.1 gehört hat, wer Matt Cutts kennt, wusste schon vorher, dass dieser auch heute wieder ein paar Leute auf die Schippe nehmen würde.

Was wäre für jemanden mit Matt´s Vorbildung besser, als seine eigene SEO-Software auf den Markt zu bringen – die zu allem Überfluss auch noch alles automatisch erledigt?

Aus der Beschreibung:

„One of the ideas that helped the World Wide Web succeed was that it separated presentation and content. You could write your text and decouple it from the problem of how the text looked. AutoSEO takes that to the next stage with search engines, so you don’t have to think about things like redirects.“

Matt Cutts´neuester Aprilscherz

AutoSEO erledigt alles automatisch – wirklich alles!

Zu finden ist das ganze bei seo.ninja – allerdings „invite only“ – soll ja schließlich exlusiv bleiben.

Matt Cutts, die Zweite

Matt Cutts und Bill Hartzer von Globerunner

Bei vielen „älteren Semestern“ im SEO-Segment ist Matt Cutts selbst schon eine Art Running Gag (was auch zum Teil ihm selbst geschuldet ist), weshalb er regelmäßig auch für Scherze anderer Leute herhalten muss. Ob als witziger Twitter-Avatar oder T-Shirt-Aufdruck, man findet Ihn in vielfältigen Rollen. Eine, die ihm dabei wieder einmal von anderen auf den Leib geschrieben wurde, ist sein neuer Job bei Globerunner. In der Pressemeldung vom 27.März heisst es:

 

„Mr. Cutts had the following to say about joining Globe Runner: “I have been in the search industry for several years, and, after a lengthy period of time away from Google, the

internet, and social media, I felt it was time for a change. While I have enjoyed my time at Google, by joining an industry-leading Search agency, I felt that I can make much more of a difference in the search industry over the long run.”

 

Apple-Fans: Get rich or die trying?

Tim Cook (Quelle:Internetworld)

Tim Cook

Vor einigen Tagen gab Apple CEO Tim Cook bekannt, dass er es Milliardärs“kollegen“ Bill Gates und Warren Buffet gleichtun will und daher sein (nahezu) gesamtes Vermögen für wohltätige

Zwecke spenden wird. So weit, so gut. Heute gab es jedoch bei Internetworld.de die News, dass sich dieses Angebot anscheinend nicht nur an gemeinnützige Organisationen, sondern auch an „echte Apple-Fans“ richtet.

Im Artikel heisst es dazu:

„Wie die entsprechenden Vorgaben genau umgesetzt werden sollen, ist nicht bekannt. Um aus der großen Masse an zu erwartenden Bewerbungen eine erste Vorauswahl zu treffen, hat Apple unter getrichordietrying@apple.com eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet. Dort können sich Interessierte kurz vorstellen und ihr Anliegen begründen, bei Gefallen sendet Apple einen detaillierten Fragebogen zurück.“ 

Wie groß die Chancen sind, sich von Tim Cook seine Apple-Store-Eskapaden finanzieren zu lassen, konnte nicht abschließend festgestellt werden. Halte sie nicht für allzu groß.
Die E-Mailadresse alleine ist allerdings schon einen Lacher wert.

 

MS-DOS Mobile

msdosmobile

Inklusive Soundblaster – MS-DOS Mobile (Quelle. Windows Phone Shop)

Das beste zum Schluss. Microsoft hat mit seinem heutigen Scherz wirklich den Nerv der Leute getroffen – musste dafür allerdings auch ein wenig mehr Aufwand betreiben, als die Konkurrenz. Ganz im Sinne der ewigen Technik-Nostalgie im Nerd-Segment hat man sich dazu entschlossen, eine mobile Version des bekanntesten Betriebssystems MS-DOS für moderne Smartphones herauszubringen. Nunja, es handelt sich eigentlich nur um eine App, aber die Liste der Gimicks und die Liebe zum Detail machen MS-DOS Mobile zumindest für mich zum Gewinner des Tages – schaut man sich meinen Twitter-Feed an, scheine ich da nicht der einzige zu sein, der das so sieht.

Das waren meine Top 5 der besten Aprilscherze 2015 – heute mal ganz ohne politische Probleme. Wobei ich, das darf noch erwähnt werden, den Artikel vom letzten Jahr (die Russen kommen!) einfach noch einmal hätte posten können – an Aktualität hat der nicht wirklich verloren…

 

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 5.0/5 (1 Bewertung)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
1 Comment  comments 

Ein Antwort

  1. Einen besonders guten Aprilscherz haben sich auch die Jungs von „Die Internet Kapitäne“ einfallen lassen:

    eine angebliche Nachricht in den Google Webmaster Tools an Webseitenbetreiber die auf ihren Webseiten falsche Informationen veröffentlichen.

    Aber schaut mal selbst:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Wertung: 0 (von 0 Bewertungen)