magnify
Home Themen Affiliate-Netzwerke Das waren die Fashion Trends im Frühling – Zanox Trendbarometer 2016
formats

Das waren die Fashion Trends im Frühling – Zanox Trendbarometer 2016

Letzten Monat hatten wir Euch ja bereits das Trendbarometer Travel 2016 vorgestellt, jetzt liefert das Netzwerk auch aktuelle Zahlen und die dazugehörige Analyse aus der Fashion-Nische.

Wir haben uns den Report einmal genauer angeschaut und die wichtigsten Punkte und Erkenntnisse für Euch unten zusammengefasst.

Übersicht

Dies ist bereits das dritte Mal, dass Zanox die Daten zahlreicher Mode-Shops und Fashion-Publisher gesammelt und analysiert hat, um Erkenntnisse über Käuferverhalten, Customer Journey und sich abzeichnende Trends zu erlangen.

Der Report ist sowohl nach Geschlecht, als auch nach Publishersegmenten aufgeteilt und bietet so Einblick in die profitabelsten Verticals.

Allgemeine Erkenntnisse

  • Der durchschnittliche Warenkorb liegt bei rund €99 und enthält 1,7 Produkte
  • Zwischen erstem Klick und Kaufabschluss vergehen im Schnitt ca. 2 Tage
  • Positiv: 19% aller User waren Neukunden bei den ausgewerteten Shops
  • Wenig überraschend: Damenmode macht mit 74% den größten Teil der Bestellungen aus
  • Wie bereits beim Travel Barometer, zeigt sich auch hier, dass Blogger und Social Media immer größeren (positiven) Einfluss auf Kaufentscheidungen haben

Dies sind die wichtigsten Daten im Überblick, die einzelnen Segmente stellen sich wie folgt dar:

Aufteilung nach Geschlecht

Wie oben bereits erwähnt, macht Damenmode den Großteil der Bestellungen aus, was sich natürlich auch auf andere Metrics auswirkt:

  • Typisch “feminine” Farben wie lila, pink, rot, Muster oder Pastellfarben landen deutlich häufiger im Warenkorb
  • Über 90% aller Bestellungen über Social Media oder Blogs waren Damenmode
  • Männer nutzen deutlich häufiger Gutscheine, bei ganzen 23% aller Bestellungen kamen Rabatte zum Einsatz
  • Frauen kaufen im Schnitt, erstaunlicherweise, nur 0,2 Produkte mehr pro Bestellung (1,5 vs 1,7)

Besonders bei Damenmode scheint Influencer Marketing über Social Media  sehr gut zu konvertieren, wie wir bereits erwähnt hatten.

Fashion Trends Frühling

Kategorien und Publishersegmente

Der wohl interessanteste Teil des Reports findet sich in der Betrachtung der einzelnen Kategorien, gepaart mit den erfolgreichsten Publishersegmenten. Kurz gesagt: hier sieht man, was in der Praxis tatsächlich funktioniert.

Wie man beim Travel Barometer schon sehr gut erkennen konnte, hat der Einfluss von Blogs und Social Media in den letzten Jahren deutlich zugenommen, besonders im mobilen Bereich:

  • Im Sommer sind Kleider die beliebteste Einzelkategorie, ganze 16% aller Bestellungen gingen hier ein. Wie auch im Reisebereich, hat Editorial Content einen sehr hohen Anteil von 51%
  • Schuhe werden vor allem mobil gekauft, da hier Showrooming nach wie vor sehr beliebt ist. Zeigt sich auch am hohen Anteil von Gutschein-Publishern
  • Die Gutschein- und Vergleichsseiten liefern auch die höchsten Warenkörbe, mit bis €119 durchschnittlich, bei bis zu 1,9 Produkten
  • Konversionsstarke Tage sind vor allem Freitag und Sonntag
  • Das mobilste Segment sind Preisvergleiche und Couponing, da hier, wie erwähnt, viele Kunden die jeweiligen Produkte im stationären Handel “auskundschaften”

Zanox´ Analyse, Infografik, Fazit

Zum Abschluss gibt es noch zwei Statements von Zanox selbst, welche die wichtigsten Punkte noch einmal zusammenfassen:

“Blogger und Social Media Seiten sind Inspirationsquellen für aktuelle Trends. Dass Badekleidung, saisonale Artikel und Accessoires über die Kanäle der Fashionexperten gekauft werden, zeigt, dass Käuferinnen sich im Vorfeld informieren und Empfehlungen folgen”

Zur Customer-Journey und dem bereits erwähnten Editorial Content:

  • “Steigende Relevanz von Content Publishern und Influencern:
  • 11% aller Sales wurden über Blogger und Social Media Kanäle generiert – Im Herbst 2015 waren es nur 6%

Editorial Content liefert im Verhältnis den höchsten Wertbeitrag zum Kaufabschluss, d.h. an Sales, an denen diese Publisher beteiligt sind, sind sie zu 29% am Anfang der Journey. Ein anderes Publishersegment hat den Sale gewonnen.

Publisher mit hohem Wertbeitrag zum Kaufabschluss:

  • Editorial Content: 29%
  • Vergleichsseiten: 25%
  • Blogger&Social Content: 21%
  • Shopping Verzeichnis: 19%

Das sind die aus unserer Sicht wichtigsten Punkte, wer die Details der anderen Nischen wissen möchte, findet diese in der Infografik oder im Report hier.

zx_Fashion_Trendbarometer_Frühjahr2016_FIN

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 4.8/5 (5 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Das waren die Fashion Trends im Frühling – Zanox Trendbarometer 2016  comments