magnify
Home Themen SEO Vermeintliches Google Update sorgt für Verwirrung
formats

Vermeintliches Google Update sorgt für Verwirrung

Seitdem Google die Updates und Änderungen am Suchalgorithmus nicht mehr öffentlich kommuniziert, bleibt vielen Webmaster häufig nur die Möglichkeit, Spekulation über die Hintergründe starker Verschiebungen in den SERPs zu betreiben. Zumindest, bis sich die SEO-Szene halbwegs darauf einigt, was überhaupt passiert ist.

Als mögliche Gründe für Veränderungen in den Rankings stehen für gewöhnlich u.a. folgende Optionen zur Verfügung:

  • Anti-Blackhat-Maßnahmen (Spam)
  • Aussortieren von Low Quality Sites
  • Duplicate Content
  • Links

Dies sind offensichtlich längst nicht alle möglichen Gründe, aber massive Veränderungen, die sehr viele Seiten gleichzeitig betreffen, fallen häufig in eine dieser Kategorien.

Durch die Zeitverschiebung zeigen sich Updates, welche weltweit ausgerollt werden, in Asien bzw Europa häufig noch vor den USA. Während MOZcast noch “kühl” ist, haben sowohl Algoroo als auch SEOWetter bereits Ausschläge zu verzeichnen – was für einen weltweiten Rollout sprechen würde.

Der Ausschlag von gestern ist deutlich zu erkennen. Quelle: Algoroo.com

Der Ausschlag von gestern ist deutlich zu erkennen. Quelle: Algoroo.com

 

Auch bei SEOWetter zeigt sich deutlich, dass etwas im Gange ist. Quelle: SEOwetter.de

Auch bei SEOWetter zeigt sich deutlich, dass etwas im Gange ist. Quelle: SEOwetter.de

Kein Blackhat – trotzdem Trafficverlust

Im Laufe des gestrigen Tages entdeckten zahlreiche Webmaster einen teils erheblichen Trafficverlust auf diversen Seiten. Manche davon fielen im Ranking so weit zurück, dass deren Betreiber schon zeitweise davon ausgegangen waren, dass Google die Seiten aus dem Index genommen hätte.

Wie man bei SEroundtable nachlesen kann, begann die Diskussion, wie so oft, in einem der Unterforen von BlackhatWorld. Die hier anwesenden Poster sind, wie der Name verrät, häufig im nicht- bzw halblegalen Bereich unterwegs und bemerken solche Veränderungen meist als erste. Das war jedoch nur der Anfang.

Nach einigen Stunden ging die Diskussion bei Webmaster World weiter und diverse Leute, die darauf schwören, nie in ihrem Leben irgendwelche Black Hat Methoden angewendet zu haben, berichteten ebenfalls von massiven Veränderungen. Diese waren allerdings in vielen Fällen nicht nachvollziehbar, z.B. bei einer Jobbörse, die in nahezu identischer Version für zwei verschiedene Regionen existiert: Eine Seite verlor über 75% Traffic, während die andere ca. 20% zulegte. Wie gesagt, bei gleichen, technischen Voraussetzungen.

Noch extremer war der Fall von User “Soni Sharma”, welcher behauptete, dass eine von ihm betreute Seite nahezu doppelten Traffic im Vergleich zu den Vortagen bekam, wie man an diesem Screenshot sehen kann.

Von 4.000 auf fast 8.000 an einem Tag. Quelle: Disqus, User “Soni Sharma”

Von 4.000 auf fast 8.000 an einem Tag. Quelle: Disqus, User “Soni Sharma”

Zusammenfassung

Es wäre sehr verwunderlich, wenn es sich bei den beobachteten Verschiebungen nicht um ein großes, umfassendes Update von Google handeln würde.

In den nächsten 24h-48h könnte sich dann auch zeigen, welche Bereiche hier gezielt ins Visier genommen wurden. Dass es nur Blackhats getroffen hätte, kann allerdings jetzt bereits ausgeschlossen werden.

PS: Wie immer kein offizielles Statement, aber dieser Tweet von vor ein paar Minuten ist wohl alles, was wir von Google bekommen werden:

 

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 4.5/5 (2 Bewertungen)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Vermeintliches Google Update sorgt für Verwirrung  comments