magnify
Home Themen Affiliate-Netzwerke AWIN Travelbarometer 2017 – So verreisen die Deutschen
formats

AWIN Travelbarometer 2017 – So verreisen die Deutschen

Manche Dinge ändern sich, andere bleiben, wie sie sind. Geändert haben sich seit letztem Jahr der Name und das Team von zanox & Affiliate Window, die nun zusammen “AWIN” sind. Gleich geblieben ist hingegen der jährliche Trend-Report zum Thema “Reisen”, welcher kürzlich im Company Blog erschienen ist.

Neulich hatten wir Euch noch passende Partnerprogramme für die Ferienzeit vorgestellt und dabei bewusst die Reisebranche ausgelassen. Dafür liefert das Netzwerk AWIN jetzt den passenden Ausgleich. Seit einigen Jahren veröffentlicht (jetzt) AWIN regelmäßig sogenannte “Trendbarometer” zu verschiedenen Nischen im Online-Marketing.  Darunter z.B. Fashion-Trends oder Mobile-Marketing im europäischen Überblick.

Travelbarometer 2017 | Quelle: Awin.com

Travelbarometer 2017 | Quelle: Awin.com

Ein weiterer Report, welcher bereits in ähnlicher Form letztes Jahr erschien (siehe hier) ist das Travel-Trendbarometer. Wer verreist wohin, wo und wie  wird gebucht und was kostet das alles? Wir haben uns die Zahlen einmal angeschaut.

Wachstum

Ähnlich wie 2015, ist das Gesamtwachstum vor allem einer kleinen Zahl von Nischen bzw. Publisher-Modellen zu verdanken, die dafür umso stärker zugelegt haben. Auch die Zahl der Affiliates im Travel-Bereich ist wieder deutlich gestiegen, wovon vermutlich viele in den neuen Bereich “Influencer” fallen dürften. Kurz gesagt: Die Zuwächse kommen nicht unbedingt aus der breiten Masse, sondern vor allem aus einigen, wenigen Verticals.

In Zahlen ausgedrückt sehen einige der wichtigsten Veränderungen wie folgt aus:

  • 12% mehr Buchungen über Smartphones und Tablets (Mobile)
  • Mehr als 1.000 neue, aktive Publisher in 2016
  • Ein massiver Anstieg bei Bus- und Bahntransporten von 47%

Influencer

In der letztjährigen Ausgabe des Travelbarometers hieß dieser Punkt noch “Content Marketing” bzw. “Editorial Content” – Reiseberichte, Fotogalerien oder Hotel-Tests werden immer beliebter und erlauben es den Reiseanbietern, eine deutlich persönlichere Ansprache der verschiedenen Zielgruppen umzusetzen. Die Identifikation mit sogenannten “Influencern”, zusammen mit Rich-Content sorgt für verhältnismäßig hohe CTR bei überschaubarem Budget – werden viele von diesen Influencer doch direkt pro Beitrag bezahlt oder einfach deren Reisekosten übernommen. Was im Vergleich zu einer “kompletten” Kampagne doch recht preiswert bleibt, liefert dennoch beeindruckende Zahlen: Ein durchschnittlicher Warenkorb von über 1.400€ bei 9 Tagen Reisedauer. Ein Erfolgsmodell.

Trend: Deutschland

Eine Entwicklung, die man als Affiliate (ob bei AWIN oder nicht, spielt dabei keine Rolle) im Auge behalten sollte, ist der Trend zum “Heimaturlaub”. Hier fand mit einem Wachstum von +27% bei den Buchungen die größte Verschiebung statt, welche auch die oben erwähnte Zunahme bei den Bus- und Bahnreisen erklären dürfte. Es gibt nur wenige (Urlaubs-)Ziele die von Reisenden innerhalb Deutschlands mit dem Flugzeug erreicht werden müssten.

Fazit

Das größte Wachstum und die stärksten Veränderungen der Reisebranche lassen sich an einigen, wenigen Nischen und Publisher-Modellen festmachen. Influencer sind mittlerweile für einen nicht unerheblichen Teil der Umsätze verantwortlich und das Modell “gesponserter Reisebericht” wird sich wohl auch in Zukunft weiter durchsetzen.

Das vollständige Trendbarometer könnt Ihr hier herunterladen ->

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
Wertung: 5.0/5 (1 Bewertung)
Danke für´s Teilen :-)Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für AWIN Travelbarometer 2017 – So verreisen die Deutschen  comments