magnify
Home Themen Online-Marketing Local SEO funktioniert: SMX West liefert aktuelle Daten
formats

Local SEO funktioniert: SMX West liefert aktuelle Daten

Mitte 2014 hatten wir uns ausführlich mit dem Thema “Local SEO” befasst und den Artikel letztes Jahr noch einmal aktualisiert, nachdem Google diverse Änderungen am Algorithmus (Pigeon, Possum) vorgenommen hatte. Wie sich jetzt zeigt, muss hier erneut nachgebessert werden. 

Da sich seit Erscheinen des Original-Artikels die Sachlage bereits mehrfach verändert hat und erst kürzlich auf der SMX West neue Erkenntnisse (die übrigens einige Leute überraschen dürften) vorgestellt wurden, widmen wir dem Thema “Local SEO” einen weiteren Beitrag. Dieses Mal betrachten wir die Ergebnisse einer Studie der Experten Andrew Shotland und Dan Leibson von Local SEO Guide – Greg Gifford von DealerOn hat sich die Slides etwas genauer angeschaut.

Hier erklärt er die MOZ Rankingfaktoren-Studie – ein guter Primer zum Thema.

localseografik

Nur wer gefunden wird, kann auch etwas verkaufen. | Quelle: Flickr

Rankingfaktoren unter der Lupe

Wie bei allen Dingen, die sich mit dem Thema Google befassen, ist auch bei “Local SEO” viel Spekulation vorhanden. Welche Rankingfaktoren den größten Einfluss haben, inwiefern sich Keywords und Seitentitel auswirken oder ob Kundenbewertungen überhaupt einfließen – zwar gibt es hierzu zahlreiche Theorien und auch mehr oder weniger belastbare Zahlen von Sistrix, MOZ und Co. – von Google´s Seite aus wurde allerdings nichts davon jemals bestätigt, aus offensichtlichen Gründen.

Daher kommt es auch regelmäßig vor, dass bisher als sicher geglaubte Ratschläge revidiert und Handlungsempfehlungen umgeschrieben werden müssen. Ein paar Beispiele für Bereiche, bei denen man sich nicht unbedingt sicher sein kann:

  • Keyword im Seitentitel
  • “Locator” Pages für einzelne Filialen
  • Zusammensetzung (Textlänge, Bilder) der Google “My Business” Seite (“GMB”)
  • Örtliche Nähe bei Suchanfragen
  • Reviews als Rankingsignal
  • Usw

Diese Liste ließe sich durchaus fortsetzen, die obigen Punkte stechen aber besonders hervor.

GMB und Keywords

Die Gestaltung der Google My Business Seite bzw. deren “Authority” zeigte bei der Recherche eine hohe Korrelation mit dem Ranking im “Local Pack” – Seiten mit vielen positiven Bewertungen, Keywords im Titel und passendem Bildmaterial ranken deutlich höher, als die ihrer Mitbewerber.

Entgegen der Erwartung vieler Webmaster, zeigte sich ebenfalls, dass einer der Hauptfaktoren onsite die Anzahl der Worte auf der GMB Landing Page war – selbes gilt übrigens für Bilder. Auch das Search-Keyword und der Ortsname im Anchortext wirkten sich positiv auf das Ranking bzw. Platzierung im Local Pack aus. Das kann allerdings auch unangenehme Folgen haben, wie wir im nächsten Artikel etwas ausführlicher betrachten werden. Spoiler:

Einer der Anbieter heisst nicht so, wie er im Local Pack gelistet ist….

Einer der Anbieter heisst nicht so, wie er im Local Pack gelistet ist….

Wenig überraschend hingegen war, dass ein “sauberes” Linkprofil bzw gute Metrics in entsprechenden Tools (Majestic Citation Flow z.B.) mit hohen Rankings korrelieren.

Locator oder einzelne Seiten für Filialen

Die Frage, ob Unterseiten für einzelne Filialen das Ranking der eigenen Firmen-Hauptseite “kannibalisieren”, kann anscheinend mit “nein” beantwortet werden. Das genaue Gegenteil scheint der Fall zu sein: Seiten, die sowohl Locators als auch eigene Unterseiten verwenden, ranken für mehr als doppelt so viele Begriffe, als wenn nur eine Form der Lokalisierung zum Einsatz kommt. (2.325 vs 5.760 Begriffe)

locatorpageslide

Slide von der Präsentation: Reverse Engineering Google’s Local Search Algorithm: What Local SEO Ranking Factors Really Matter By Andrew Shotland and Dan Leibson

“In meiner Nähe” (“near me searches”)

In Verbindung mit Mobile und Voice Search hatte wir das Thema bereits häufiger angeschnitten: Kann man für “in meiner Nähe” optimieren, und wenn ja, wie? Die Daten zeigen, dass Locator Seiten besser ranken, wenn die interne Verlinkung angepasst und evtl. “in meiner Nähe” im Seitentext untergebracht wird.

Darüber hinaus zeigte sich, dass Seiten mit zahlreichen Positiv-Bewertungen und mit dem Städtenamen im Anchortext ebenfalls besser platziert sind.

schluesseldienstnaehe

So kann man für “In meiner (der) Nähe” ranken. Screenshot

Explizite vs. Implizite Suche

Ein besonders interessanter Punkt der Session. Google behandelt explizite (Ortsnamen vorhanden) und implizite (ohne direkte Ortsangabe) Suchanfragen deutlich anders.

Bei der impliziten Suche hat das Keyword im Firmennamen nur sehr geringen Einfluss, dafür wirkt sich örtliche Nähe umso stärker aus – während es bei einer expliziten Suche inkl Ortsnamen genau umgekehrt funktioniert: Das Keyword erhält deutlich mehr Gewicht, während die örtliche Nähe fast vollständig zu vernachlässigen ist.

Dies macht es für den User deutlich einfacher, die passende Location zu finden, da das “eigene” Local Pack in der expliziten Suche vermutlich gar nicht auftaucht, weil die Nähe als Ranking-Faktor abrutscht.

Für alle, die sich genauer einlesen wollen, gibt es die Slides der Session hier ->

Fazit

Solange Google sich weigert, selbst zu erklären, welche Faktoren denn nun das Ranking in der lokalen (mobilen) Suche wirklich beeinflussen, müssen wohl noch häufiger sicher geglaubte Erkenntnisse überdacht werden.
Im nächsten Artikel betrachten wir, wie einige der oben genannten Tricks sich auch negativ auswirken können.

PS: Diese Woche stellte PerformanceIN im Blog ein völlig neues Mobile-Tracking Angebot von Blis vor, welches zum ersten Mal Online-Werbung und Brick & Mortar Geschäfte so verbindet, wie man es sich in der Anfangsphase einmal ausgemalt hatte: Geworben wird online und bezahlt wird auf einer „Cost-per-Visit“-Basis, also nur, wenn Kunden tatsächlich ins Geschäft kommen. Momentan läuft die Testphase mit Biermarke Stella Artois in britischen Pubs. Hier gibts die Infos dazu ->

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 4.0/5 (1 Bewertung)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Local SEO funktioniert: SMX West liefert aktuelle Daten  comments